Außerdem: Neue Features in CodeRush for Roslyn v1.0.6

Fast Forward: Neue Flash-Sicherheitslücke, YouTube Gaming auf Android-Apps & Byebye, NPAPI
1 Kommentar

Heute geht es im Fast Forward unter anderem um eine neue, kritische Schwachstelle in Adobe Flash, Neuerungen im HtmlService bei Google Apps und neue Features in CodeRush for Roslyn v1.0.6. Außerdem folgt Mozilla Microsoft und Google nach und verabschiedet sich von den NPAPI-Plugins im Firefox-Browser, und YouTube Gaming bietet nun auch nativen Livestreaming-Support für Android-Apps.

Neue massive Sicherheitslücke in Flash

Mittlerweile ist man ja Kummer gewohnt von Flash. Nur einen Tag nach dem Release der monatlichen Security-Patches bestätigte Adobe nun eine massive Sicherheitslücke in allen Flash-Versionen für Windows, Mac und Linux. Diese Sicherheitslücke kann von Hackern genutzt werden, um für einen Crash des angegriffenen PCs zu sorgen oder die Kontrolle über den Computer zu übernehmen. Und als wäre das noch nicht genug, gibt es momentan nur eine Lösung: Flash komplett zu deinstallieren, bis die Schwachstelle behoben wurde. Wann das passiert – und ob es den Fix für alle betroffenen Versionen geben wird – ist noch nicht klar; laut Zach Epstein plant Adobe den Release eines entsprechenden Patches aber für nächste Woche.

Google Apps mit Neuerungen im HtmlService

Vor nicht mal einem Jahr hatte Google den Sandbox Mode für seinen HtmlService veröffentlicht, was vor allem der Performance von User Interfaces zugute kam. Insgesamt bietet der Service drei Modi: NATIVE, EMULATED und IFRAME – und von den ersten beiden verabschiedet sich das Unternehmen nun, wie einem aktuellen Blogpost auf Google Developers Blog zu entnehmen ist. Der Umstieg wird jedoch in verschiedenen Phasen stattfinden; alles in allem will man allen Nutzern bis zum 30. Juni 2016 Zeit geben, den Umstieg zu wagen. Ein Migration Guide hilft Entwicklern übrigens eben genau dabei und erklärt Schritt für Schritt, was es zu beachten gilt. Allerdings sei uns an dieser Stelle der kleine Spoiler erlaubt, dass das gar nicht so viel ist.

Neue Features in CodeRush for Roslyn v1.0.6

Gestern ist die neue Version von CodeRush for Roslyn erschienen, über deren neue Features Mark Miller auf dem DevExpress-Blog aufklärt. Das Plugin stellt eine Weiterentwicklung des Refactoring-Tools CodeRush Classic dar, das für die neue Roslyn Engine von Microsofts Visual Studio 2015 aufbereitet wurde. Neben erweiterten Regeln für das Code-Cleanup zählt zu den neuen Features etwa ein Decompiler, der die einfache Ansicht von Code in kompilierten Assemblies ermöglicht. Außerdem enthält das Update Ergänzungen zu den Refactorings und Code Providern sowie neue Navigation Provider. Herunterladen kann man CodeRush for Roslyn über die Visual Studio Gallery.

Klarstellungen zu WPs Shortcodes Roadmap

Vor kurzem erst ist der zweite Entwurf der Shortcodes Roadmap von WordPress erschienen, zu dem WordPress-Mitentwickler Andrew Ozz einige Erklärungen nachschiebt. Diese drehen sich hauptsächlich um Missverständnisse im Bezug auf die neu eingeführten Delimiters, mit denen HTML im Content der Shortcodes selbst ermöglicht werden soll, um die Funktionalität komplexer Shortcodes weiterhin zu gewährleisten. Ozz betont, dass sie nicht für die unmittelbare Bearbeitung durch die User gedacht sind, sondern für Plugins mit einem entsprechenden UI. Für alle weiteren Details siehe den Post auf dem CoreDevelopment-Blog von WordPress.

YouTube Gaming mit nativem Livestreaming-Support für Android-Apps

Auf Konsolen und PCs bleibt das Geschäft mit Videospiel-Livestreams zwar trotz des Launchs von YouTube Gaming im August 2015 wohl erstmal weiter in der Hand von Twitch, allerdings könnte die neue Google-Plattform zumindest im Mobile-Bereich nun Twitch abhängen. YouTube Gaming erhielt nun nämlich nativen Livestreaming-Support für Android-Apps, was es Usern erlaubt, auch Mobile-Games von ihren Android-Devices zu streamen. Dazu sagt Eric David:

Just how much of an audience there is for mobile game streamers remains to be seen, but with mobile livestreaming apps like Periscope gaining more of an audience, portable game streaming may not seem so strange.

Byebye, NPAPI!

Der Trend geht zu nativen Web-APIs und weg von den alten NPAPI-Plugins. Schon lange hat auch Mozilla damit begonnen, die Anzahl der NPAPI-Plugins im Firefox nach und nach zu reduzieren und sie durch native Lösungen zu ersetzen. Zum Ende des Jahres 2016 soll im Firefox nun Schluss sein mit der Legacy-Technologie aus den Zeiten des Netscape-Navigators. Bis dahin haben Entwickler noch Zeit, ihre Plugins in native Web-APIs umzuwandeln. Ab 2017 wird es jedoch nur noch eine Ausnahme in Sachen NPAPI im Firefox geben – Flash darf bleiben, alle anderen müssen gehen.

ML Conference 2019

Workshop: Machine Learning 101++ using Python

mit Dr. Pieter Buteneers (Chatlayer.ai)

Honey Bee Conservation using Deep Learning

mit Thiago da Silva Alves, Jean Metz (JArchitects)

Python Summit 2019

Daten analysieren und transformieren mit Python

mit Doniyor Jurabayev (Freelancer)

Advanced Flow Control

mit Oz Tiram (noris network AG)

Aufmacherbild: Live streaming sign on vintage TV (modifiziert) von Shutterstock / Urheberrecht: alexskopje

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Fast Forward: Neue Flash-Sicherheitslücke, YouTube Gaming auf Android-Apps & Byebye, NPAPI"

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
trackback

[…] Fast Forward: Neue Flash-Sicherheitslücke, YouTube Gaming auf Android-Apps … Heute geht es im Fast Forward unter anderem um eine neue, kritische Schwachstelle in Adobe Flash, Neuerungen im HtmlService bei Google Apps und neue Features in CodeRush for Roslyn v1.0.6. Außerdem folgt Mozilla Microsoft und Google nach und … Read more on entwickler.de (Blog) […]

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -