Außerdem: Microsoft veröffentlicht Feature Pack 1 für SharePoint Server 2016

Fast Forward: Neue Node-Versionen & Mozilla Push Server unterstützt Topics
Keine Kommentare

Heute im Fast Forward: Node v4.6.2 (LTS) & Node v7.1.0 (Current) sind erschienen und Mozilla Push Server unterstützt ab sofort Benachrichtigungsgruppen. Außerdem steht das Feature Pack 1 für SharePoint Server 2016 bereit, Skype führt ein Insiders Programm ein und wir zeigen, wie die Arbeit mit dem Boxy SVG Editor funktioniert.

Skype führt Insiders Programm ein

Aktuell sucht das Skype-Team nach „enthusiastic community members“ zum Vorab-Testen von Updates. Nutzer können sich über ein Registrierungsformular zum Skype Insider Program anmelden und dadurch zukünftig früher als „normale“ Nutzer Service-Updates erhalten. Darüber hinaus können Skype Insider dann durch ihr Feedback mithelfen, neue Versionen glatt zu bügeln und außerdem auch eigene Vorschläge für mögliche Verbesserungen machen. Skype erhält damit ein Test-System wie es Microsoft auch schon für die Xbox One genutzt hat.

REST APIs für Android-Anfänger

User sind schnell gelangweilt, wenn eine App immer dasselbe anzeigt. Zum Glück ist die Arbeit mit REST APIs, die für Abwechslung in der App sorgen, aber gar nicht so schwer  – und es gibt unzählige davon, die dabei helfen können, die eigene App informativer und interessanter zu gestalten. Darum sollte jeder Einsteiger in die Android-Entwicklung dringend lernen, wie man diese vielfältigen Möglichkeiten nutzt – zum Beispiel mit dem Tutorial von Ashraff Hathibelagal.

Boxy SVG Editor: So geht’s

Boxy SVG ist ein kostenloser Vector Graphics Editor, der eine ganze Reihe interessanter Features mitbringt: Boxy SVG kann natürlich SVGs erzeugen und bearbeiten, aber auch mit HTML und Bitmaps kommt das Tool zurecht. Außerdem läuft es unter Chrome OS, OS X, Linux, Windows sowie im Browser. Mit Boxy SVG können auch SVG Patterns erzeugt werden; eine Aufgabe, die sonst häufig zu Kopfzerbrechen führt. Wie genau man dafür mit dem Tool vorgehen muss, zeigt die Anleitung von Alex Walker.

SharePoint Server 2016: Microsoft veröffentlicht Feature Pack 1

Das gestern veröffentlichte SharePoint Server 2016 Public Update bringt einige Neuerungen für Nutzer. Unter anderem sollen administrative Aktionen, die mit SharePoint Server 2016 Central Administration oder Management Shell durchgeführt werden, nun geloggt werden können. Das SharePoint Team hat weiterhin MinRole-Veränderungen vorgenommen: MinRole ist die neue Farmstruktur in SharePoint Server 2016 und wurde nun um die zwei neuen Server Roles, Front-end with Distributed Cache und Application with Search, erweitert.

Für OneDrive for Business soll das Feature Pack 1 einen neuen Look mit veränderter Navigation sowie neue Auswahl- und Drag-and-Drop-Features im Gepäck haben. Ein OneDrive API soll es Entwicklern ermöglichen, einen schnellen Zugang zu OneDrive in ihre Apps zu integrieren. Außerdem erweitert das SharePoint-Team den Support für zusätzliche Hybrid-Szenarien mit SharePoint und Office, darunter Previews auf SharePoint Hybrid Auditing und Hybrid Taxonomy.

Mozilla Push Server unterstützt Benachrichtigungsgruppen

Mit Firefox 44 hat Mozilla Web-Push-Fähigkeiten zu seinem Firefox-Browser hinzugefügt. Damit können Websites User über Neuigkeiten wie neue Nachrichten oder eingehende WebRTC-Anrufe benachrichtigen. Das ist zwar in vielen Fällen praktisch, allerdings erhalten User, die offline waren bei ihrer Rückkehr viele Benachrichtigungen auf einmal. Um hier Abhilfe zu schaffen, unterstützt der Mozilla Push Service nun Benachrichtigungsgruppen. Das heißt, dass der Push Service alle früheren Pushbenachrichtigungen mit dem gleichen Thema ersetzt und nur die jeweils aktuelle Nachricht anzeigt.

Da es sich hierbei um eine Änderung an der WebPush-Spezifikation handelt, muss der Server-Code, der die Benachrichtigung an den Push Service übermittelt, modifiziert werden. Mehr Informationen dazu bietet der zugehörige Blogpost von JR Conlin im Mozilla-Entwicklerblog.

Node v4.6.2 (LTS) & Node v7.1.0 (Current) erschienen

Mit Node v4.6.2 (LTS) und Node v7.1.0 (Current) stehen zwei Maintenance-Updates für die aktuellen Node-Versionen zur Verfügung. Die beiden Releases konzentrieren sich wie gewohnt hauptsächlich auf Bug-Fixes. Alle Änderungen lassen sich den jeweiligen Release Notes im Node.js-Blog entnehmen; dort stehen Node v4.6.2 und Node v7.1.0 auch zur Installation zur Verfügung.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -