Außerdem: MongoDB 3.2 steht zum Download bereit und Slim 3.0.0 wurde veröffentlicht

Fast Forward: PHP-7-Support in HHVM, neue Bootstrap-Alpha & Goodbye Firefox OS
Kommentare

Im heutigen Fast Forward stellen wir eine Reihe von neuen Releases vor, unter anderem Node.js v5.2.0 (Stable) und Bootstrap 4 Alpha 2. Daneben geht es um HHVM und den PHP-7-Support und wir sagen Goodbye zu Firefox OS.

HHVM und der PHP-7-Support

Vergangene Woche ist die neue Major-Version von PHP, PHP 7, mit einer ganzen Reihe neuer Sprachfeatures erschienen. Natürlich hat solch ein Release auch Auswirkungen auf andere Projekte – wie etwa HHVM. Die Entwickler hinter dem Projekt erklärten darum nun, dass die aktuellen Nightly-Builds von HHVM bereits jetzt Support für alle Major-PHP-Features mit sich bringen; dieser wird im kommenden HHVM-Release, HHVM 3.11.0, dann auch auf die Stable-Version ausgeweitet. Einige Änderungen in PHP 7 sind jedoch nicht abwärtskompatibel; darum soll HHVM zunächst sowohl PHP 7 als auch PHP 5 weiter unterstützen. Mehr Informationen dazu bietet der Blogbeitrag von Josh Watzman im HHVM-Blog.

Node.js v5.2.0 (Stable) erschienen

Mit Node.js v5.2.0 ist ein Maintenance-Update für Node.js erschienen, das vor allem eine ganze Reihe Bug-Fixes und kleinere Verbesserungen mit sich bringt. So wurde Support für Intels VTune-JIT-Profiling hinzugefügt, V8-Snapshots sind standardmäßig aktiviert und die Verwendung von ECDH-Objekten wurde vereinfacht. Allerdings gibt es auch bereits bekannte Issues, an denen gearbeitet wird. So kann zum Beispiel Surrogate Pair in REPL das Terminal einfrieren. Rod Vagg hat alle Neuerungen im Node-Blog übersichtlich zusammengefasst; dort steht die neue Version auch zum Download zur Verfügung.

Bootstrap 4 Alpha 2 ist da

Unter dem Motto „More than a feeling“ hat das Entwickler-Team hinter Bootstrap 4 nun die zweite Alpha-Version herausgebracht. Seit Bootstrap 4 Alpha 1 hat sich einiges getan: so wurden die Spacing Utilities überarbeitet, alle Pseudo-Element-Selektoren aktualisiert und ZeroClipboard wurde durch clipboard.js ersetzt, um von Flash unabhängig zu sein. Außerdem wurden verschiedene Komponenten im User Interface verbessert und Support für jQuery 2 hinzugefügt. Ausführliche Informationen zu den Änderungen finden sich im zugehörigen Blogpost oder auf GitHub. Im Dezember sollen noch eine oder zwei weitere Alpha-Versionen veröffentlicht werden.

Goodbye Firefox OS

Seit 2013 gibt es Firefox OS und eigentlich sollte noch dieses Jahr eine neue Major-Version des mobilen Betriebssystems aus dem Hause Mozilla erscheinen. Daraus wird nun wohl nichts, denn der Software-Hersteller erklärte nun auf dem Mozilla Entwickler-Event Mozlando, dass er die Entwicklung und den Vertrieb von Firefox-OS-Smartphones einstellen und sich lieber auf andere „connected devices“ konzentrieren will.

Überraschend ist diese Entscheidung nicht, immerhin ließ der geplante Erfolg von unter Firefox OS laufenden Smartphones vor allem in Europa auf sich warten. Dazu sagt Indrid Lunden im Techcrunch-Blog:

To differentiate from Android and iOS, Mozilla and its carrier partners focused on a web-first platform, with no native and only web apps. Sales, however, were always poor and the devices themselves failed to ignite a lot of consumer interest, and a number of OEMs cornered the market with a flood of cheap handsets. In a business that depends on economies of scale, it was a failure.

Auch die User Experience und das mangelnde Interesse von Entwicklern, Apps für Mozillas Mobilbetriebssystem zu entwickeln, dürften zum mangelnden Erfolg beigetragen haben. Ganz verschwinden soll Firefox OS jedoch nicht, stattdessen will man sich auf dessen Funktionalität auf Connected-Devices und in Internet-of-Things-Netzwerken konzentrieren. Mehr Informationen sowie das Statement von Mozillas SVP of Connected Devices Ari Jaaksi finden sich im oben genannten Blogbeitrag.

Slim 3.0.0 veröffentlicht

Nach einer Reihe von Release Candidates ist die erste Stable-Version von Slim 3 erschienen. Es handelt sich um ein größeres Update, das alle Teile des Frameworks aktualisiert. Unter anderem wurde die Codebasis vereinfacht und auch ein PSR-7-Support ist mit an Bord. Welche Änderungen sonst noch hinzugekommen sind, kann im dazugehörigen Blogpost nachgelesen werden.

MongoDB 3.2 steht zum Download bereit

Ab sofort ist MongoDB 3.2 zum Download verfügbar. Schlüsselfunktionen der neuen Version sind die Integration von WiredTiger als standardmäßiger Storage-Engine samt readConcern-Option, eine neue Dokumentenvalidierung sowie die Verbesserung der Replication-Election- und Sharded-Cluster-Funktion. Weitere Informationen finden sich in den offiziellen Release Notes.

 

Aufmacherbild: silhouette goodbye von Shutterstock / Urheberrecht: punyavee.napalai

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -