Wochenrückblick

PHP 8.0, State of the Octoverse 2019 & HTML – Unsere Top-Themen der Woche
Keine Kommentare

Es ist wieder Montag: Wir haben eure Highlights aus der vergangenen Woche für euch in einem kompakten Wochenrückblick zusammengeführt. Mit dabei sind die Ergebnisse des State of the Octoverse 2019, die Wunschliste der PHP Experten für PHP 8.0 sowie eine Zeitreise in die Geschichte des Internets und des HTML-Webstandards.

Die Kalenderwoche 45 liegt hinter uns. Das Internet feierte den 28. Geburtstag, fünf PHP-Experten haben ihre Wunschliste für die Versionen 7.4 und PHP 8.0 mit uns geteilt, und GitHub hat den State of the Octoverse 2019 veröffentlicht.

PHP 7.4 und PHP 8.0: Die Wunschliste der Experten

Im zweiten Teil des Expertenchecks haben wir erneut fünf PHP-Experten befragt. Diesmal ging es um die kommenden Versionen 7.4 und PHP 8.0. Welche Wünsche unsere Experten für die neuen Versionen haben, könnt ihr hier noch einmal nachlesen: PHP-Expertencheck Teil 2.

Hier geht es zu Teil 1: 25 Jahre PHP: Das sagen die Experten zur Perspektive der Programmiersprache

Zeitreise: Die Anfänge des Internets und HTML-Webstandards

Der Brite Tim Berners-Lee entwickelte vor 28 Jahren sowohl das Word Wide Web sowie HTML. In der vergangenen Woche haben wir anlässlich des 28. Jubiläums des Internets einen Rückblick in die Geschichte gewagt und euch die wichtigsten Informationen von den Anfängen bis heute in einem Beitrag zusammengefasst.

State of the Octoverse 2019: Top 10 Programmiersprachen und Open-Source-Projekte

Einmal im Jahr veröffentlicht GitHub den State of the Octoverse und führt darin die beliebtesten Programmiersprachen und Projekte auf GitHub auf. Wir haben euch die Ergebnisse des jährlichen GitHub-Reports in einem übersichtlichen Beitrag festgehalten. Darin werden die Fragen beantwortet, welche Programmiersprachen in den vergangenen Jahren die beliebtesten waren und welche zu den Trendsprachen gehören.

So funktioniert modernes UX-Design – Teil 2

Was braucht es, um den Begeisterungsfaktor in ein Produkt zu bringen? Felix van de Sand, Gründer und Managing Director der Münchner Digitalagentur COBE, und Katharina Grimma stellen genau diese Frage im zweiten Teil der Artikel-Serie zu „Modernes UX-Design“ in den Fokus. Denn bei der Vielzahl an Produkten kann das Interesse am eigenen Produkt seitens der Kunden schnell schwinden. Zum ersten Teil der Artikel-Serie gelangt ihr über diesen Link.

Weitere Must-Reads der Woche:

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -