Game Design mit Excel und OpenOffice

Per Tabelle durch die Galaxis
Kommentare

Auch wenn zunächst wenig darauf hindeutet, auf den zweiten Blick erweisen sich Tabellenkalkulationsprogramme wie Microsoft Excel oder OpenOffice Calc als vielseitig einsetzbare Werkzeuge für Spieleprogrammierer und Game-Designer. Im heutigen Artikel werden wir uns damit befassen, wie sich mithilfe dieser Programme auch komplexe Spielewelten einfach und übersichtlich erstellen lassen.

Einige Blatt Papier, ein paar bunte Stifte, mehrere Spielfiguren (ob es sich hierbei um einfache Papierschnipsel oder von einem Brettspiel zweckentfremdete Spielsteine handelt, ist vollkommen nebensächlich), ein oder zwei Würfel sowie eine große Portion Kreativität und Fantasie – mehr ist für das Design unterhaltsamer Spiele eigentlich nicht erforderlich. Wenn man auf schmückendes Beiwerk verzichten kann und sich mit einfachen Symbolen und eingefärbten Kästchen zufriedengibt, dann stellt das uns allen aus der Schulzeit vertraute Karopapier ein ideales Spielfeld für eine Vielzahl von ganz unterschiedlichen Spielen dar. Innerhalb von wenigen Minuten lassen sich beispielsweise Sternenkarten, einfache Rennstrecken oder kleine Abenteuer- und Inselwelten zeichnen, die deutlich interessantere Spielverläufe ermöglichen, als man das vom guten alten „Schiffe versenken“ her gewohnt ist.

Lesen Sie den kompletten Artikel im Entwickler Magazin 6.14

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -