Vorbei die Warterei

HashiCorp Consul 1.0 veröffentlicht
Kommentare

Vor drei Jahren hat die erste Version von Consul das Licht der Welt erblickt. Jetzt stellt HashiCorp Consul 1.0 vor. Das frischgebackene Release hat insgesamt 13 neue Features im Gepäck. Zu den Highlights dabei gehört beispielsweise der Support von HCL Config Files.

Als HashiCorp im April 2014 Consul 0.1 veröffentlichte, bestand das erklärte Ziel des Unternehmens darin, „den Herausforderungen des Betriebs und der Wartung einer Microservice-Architektur entgegenzutreten.“ Die Version 1.0 hat eine ganze Reihe von Features im Gepäck. Hier eine kleine Auswahl der wichtigsten Neuerungen:

  • Unterstützung für HCL Config Files: Ab sofort unterstützt Consul HashiCorps HCL-Format für Konfigurationsdateien. Die Handhabung fällt hier leichter als beispielsweise bei JSON und auch Kommentare sind möglich. Als Teil dieser Änderung müssen alle Konfigurationsdateien entweder über eine .hcl– oder .json-Erweiterung verfügen, um ihr Format zu spezifizieren. [GH-3480]
  • Support für das Binding mehrerer Adressen: Consul unterstützt ab sofort das Verknüpfen mehrerer Adressen für seine HTTP-, HTTPS- und DNS-Dienste. So lässt sich eine durch Leerzeichen getrennte Liste von Adressen für die -client– und adresses-Konfiguration bereitstellen oder ein go-sockaddr-Template festlegen, das zu mehreren Adressen auflöst. [GH-3480]
  • Unterstützung für RFC1434-DNS-TXT-Records: Consul-DNS-Responses enthalten nun die gemäß RFC1434 kodierten Metadaten der Nodes als TXT-Records.[GH-3343]
  • Support für direktes Ausführen von Subprozessen ohne Shell: Ab jetzt überprüft und überwacht der Consul Agent eine args-Konfiguration. Dahinter steckt eine Liste von Argumenten für den Subprozess, die diesen direkt ohne Shell ausführt. Die früheren script– und handler-Konfigurationen sind nun überholt. Eine -shell=false-Option ist auch für consul lock, consul watch und consul exec verfügbar, um die mit diesen in Verbindung stehende Subprozesse ohne Shell ausführen zu können. [GH-3509]
  • Sentinel-Integration: (Consul Enterprise) Consuls ACL-System lässt sich in Sentinel integrieren, um Code-Richtlinien, die sich an KV-Writes richten zu aktivieren.

Insgesamt zählt Consul 1.0 13 neue Funktionen. Eine vollständige Liste finden Sie in den Upgrade Notes zu 1.0.

 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -