Außerdem: TYPO3 CMS 6.2.22 und 7.6.6 erschienen

Fast Forward: GitHub Enterprise 2.6, Neues von Windows 10 Mobile & Classical Programmer Paintings
Kommentare

Heute im Fast Forward: GitHub Enterprise 2.6 ist erschienen, TYPO3 CMS 6.2.22 und 7.6.6 stehen zur Verfügung und die Preview 2 für Office Developer Tools für Visual Studio 2015 steht bereit. Außerdem will Microsoft Windows 10 Mobile noch viele Jahre unterstützen und kooperiert mit Narrative Science, zudem stellen wir euch die Classical Programmer Paintings vor.

GitHub Enterprise 2.6 steht bereit

GitHub Enterprise 2.6 ist die neuste Version der GitHub-Enterprise-Instanz und bringt eine Reihe neuer Features mit sich. So wurden etwa neue Tools und Updates eingeführt, die Teams noch mehr Möglichkeiten für flexible und effiziente Arbeitsprozesse bieten. Dazu gehört etwa, dass Entwickler Code-Reviews effizienter durchführen und kommentieren können; zudem wurde die Ansicht der Pull-Request-History überarbeitet. Darüber hinaus bietet GitHub Enterprise 2.6 auch viele weitere Neuerungen, die das Entwickler-Team im GitHub-Blog vorgestellt hat. Die neue Version steht auf der Produktwebsite zum Download zur Verfügung.

TYPO3 CMS 6.2.22 und 7.6.6 erschienen

Die TYPO3-Association präsentiert zwei neue Long-Term-Versionen des beliebten Content-Management-Systems TYPO3 CMS: TYPO3 CMS 6.2.22 und 7.6.6 wurden veröffentlicht. Bei beiden Versionen handelt es sich um Maintenance Releases, die ausschließlich Bug Fixes enthalten. So wurde beispielsweise in v7.6.6 ein Fehler in rsaauth behoben, sodass jetzt Session-Cookies bei Inaktivität gelöscht werden. Einen ausführlichen Überblick über die vorgenommenen Änderungen bieten die jeweiligen Release Notes.

Office Developer Tools für Visual Studio 2015: Preview 2 ab sofort verfügbar

Seit kurzem stehen die Microsoft Office Developer Tools für Visual Studio 2015 in der Preview-Version 2 bereit. Das neue Release bringt Support für SharePoint-2016-Lösungen und Add-In-Entwicklung für Visual Studio 2015. In der Vorabversion von Visual Studio 15 ist der SharePoint-Support per Default verfügbar, sobald die Office-Developer-Tools auf dem Rechner installiert wurden. Unter anderem bringt die Preview neue Add-in-Projekt-Templates speziell für Office-Anwendungen. Damit lassen sich Add-Ins erstellen, die Office-Hosts um neue Funktionalitäten erweitern. Host-spezifische Add-in-Templates haben jetzt außerdem eine simplere Projekt-Struktur und neuen Starter-Code. Sowohl die aktuelle Visual-Studio-15-Preview als auch die Office-Developer-Tools-Preview-2 enthalten außerdem neue Templates für die Erstellung von SharePoint-2016-Lösungen und Add-ins. Alle weiteren Änderungen beschreibt Ji Eun Kwon (Program Manager (Office Developer Tools) im Visual-Studio-Blog.

Microsoft wird Windows 10 Mobile noch viele Jahre unterstützen

Auf der Build-Konferenz 2016 verkündete Terry Myerson (Executive Vice President der Windows and Devices Group), dass Microsoft seinen Fokus in diesem Jahr definitiv nicht auf Windows 10 Mobile setzen will; viel wichtiger sei dem Softwarekonzern Windows 10 als Ganzes. Die Windows-Phone-Community blieb seither im Zweifel darüber, wie es konkret um Microsofts Mobile-Plattform steht. In einer internen E-Mail gab Myerson jetzt Entwarnung: Nach wie vor sei Microsoft von Windows 10 Mobile überzeugt und halte an seiner mobilen Plattform fest. Zudem wolle man Windows 10 künftig auch für  kleine Geräte mit ARM-Prozessoren anbieten. Der E-Mail ist allerdings auch zu entnehmen, dass man sich in Zukunft vor allem auf Business-Devices konzentrieren will, Consumer-Geräte geraten damit in den Hintergrund.

Die Neuigkeiten decken sich mit Meyers Aussagen auf der Build – in seiner Keynote sprach er davon, dass es auf jeden Fall mit Windows 10 Mobile weitergehe, und bereits einige „coole“ Neuerungen in Planung seien. Genauere Angaben dazu, wann diese erscheinen sollen, machte er jedoch nicht. Wie die Kollegen von Windows Central aber berichten, soll im April 2017 Windows-10-Mobile-Redstone-2 fertig sein und gemeinsam mit den Surface Phones veröffentlicht werden. Ein offizielles Statement seitens Microsoft blieb dazu bisher aus.

Microsoft kooperiert mit Narrative Science

Microsoft hat kürzlich die Kollaboration mit Narrative Science bekanntgegeben. In Zusammenarbeit mit dem Technologieunternehmen will Microsoft künftig „Narrative für Power BI“ bereitstellen. Mithilfe des Diensts sollen Power-BI-Nutzer mehr Insights aus ihren Daten gewinnen können, die in narrativer Form bereitgestellt werden. Patrick Baumgartner (Principal Program Manager) schreibt hierzu:

As you interact with your data and visualizations, Narratives for Power BI dynamically delivers insights in narrative form, just like what you’d expect an analyst would write. These narratives help more users to interpret data and visualizations in a more natural way and provide real-time results of analysis you can immediately share with others.

Alle weiteren Informationen finden Interessierte im Microsoft-Power-BI-Blog.

Classical Programmer Paintings

Entwickler haben das Pech, erst in der Postmoderne als relevante Berufsgruppe in Erscheinung zu treten. Somit ist es ihnen nicht vergönnt, als Motiv etwa eines klassisch realistischen Gemäldes aufzutreten – wie die Stahlarbeiter in Adoplh Menzels Eisenwalzwerk, das viele noch aus Geschichtsunterricht kennen dürften. Diesen Mangel zumindest ein wenig behoben zu haben, kann sich jetzt Gabriel Claramunt zugute halten, der den Blog Classical Programmer Paintings ins Leben gerufen hat. Dort werden alle Facetten des Progammiererlebens anhand klassischer Gemälde veranschaulicht. Folgendes Bild zeigt etwa die bekannte Szene der ersten Code Review:

Quelle: http://classicprogrammerpaintings.com/post/142702963264/their-first-code-review-william-frederick

Quelle: http://classicprogrammerpaintings.com/post/142702963264/their-first-code-review-william-frederick

 

Aufmacherbild: prehistoric paint on brown grunge background with notebook and hunters (modifiziert) von Shutterstock / Urheberrecht: lolloj

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -