Außerdem: Endlich auch "Let´s Play's" mit Handyspielen?

Fast Forward: OpenSSH-Bug, Windows-10-Zwang & MySQL-Monitoring mit Prometheus
Kommentare

Heute im Fast Forward: Kritischer Bug in OpenSSH gefunden, Windows-10-Zwang beim PC-Neukauf und die ewige Frage: „C# – To ‚var‘ or not to ‚var'“? Außerdem stellen wir euch Ideen für ein revolutionäres Web-Layout vor, präsentieren ein Tutorial zu Apples ReplayKit und erklären die Vor- und Nachteile von MySQL-Monitoring mit Prometheus.

Kritischer Bug in OpenSSH

Nutzer von OpenSSH sollten schleunigst ihr System sichern und patchen: Denn ein kritischer Bug betrifft alle OpenSSH-Versionen von 5.4 bis 7.1. – sowohl OpenBSD-spezifische als auch tragbare Versionen von OpenSSH. Private Sicherheitsschlüssel und Speicher eines Clients können über einen Fehler in einer experimentellen Funktion ausgelesen werden; die Bugs befinden sich im sogenannten Roaming Support. Patches stehen zum Download zur Verfügung; außerdem wurde eine neue Version von OpenSSH – 7.1p2 – veröffentlicht.

Windows-10-Zwang bei PC-Neukauf

Microsoft intensiviert seine Anstrengungen, sein neues Betriebssystem Windows 10 weltweit zu verbreiten. Wie das Unternehmen jetzt mitteilte, hat es seine Supportpolitik dahin gehend überarbeitet, dass neue PCs nicht länger mit alten Windows-Versionen ausgeliefert werden. Käufer neuer Rechner müssen nun gezwungernerweise auf die 10er-Version zurückgreifen. Ältere Windows-Betriebssysteme können aber nach wie vor selbstständig nachinstalliert werden; die Unterstützung neuer Hardware auf diesen Plattformen wird aber nicht mehr aktiv forciert. Im Zuge der CES 2016 hatte der Software-Riese ebenfalls angekündigt, in Zukunft auch verstärkt auf Innovationen aus dem Silicon Valley setzen zu wollen.

C#: To ‚var‘ or not to ‚var‘

Konkrete oder variable Datentypen – die Auswahl dazwischen geht meistens auf Vorlieben oder vor Urzeiten Gelerntes zurück. Jürgen Gutsch kommt zum Schluss, dass ‚var‘ schlicht die Code-Pflege erleichtert. Herleitung und Gründe dieses Ergebnisses gibt’s in seinem Post zum Thema.

Revolutionäres Web-Layout

Header – Content – Sidebar – Footer – der klassische Aufbau einer jeden Webseite. Aber muss es so sein? Müssen alle Seiten einander gleichen? „Selbstverständlich nicht“, sagt die Web-Designerin Jen Simmons und fordert auf, mehr Inspiration aus kreativeren Print-Medien zu beziehen. „We can build it – We have the Technology“, müsste der motivierende Leitspruch aktueller Designer lauten, doch aller Anfang ist schwer. In Chris Coyiers Beitrag stellt er für den Einstieg einige schöne Ideen samt Code sowie hilfreiche Tools vor.

Endlich auch „Let´s Play’s“ mit Handyspielen?

Das Apple-eigene ReplayKit lässt erstmals Live-Mitschnitte auf dem iPhone in Spielen möglich werden. Sogar das Mikrofon kann miteingebunden werden und am Ende werden die Aufnahmen direkt auf YouTube und Co. hochgeladen. Wie genau die Programmierung dahinter aussehen muss, wird durch ein kurzes Tutorial von Davis Allie nachvollziehbar.

MySQL-Monitoring mit Prometheus

Zwar befindet sich das Datenbank-Monitoring-Tool Prometheus noch in der jungen Version 0.16.1, doch stecken schon jetzt allerhand nützliche Funktionen darin. Neben der obligatorischen graphischen Aufbereitung von Zugriffen und Tabellen ist das flexible Datenmodell, in dem selbst nachträgliche substanzielle Änderungen kein Problem darstellen, nennenswert. Peter Zaitsev hat sich ausführlich mit Prometheus auseinandergesetzt und alle Pros und Cons in seinem Artikel anschaulich zusammengefasst.

 

Aufmacherbild: Prometheus sign (modifiziert) von Shutterstock / Urheberrecht: Steinar

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -