Außerdem: Wie verdient man mit Mobile Games Geld?

Fast Forward Spezial: Ionic mit Couchbase und PouchDB, Mobile-App-Entwicklung & Hybrid-Apps
Kommentare

Eine neuer Tag, ein neues Fast Forward Spezial! In dieser Ausgabe widmen wir uns Mobile Apps – bzw. der Entwicklung von ebendiesen. Darin haben wir ein Tutorial zu Telerik Platform, einem niedrigschwelligen Editor zur App-Entwicklung, sowie Artikeln über die Anpassung von Desktop Games an Mobile Devices aber auch über die (Un-)Möglichkeit, Mobile Games zu monetarisieren für euch. Außerdem tragen wir Inspirationen für die nächsten Mobile-App-Projekte und Aspekte der Hybrid-App-Entwicklung zusammen. Und auch Ionic, Couchbase und PouchDB dürfen natürlich nicht fehlen.

Mobile Apps mit Telerik Platform

Die bulgarische Software-Firma Telerik hat mit ihrem Platform-Produkt ein einfach zu bedienendes, weitestgehend selbstständiges Tool zur Entwicklung sowohl von hybriden als auch nativen Mobile Apps am Start, für das Tim Evko ein kleines Tutorial verfasst hat. Dort erläutert er den Umgang mit Telerik Platform anhand der Erstellung einer simplen App für eine To-Do-Liste, die wesentlich auf einigen Codefragmenten in HTML, JavaScript und CSS basiert.

Geld verdienen mit Mobile Games, aber wie?

Sich auf dem Markt für mobile Game-Apps durchzusetzen, ist angesichts der schier unüberblickbaren Konkurrenz alles andere als einfach. Mit einem Produkt dann noch etwas Geld zu verdienen, ist noch viel schwieriger. AdMob, eine Tochterfirma von Google, hat jetzt eine Studie zum Thema vorgelegt, die eine hybride Strategie – bestehend aus Werbung und sogenannten In-App-Purchases – empfiehlt. Eine kurze Übersicht hat Sean Meng in Googles-Developer-Blog gepostet, das Paper gibt es hier.

7 Templates als Inspiration für das nächste App-Projekt

Programmieren ist – was oft unterschätzt wird – eine äußerst kreative Disziplin. Dementsprechend braucht es immer eine initiale Idee, bevor man so richtig loslegen kann. Erzwingen kann man diese nicht, vielmehr muss man immer ein bisschen aufs Glück vertrauen. Aber vielleicht kann man etwas nachhelfen und sich Inspiration bei anderen holen. Bart Jacobs hat dankenswerterweise einige Beispiele für Templates zusammengestellt, die eine große Variation an Funktionen und Back- und Frontend-Strukturen aufweisen. Vielleicht macht es bei dem ein oder anderen nach der Lektüre ja Klick!

Games mobil machen

Viele Entwickler werden die eine oder andere kleine Anwendung herumliegen haben, die für den Desktop entstanden ist, aber eigentlich auch auf dem Mobilgerät Spaß machen könnte – wenn da nicht die vielen notwendigen Anpassungen wären! So ging es auch Belén Albeza, der im Rahmen einer Game Jam ein Spiel erstellt hat, das sich ziemlich gut als Zeitvertreib zwischen zwei Terminen oder im Zug eignen würde. Also hat er es auf Mobilgeräte im Allgemeinen angepasst und gleich noch eine App für das Firefox OS daraus gemacht. Unter anderem musste er sich dabei mit der Frage nach der Steuerung auf dem Handy befassen, auch die Skalierbarkeit war ein wichtiger Aspekt der Transformation.

Fast Forward Spezial im Überblick

Alle Beiträge aus unserer Reihe Fast Forward Spezial finden Sie hier.

Aspekte der Hybrid-App-Entwicklung

Mittlerweile hat die Zahl der User, die mit mobilen Endgeräten online unterwegs sind, die der Desktop-Nutzer überschritten. Damit sind auch Apps immer wichtiger geworden, da sie Webbrowsern vorgezogen werden. Unternehmen müssen sich darauf einstellen, was jedoch durch konkurrierende Betriebssysteme erschwert wird. Die Lösung hier sind natürlich hybride Apps, die alle Systeme abdecken. Einige Aspekte der Entwicklung hybrider Apps – etwa bzgl. Fragen der Standardisierung und Hosted Web Apps – hat Abhishek Narain zusammengetragen und geht noch kurz auf das beliebte Framework Apache Cordova in Kontext von MS Visual Studio ein. Am Ende folgt eine kurze Liste mit weiterführenden Links.

Ionic Framework plus Couchbase und PouchDB

Das Ionic-Framework eignet sich hervorragend zur Frontend-Entwicklung von mobilen Hybrid-Apps für iOS und Android. Dazu greift es auf HTML, JavaScript und CSS zurück. Nic Raboy zeigt in seinem Artikel, wie man eine mit Ionic erstellte App unter Einbezug des Couchbase Sync Gateways mit einer PouchDB-Datenbank synchronisiert. Hilfreich ist es dabei, auch einen Blick auf die im Artikel verlinkten Tutorials zu werfen.

Write solid JavaScript Code with TypeScript

mit Thomas Claudius Huber (Trivadis Services AG)

Unlock the Power of JavaScript Decorators

mit Nir Kaufman (500Tech)

API Summit 2017

Moderne Web APIs mit Node.js – volle Power im Backend

mit Manuel Rauber (Thinktecture), Sven Kölpin (Open Knowledge)

API First mit Swagger & Co.

mit Thilo Frotscher (Freiberufler)

Aufmacherbild: Crystal structure of chemical compound such as sodium chloride – NaCl, table salt (modifiziert) von Shutterstock / Urheberrecht: extender_01

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -