"PHP hat gewonnen"
Kommentare

Google hatte sich lange vor dieser Aussage gedrückt, sah eigene Alternativen als technisch überlegen und hatte damit vielleicht nicht Unrecht. Doch einen Irrtum kann der Web-Gigant nicht leugnen: PHP

Google hatte sich lange vor dieser Aussage gedrückt, sah eigene Alternativen als technisch überlegen und hatte damit vielleicht nicht Unrecht. Doch einen Irrtum kann der Web-Gigant nicht leugnen: PHP ist nicht auf dem absteigenden Ast, und ein Ende der Vorherrschaft unserer Plattform im WWW ist nicht abzusehen. Der deutlichste Beweis dafür ist Googles unlängst geschwenkte weiße Flagge in Form der Aufnahme von PHP in seine App Engine. Auf der Google I/O stellten Andrew Jessup, Jason Cartwright und Stuart Langley nämliche Neuerung im Vortrag vor:

PHPclasses-Webmaster und PHP-Reporter Manuel Lemos sieht fünf Gründe, warum Google diesen Schritt gegangen ist, und warum PHP der Sieger eines Krieges ist, der nie ausgefochten werden musste:

  • Google hat die für sich sprechenden Zahlen beobachten können, da das Unternehmen mit seiner Suchmaschine das Web komplett crawlt
  • Auch fünf Jahre nach App Engine ohne PHP konnte Google niemanden für die darin veröffentlichten Sprachen begeistern
  • Der Nummer-1-Blog ist WordPress, und nicht Blogger
  • Der Code muss nicht schön sein, um zu funktionieren
  • PHP-Gegner schenken PHP mit Kritik mehr Aufmerksamkeit, anstatt die Web-Entwickler von Konkurrenzlösungen mit Pro-Argumenten zu überzeugen
Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -