JavaFX und Dependency Injections: Entkopplung leicht gemacht

 Aus dem Bereich der (Java-EE-) Webanwendungen kennt und schätzt man die Möglichkeiten, die einem von Applikationsservern zur Verfügung gestellt werden. Eine davon ist Dependency Injection (DI). DI wird eingesetzt, um die einzelnen Komponenten zu entkoppeln. Was also liegt näher, als diesen Ansatz auch in einer Clientanwendung zu verwenden?

All you can read – so funktioniert die Flatrate für Entwickler

 Seit kurzem profitieren Abonnenten der Fachmagazine von Software & Support Media von einem neuen Premiumservice. Egal ob am Desktop oder mobil per Tablet und Smartphone – im entwickler.kiosk greifen Sie kostenfrei auf ein digitales Magazinarchiv von Java Magazin, PHP Magazin, Entwickler Magazin, Windows Developer, Eclipse Magazin, Mobile Technology, Business Technology oder SharePoint Kompendium zu.

Docker und Microservices – eine perfekte Symbiose

 Docker revolutioniert die Art und Weise, wie Applikationen gebaut und in Produktion gesetzt werden. Bisher werden Java Enterprise WARs oder EARs in vorinstallierte Java-EE-Server deployt. Jetzt können dank Docker die Anwendungen direkt in Containern ausgeliefert werden, die den Ausführungskontext gleich mitbringen.

Elasticsearch jenseits der Volltextsuche

 Elasticsearch wird als verteilte Volltextsuchmaschine immer beliebter. Sie profitiert von zahlreichen attraktiven Features der Basistechnologie Apache Lucene, erweitert diese aber auch kontinuierlich um neue Funktionalität.

Mit Zustandsautomaten erfolgreich Systeme modellieren

 Die Welt ist voller Vorgänge, deren Verhalten in Modi eingeteilt werden können. Informatiker fassen auf diesem Pattern basierende Programme unter dem Begriff Zustandsautomaten oder Finite State Machines zusammen. In diesem Artikel stellen wir Ihnen Prinzip und Funktionsweise solcher Zustandsautomaten vor.

„TDD ist kein Ersatz für Code Reviews“

 "Given enough eyeballs, all bugs are shallow" – so beschrieb Eric S. Raymond einst das Prinzip hinter Code Reviews. Das angewandte Mehr-Augen-Prinzip mag altmodisch und mühselig erscheinen, ist aber ein probates Mittel zur Qualitätssicherung in der Softwareentwicklung.

Docker auf Windows – was ist das?

 Microsoft überrascht seit einiger Zeit mit unterschiedlichsten Open-Source-Aktivitäten. Hauseigene Produkte werden nicht nur Open Source gestellt, sondern auch für die Zusammenarbeit mit Open-Source-Produkten von anderen Herstellern angepasst. Ein aktuelles Beispiel dafür ist Docker, eine Container-Lösung, die aktuell nur auf Linux läuft, das wiederum auf Azure läuft.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -