VR for Real: Neuigkeiten aus der Welt der Virtual Reality

Oculus Touch: Vorbestellungen gestartet, Valve: neue VR-Prototypen & Sprayscape: VR-Kamera für Android
Kommentare

In unserer Reihe „VR for Real“ informieren wir euch einmal pro Woche über die neusten Entwicklungen, aktuelle Neuerscheinungen im VR-Gaming-Bereich und all das, was sonst noch bei der Arbeit in der virtuellen Realität Spaß macht. Diese Woche geht es unter anderem um den Vorbestellungsstart von Oculus Touch, Valves Vorstellung neuer VR-Prototype und Sprayscape – einer VR-Kamera für Android.

Auch diese Woche ist das VR for Real vollgepackt mit allerhand Neuigkeiten aus den Bereichen Hardware, Software und Entertainment im Virtual-Reality-Bereich. Und natürlich darf auch ein kleines Fundstück nicht fehlen – und das ist diese Woche vor allem etwas für Fans luxuriöser Wohnungen geeignet.

☆ Oculus Rift, HTC Vive & Co.

In diesem Abschnitt beschäftigen wir uns mit VR-Hardware – von Oculus Rift über Samsungs Gear VR bis hin zur HTC Vive.

PlayStation VR offiziell verfügbar

Seit vergangenem Donnerstag ist die PlayStation VR offiziell verfügbar – und der Verkaufsstart von Sonys neuem VR-Headset scheint ein voller Erfolg gewesen zu sein. Zumindest, wenn man Sony Interactive Entertainment Europe President and Chief Executive Jim Ryan glauben darf, der laut des Berichts von Jamie Feltham beim Launch-Event des Headsets von Launch-Verkaufszahlen im Bereich der „many hundreds of thousands“ sprach. Offizielle Zahlen gibt es natürlich noch nicht; wenn die auf Vorbestellungen und Auslieferungen an die Retailer basierenden Angaben jedoch stimmen, dürften das durchaus mutmachende Daten für die Zukunft von massentauglichen Virtual-Reality-Headsets liefern. Nicht nur der geringere Preis im Vergleich zu anderen High-End-VR-Headsets sondern auch die hohe Verbreitung von PlayStation-4-Konsolen könnten zum Erfolg der PlayStation VR beitragen, denn für viele potentielle Käufer entfällt dadurch der Kauf eines zusätzlichen High-End-PC. Es bleibt also spannend, und man kann nur hoffen, dass die großen Hersteller von VR-Headsets vielleicht doch irgendwann offizielle Zahlen zur Verbreitung ihrer Devices liefern.

Vorbestellungen für Oculus Touch gestartet

Wie auf der Oculus Connect angekündigt, können die neuen Oculus-Controller – Oculus Touch – seit dem 10. Oktober vorbestellt werden. Möglich ist das entweder über die Oculus-Website oder die entsprechenden Einzelhandelspartner; die Auslieferung der lang erwarteten Controller soll ab dem 6. Dezember erfolgen. Oculus Touch kostet 199 Euro und kommt mit zwei Controllern, einem zusätzlichen Sensor und einem Rock Band VR Connector; außerdem erhalten Vorbesteller mit The Unspoken und VR Sports Challenge gleich zwei für Oculus Touch optimierte Spiele dazu.

Valve stellt neue VR-Prototypen vor

Vergangene Woche fanden die Steam Dev Days statt – und dabei stellte deren Veranstalter Valve einen Prototyp für neue VR-Controller vor. Allzu viele Informationen dazu gibt es zwar nicht – immerhin war während der Veranstaltung keine Presse erlaubt – aber die auf Twitter geposteten Bilder sind sehr vielversprechend:


So bringen die Controller angeblich gleich 21 Sensoren zum Tracking mit; zudem sollen sie Greifbewegungen erkennen können. Das würde User beispielsweise erlauben, virtuelle Objekt auf realere Weise greifen oder sie werfen zu können und so für eine noch bessere User Experience sorgen.

Oculus entfernt Support für Samsung Note 7 für Gear VR

Explodierende Batterien und Auslieferungsstopp des neuen Flaggschiff-Devices Note 7: in letzter Zeit gab es mehr als genug News rund um Samsungs Note-7-Smartphone. Nun hat auch Oculus den Support des Devices für die Gear VR eingestellt und erklärt, dass das Note 7 künftig nicht mehr mit dem VR-Headset kompatibel sei. User des Note 7 wurden außerdem bereits dazu aufgefordert, das Smartphone nicht länger zu benutzen – eine Nachricht, die den Verkaufserfolg der neuen Gear-VR-Version deutlich einschränken wird, denn die wurde extra auf die Nutzung mit dem USB-C-Connector des Note 7 optimiert. Ein insgesamt ungünstiges Timing, zumal im November mit Googles Daydream View ein ernstzunehmender Konkurrent im Bereich Mobile-VR-Headsets an den Start gehen wird. Viel mehr bleibt da nicht zu sagen als: Blöd gelaufen.

☆ Tools für das VR-Development

Hier bieten wir einen Ausblick auf neue Tools sowie Tipps und Kniffe für die Entwicklung im VR-Umfeld.

Valve investiert in Nitero

Wie oben bereits angesprochen, fanden letzte Woche die Steam Dev Days statt, auf der einige Neuigkeiten vorgestellt wurden. Dazu zählt etwa die Ankündigung, dass Valve in den 60Ghz-Wireless-Video-Streaming-Spezialisten Nitero investiert und so möglicherweise für kabellose VR-Experiences sorgen will. Kabel sind nämlich aktuell noch eines der größten Probleme, die dem vollständigen Virtual-Reality-Genuss im Weg stehen, einfach weil sie bei längerer Tragedauer des Headsets schnell nervig werden. Nitero arbeitet bereits seit einiger Zeit an einer kabellosen 60Ghz-Übertragung von VR-Content und stellte etwa auf der diesjährigen CES einen ersten Prototypen vor. Dieser soll, so berichten die VR Nerds, schon recht zuverlässig funktionieren und eine geringe Latenz aufweisen, und könnte dank des Investments von Valve schon bald Marktreife erlangen.

Sprayscape – VR-Kamera-App für Android

Dass Google im Moment großes Interesse an Virtual Reality hat, ist ja kein Geheimnis – immerhin erscheint nächsten Monat mit Daydream View ein neues konkurrenzfähiges Mobile-VR-Headset. Doch auch was kleinere VR-Spielereien angeht, kann man auf Google zählen. Mit Sprayscape steht nun eine neue VR-Kamera-App zur Verfügung, die das Gryroscope des Smartphones für die Aufnahme von Bildern einer 360-Grad-Sphäre nutzt. Die Bedienung ist simpel: „Just point your phone and tap the screen to spray faces, places, or anything else onto your canvas“.

Anschließend können die ersten Kreationen per Link in Textmessages oder auf den sozialen Netzwerken mit Freunden geteilt werden. Sprayscape steht im Google Play Store zum Download zur Verfügung; wer sich den Code anschauen möchte, findet ihn Open Source auf GitHub.

Unity 5.4.2 mit einigen VR-Support-Verbesserungen erschienen

Mit Unity 5.4.2 steht eine neue Version der Middleware-Engine zur Verfügung – und sie bringt einige Bug-Fixes und Verbesserungen in puncto VR-Support mit sich. So wurde das Oculus-Plugin auf Version 1.8 aktualisiert, zudem wurden Probleme mit WaitforEndofFrame when VR is active, Recreate when Oculus service requests restart und Removed audio output warning when Unity Audio is Disabled behoben. Mehr Informationen dazu bietet ein Artikel von Peter Graham sowie die Release Notes.

☆ VR und Entertainment

Virtual Reality erobert auch immer mehr den Entertainment-Bereich. In diesem Abschnitt geht es darum um die aktuelle Entwicklung von VR für Games sowie Film und Fernsehen.

OTOY erreichen Meilenstein in Sachen Social-VR-Funktionalität

Der soziale Aspekt wird bei der Nutzung von Virtual-Reality-Headsets immer wichtiger – und Oculus mischt da ganz vorne mit. Nun könnte Oculus und OTOY ein Durchbruch in Sachen Social-VR-Funktionalität gelungen sein. Besitzer von VR-Headsets sollen künftig eine Vielzahl von VR-Umgebungen und Web-basiertem Content direkt in der virtuellen Realität mit anderen teilen können. Das kann dann beispielsweise aussehen wie beim Star-Trek-Environment innerhalb von OTOYs ORBX-Media-Player-App:

Laut Ian Hamilton kann die neue Funktionalität eine Vorschau auf eine „social future inside VR headsets“ sein; langfristig dürfte die Ankündigung OTOYs ein weiterer Schritt in Richtung geteilter VR-Experiences als Hauptgrund für den Kauf eines VR-Headsets sein.

PlayStation VR mit 10 Nicht-Gaming-Experiences

Seit letztem Donnerstag steht die PlayStation VR offiziell zur Verfügung. In puncto Launch-Titel wurde vor allem über die verschiedenen Gaming-Experiences geredet, die Usern zum Release des VR-Headsets zur Verfügung stehen. Allerdings gibt es auch abseits von Spielen einige VR-Experiences für die PlayStation VR, die zeigen sollen, dass Sonys Headset auch für „a more passive form of entertainment“ geeignet ist. Zur Verfügung stehen unter anderem David Attenboroughs First Life VR, Harmonix Musiv VR, der Kurzfilm Invasion! oder die Dokumentation Cocos Shark Island. Mehr Informationen zum Thema bietet der zugehörige Artikel von Kyle Melnick.

☆ VR for Fun

Ein bisschen Spaß darf auch in der Virtual Reality nicht fehlen. Hier stellen wir euch einige unterhaltsame Fundstücke aus allen Themengebieten vor.

Sotheby’s unterstützt VR-Apartment-Touren

Virtual Reality hat mittlerweile den Weg in eine Vielzahl von Industrien gefunden – darunter auch den Immobilienmarkt. So bietet der Immobilienzweig des US-amerikanischen Auktionshauses Sotheby’s künftig Apartment-Touren in 3D beziehungsweise VR an, um potenziellen Kunden die zur Verfügung stehenden Häuser und Apartments zu zeigen. Dazu sagt Peter Graham in seinem Artikel zum Thema:

Sotheby’s has created both the tours by strategically placing specialized cameras throughout a home. The 3D and VR Tours give customers an additional level of information alongside the usual written description, high-resolution photographs and high-definition videos.

Wer sich selbst einen Eindruck von den 3D-Touren der Sotheby’s Angebote verschaffen will, findet zahlreiche Apartment-Touren auf der Sotheby’s-Website.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -