Außerdem: Intune-App-SDK-Support für Xamarin & Cordova

Fast Forward: OpenSSL-Updates, Docker Machine mit Azure & Verfügbarkeit von Oculus Rift
Kommentare

Das heutige Fast Forward steht ganz unter dem Motto „Alles neu macht der Mai“: Für OpenSSL sind zwei neue Updates angekündigt, das Microsoft-Intune-Team hat neue SDKs für Xamarin und Cordova an den Start gebracht und von Symfony gibt es mit 2.8.5 und 3.0.5 gleich zwei neue Versionen. Außerdem ist Oculus Rift ab dem Wochenende in den Stores verfügbar, wir erklären, wie man Docker Machine mit Azure nutzt und zeigen euch, wie sich mithilfe von Classy native iOS-Apps mit CSS stylen lassen.

OpenSSL-Updates stehen an – und betreffen wohl auch Node.js

Das Entwickler-Team des OpenSSL-Projekts hat für den heutigen Dienstag die Veröffentlichung zweier neuer Versionen – 1.0.1t und 1.0.2h – angekündigt. Sie sollen vor allem mehrere Schwachstellen in OpenSSL beheben, die als „High Severity“ eingestuft wurden. Da alle aktiven Entwicklungszweige der JavaScript-Runtime-Plattform Node.js eine der beiden OpenSSL-Versionen nutzen, weist das Node-Entwicklerteam darauf hin, dass noch in dieser Woche Updates für alle Node.js-Versionen herausgegeben werden könnten. Ob und in welcher Form die OpenSSL-Schwachstellen auch für Node-User gefährlich sind, ist derzeit zwar noch nicht klar, allerdings sollen entsprechende Informationen so schnell wie möglich an die Nutzer weitergegeben werden. Der zugehörige Blogpost von Rod Vagg fasst alle wichtigen Informationen noch einmal ausführlich zusammen.

Intune-App-SDK-Support für Xamarin & Cordova

In Zusammenarbeit mit den Kollegen der Visual-Studio- und Xamarin-Teams hat das Microsoft-Intune-Team jetzt zwei neue Tools auf den Weg gebracht:

  • Intune-App-SDK-Xamarin-Component
  • Intune-App-SDK-Cordova-Plug-In

Die Tools sollen Entwickler dabei unterstützen, Datenverluste in mobilen iOS- und Android-Apps zu verhindern. Sie wurden speziell für die Nutzung bei der Erstellung von Cross-Plattform-Mobile-Anwendungen konzipiert – sowohl auf der Xamarin- als auch auf der Codrova-Plattform. Die SDKs können ab sofort heruntergeladen werden, die zugehörigen Plugins finden sich auf GitHub. Für mehr Details empfiehlt sich ein Blick auf den Microsoft-Intune-Blog.

Symfony 2.8.5 und 3.0.5 erschienen

Bereits gestern gab es für die Maintenance-Versionen von Symfony mit Symfony 2.3.40 und 2.7.12 jeweils ein Update, nun folgten auch neue Releases für die aktuellen Symfony-Versionen 2.8.x und 3.0.x. Sowohl Symfony 2.8.5 als auch Symfony 3.0.5 bringen vor allem zahlreiche Bug-Fixes mit sich; die einzelnen Änderungen sind in den jeweiligen Changelogs übersichtlich zusammengefasst. Die beiden neuen Versionen stehen auf der Produktwebsite zum Download zur Verfügung.

Oculus Rift ab dem Wochenende in Stores verfügbar

Das mit der Oculus Rift und deren Lieferung ist so eine Sache … Erst vor knapp drei Wochen haben wir berichtet, dass Vorbesteller noch eine ganze Weile auf die Lieferung des High-End-Virtual-Reality-Headsets warten müssen, weil es zu Lieferengpässen kam. Nun sollen die VR-Devices ab dem Wochenende in ausgewählten Best-Buy-Stores sowie auf Amazon und im Microsoft Store verfügbar sein – zumindest in einer extrem limitierten Auflage, erklärt das Oculus-Team in einem Blogpost. Dass nur wenige Exemplare in den Stores verfügbar sein sollen, soll vor allem dazu dienen, die Lieferschwierigkeiten bei den Vorbestellungen aufzuholen.

Dass die Oculus Rift nun so schnell auch im Einzelhandel verfügbar sein soll, ist durchaus verständlich, meint Duncan Riley – immerhin schläft auch die Konkurrenz – in diesem Fall der Hersteller der HTC Vive – nicht. Außerdem soll bald die Playstation VR zum Kampfpreis erscheinen, kein Wunder, dass man sich mit der Oculus Rift bereits am Markt etablieren will, bevor deren Auslieferung startet – auch wenn das angesichts der Probleme mit den Vorbestellungen ein eher schlechtes Licht auf den VR-Headset-Hersteller wirft.

Übrigens: in Deutschland ist die Oculus Rift noch nicht erhältlich, die Verfügbarkeit in Stores beschränkt sich auf ausgewählte Läden der US-amerikanischen Elektrohandelskette Best Buy sowie die US-amerikanischen Amazon- und Microsoft-Store-Versionen.

Docker Machine mit Microsoft Azure nutzen

Docker Machine ist ein Docker-Tool, das bei der Erstellung von virtuellen Maschinen (VMs) behilflich sein soll, die bereits für das Betreiben von Docker-Containern konfiguriert sind. In diesem Channel-9-Video zeigt Ahmet Alp Balkan (Software-Engineer bei Microsoft/Azure Linux) unter anderem, wie sich eine neue VM mithilfe von Docker Machine und der Virtual Box auf dem lokalen Laptop erstellen lässt. Anschließend nutzt Ahmet Azure Driver, um eine VM samt Ressourcengruppe und allen weiteren Komponenten, die für das Betreiben der VM benötigt werden, zu erstellen. Aber seht am besten selbst:

Classy: Native iOS-Apps mit CSS stylen

Na gut, ganz das Gleiche wie im Web ist es auch mit Classy nicht, ein Design für eine App umzusetzen. Das noch junge Projekt zielt aber darauf ab, eine Art angepasste Stylesheets für native iOS-Apps zur Verfügung zu stellen, sodass sich Webentwickler gleich viel wohler mit der mobilen Technologie fühlen. Chris Ward gibt einen Einblick in die Arbeit mit Classy.

Aufmacherbild: woman looking through some VR glasses von Shutterstock / Urheberrecht: Alexandru Nika

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -