User-Interfaces für alle Plattformen entwerfen mit FireMonkey

 Der Wunsch nach dem bestmöglichen Grafikframework, mit dem man möglichst alle Plattformen in nativer Qualität bedient, wird wohl immer unerfüllbar bleiben. Jedes System hat seine individuellen Vor- und Nachteile. Bekannte Vertreter sind zum Beispiel Swing, JavaFX, OpenGL usw. Mit FireMonkey steht seit längerem ein Framework aus dem Hause Embarcadero zur Verfügung, das alle wichtigen Systeme adressiert. Dazu gehören Windows, macOS, Linux, Android und iOS. Lesen Sie hier, wie Sie mit FireMonkey und RAD Studio Anwendungen erstellen, die auf einer Vielzahl von Geräten und Plattformen laufen.

Rust 1.34 mit alternativen Cargo-Registrys verwendbar

 Mit Rust 1.34 steht das neuste Featurerelease der Programmiersprache bereit. Darin enthalten sind einige kleinere Anpassungen am Verhalten von Rust und eine große Änderung am Umgang mit Cargo-Registrys. Künftig muss nicht mehr mit crates.io gearbeitet werden.

Neue IDE für GitHub-Projekte: Vorhang auf für Gitpod

 Gitpod ist eine neue IDE für GitHub-Projekte. Das neuartige Konzept erlaubt es, individuelle Entwicklungsumgebungen mit nur einem Klick direkt aus relevanten GitHub Repositorys zu erstellen. Hinter dem Projekt steht – wie schon beim Projekt Theia – das Unternehmen TypeFox. Dessen Mitgründer Sven Efftinge, der auch als Product Manager für Gitpod verantwortlich zeichnet, stellt im Interview das neue Konzept und den Zusammenhang zwischen Theia und Gitpod vor.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -