Außerdem: Meteor 1.5 ist erschienen

Fast Forward: Google verabschiedet sich von PNaCl, PHPUnit 6.2.0 & Meteor 1.5
Keine Kommentare

Heute im Fast Forward: Google verabschiedet sich von PNaCl, Mozilla bringt Virtual Reality für alle Firefox-Nutzer und PHPUnit 6.2.0 ist erschienen. Außerdem hat Microsoft unabsichtlich Windows 10 Insider Preview Builds veröffentlicht und Meteor 1.5 ist erschienen.

Google verabschiedet sich von PNaCl

Der Portable Native Client (PNaCl) hat den Kürzeren gezogen: Googles plattformübergreifende C/C++-Brücke wird im nächsten Jahr aus Chrome entfernt. Den Vorzug erhält mit WebAssembly die Alternative der Mozilla Foundation. Denn WebAssembly ist im Gegensatz zu PNaCl wohl tatsächlich plattformunabhängig und ersetzt JavaScript nicht, sondern ergänzt es vor allem in performancekritischen Bereichen. Weiterer Grund sei das bessere Ökosystem, die größere Verbreitung und die Nutzung von WebAssembly durch Spiele-Engines wie Unreal und Unity.

Mozilla bringt Virtual Reality für alle Firefox-Nutzer

WebVR ist ein unter anderem von Mozilla, Google und Microsoft entwickeltes API, das Input- und Output-Möglichkeiten für VR-Headsets bereitstellt. Damit können VR-Websites erstellt werden, die anschließend in einem VR-Headset betrachtet werden können. Ab sofort wird WebVR standardmäßig an alle Windows-Nutzer mit einem VR-Headset von HTC Vive oder Oculus Rift in Firefox 55 ausgeliefert. Somit kann WebVR jetzt praktisch von jedem Major-Device aus genutzt werden. Im zugehörigen Blogbeitrag finden sich alle bislang unterstützten VR-Headsets und Browser.

PHPUnit 6.2.0 ist erschienen

Pünktlich zwei Monate nach der Veröffentlichung von PHPUnit 6.1.0 steht mit PHPUnit 6.2.0 jetzt das zweite größere Update für das Testing-Framework zur Verfügung. Im Vordergrund der neuen Versionen stehen einige neue Features, verschiedene Verbesserungen sowie zahlreiche Bug-Fixes. Alle Änderungen sind im Changelog zusammengefasst; mehr Informationen zu PHPUnit 6.2.0 bietet das Release Announcement.

Meteor 1.5 steht bereit

Nach mehr als vier Monaten Entwicklungszeit ist jetzt Meteor 1.5 erschienen. Die neue Major-Version der Open-Source-Plattform bringt vor allem erhebliche Verbesserungen rund um JavaScript-Bundle-Größe und Page-Load-Performance mit sich. Zudem sorgt die vollständig neue Implementierung der vorgeschlagenen dynamischen import(…)-Syntax für Vorteile im Code Splitting. Genaue Informationen zur Funktionsweise und zu allen Vorteilen von dynamic import(…) sowie zu allen Features von Meteor 1.5 gibt’s im zugehörigen Blogbeitrag. Meteor 1.6 soll übrigens eine wesentlich kürzere Release-Dauer haben und ein Upgrade auf Node 6 bekommen.

Microsoft veröffentlich falsche Windows 10 Insider Preview Builds

Neue Windows 10 Insider Preview Builds für PC und Mobile sind gestern fälschlicherweise an Windows Insider im Fast Ring ausgerollt worden. Da die letzten Updates bereits über zwei Wochen zurückliegen, warteten Windows Insider im Fast Ring schon sehnsüchtig auf neue Builds. Bei den Releases für PC und Mobile von gestern handelt es sich jedoch um nicht geplante, versehentlich releaste Insider Preview Builds. Auf dem Windows-10-Blog erklärte Dona Sarkar, dass das unbeabsichtigte Deployment der fehlerhaften Builds so schnell wie möglich rückgängig gemacht wurde, um eine weitere Verbreitung zu vermeiden. Laut Sarkar können die fehlerhaften Builds die Usability der PC deutlich einschränken oder mobile Geräte in einen „Reboot Loop“ versetzen. In ihrem Blogbeitrag bietet Sarkar als Lösung dafür das Windows Device Recovery Tool sowie weitere Hilfestellungen für Windows Insider mit durch die Builds verursachten Problemen an. (Patricia)

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -