Außerdem: Microsoft zwingt Cortana zu Edge und Bing

Fast Forward: PHP-Updates, verbesserte App-Security in Google Play & Comments, please!
Kommentare

Heute geht es im Fast Forward unter anderem um Updates für PHP und MongoDB, baseURL wird in Ember CLI 2.7 deprecated und Microsoft zwingt Cortana künftig zur Nutzung von Bing und Microsoft Edge. Außerdem wird die App-Sicherheit in Google Play verbessert, es gab weitere Neuerungen in Symfony 3.1 und so können Kommentare die Programmierarbeit erleichtern.

PHP 7.0.6, 5.6.21 und 5.5.35 sind erschienen

Mit PHP 7.0.6, 5.6.21 und 5.5.35 sind gleich drei neue PHP-Versionen erschienen, die neben Bug-Fixes auch wichtige Security-Fixes mit sich bringen. So wurden vor allem zwei Schwachstellen – CVE-2016-3078 und CVE-2016-3074 – mit den Updates behoben. Darüber hinaus gab es etwa für den PHP-7-Release-Zweig Bug-Fixes im Core, BCmath, Curl, Intl, Opcache oder Postgres. Alle Änderungen sind jeweils im Changelog der entsprechenden Version zusammengefasst:

Die neuen Versionen stehen auf der Download-Seite zur Installation bereit, die Windows-Binaries finden sich ebenfalls an der gewohnten Stelle.

Microsoft zwingt Cortana zu Edge und Bing

Cortana sucht unter Windows 10 nur noch über Bing und Egde, die Nutzung von Drittanbieter-Search-Engines und Webbrowsern anderer Anbieter ist damit nicht mehr möglich. Mit diesem Schachzug dürfte Microsoft sicherlich einige Diskussionen, nicht zuletzt bei den Nutzern, auslösen, denn populär sind solche Zwangsmaßnahmen erfahrungsgemäß nicht. Microsoft begründet die Entscheidung damit, die „Integrierte Sucherfahrung“ in Windows 10 stärken zu wollen: Cortana sei entworfen worden, um mit Edge zusammenzuarbeiten und basiert auf der Suchmaschine Bing, so Microsoft.

In der Vergangenheit habe man allerdings beobachtet, dass einige Softwareprogramme das Design von Windows 10 umgehen und Nutzer zu Search-Providern weiterleiten, die nicht darauf ausgelegt sind, mit Cortana zusammenzuspielen. Daraus resultieren laut Microsoft ein eingeschränktes Nutzererlebnis und weniger zuverlässige Suchergebnisse, weshalb man Cortana nun zur Nutzung von Edge und Bing zwingt. Nutzer haben jedoch nach wie vor die Option, die Suchmaschine ihrer Wahl zu verwenden. Wo man die entsprechenden Defaults umstellen kann, erklärt Microsoft im Windows-Blog.

Verbesserte App-Security in Google Play

Das Android-Developer-Team investiert bereits einiges in die Sicherheit von Apps: So gibt es beispielsweise die Application-Sandbox, quelloffene Testing-Tools und Security APIs sowohl für die Plattform als auch für Google Play Services. Das Google Play App Security Improvement Program geht jetzt noch einen Schritt weiter und bietet Entwicklern neben generellen Sicherheitstipps auch direkte Unterstützung bei der Erstellung von sicheren Apps: Bevor eine App im Google Play Store akzeptiert wird, wird sie in Hinblick auf die Sicherheit durchgecheckt. Bei potenziellen Sicherheitsrisiken werden die jeweiligen Entwickler direkt benachrichtigt und erhalten Tipps zur Lösung der Probleme. Ist der Fehler behoben und eine aktualisierte Version in den Store geladen, wird noch einmal gegengecheckt – ist alles in Ordnung, kann die App veröffentlicht werden. Ausführliche Informationen bietet der Blogpost im Android-Developer-Blog.

MongoDB 3.2.6 veröffentlicht

MongoDB 3.2.6 steht ab sofort zum Download bereit. Das Release enthält ausschließlich Fixes für Bugs, die seit Version 3.2.5 aufgetreten sind und wird allen Nutzern des 3.2.x-Zweigs empfohlen. So wurde etwa ein Fehler behoben, der dazu führte, dass der Background-Index fehlerhafte Index-Keys und -Dokumente beinhaltete. Ausführliche Informationen finden sich im zugehörigen Blogbeitrag; von dort kann MongoDB 3.2.6 auch heruntergeladen werden.

baseURL wird in Ember CLI 2.7 deprecated

Die Konfigurationsoption baseURL und das dazugehörige <base>-Tag in Ember CLI-Applikationen werden oft falsch verstanden und sind immer wieder Grund zur Diskussion. Nun hat das Entwicklerteam entschieden, baseURL zu deprecaten und das Default-<base>-Tag in index.html zu entfernen; die Änderung soll mit der Veröffentlichung von Ember CLI 2.7 Stable in knapp zehn Wochen durchgeführt werden. Bestehende Applikationen können baseURL solange noch mit einer Deprecation-Warnung weiternutzen. Mehr Informationen dazu bietet ein Blogpost von Nathan Hammond im Ember-Blog; dort gibt er auch Tipps zur Migration und weitere Gründe für die Entscheidung zur Deprecation von baseURL.

FrameworkBundle-Verbesserungen in Symfony 3.1

Das FrameworkBundle ist der Teil in Symfony, der die verschiedenen Symfony-Komponenten zu einem robusten und flexiblen Framework zusammenfügt. In Symfony 3.1 wurden daran einige kleinere, darum aber nicht minder wichtige, Verbesserungen vorgenommen. So wurden etwa built-in-Form-Types als Services deprecated, ein json()-Shortcut zum Base-Controller hinzugefügt oder die debug:container– und debug:config-Befehle verbessert. Ausführlichere Informationen dazu bietet ein Blogpost von Javier Eguiluz im Symfony-Blog.

Comments please!

Oft wird behauptet, eine gute Programmierung brauche keine Kommentare. Gut geschrieben und gezielt eingesetzt, können sie den Arbeitsprozess jedoch extrem erleichtern. Georgie Luhur erläutert, warum Kommentare wichtig sind, was vermieden werden sollte und zeigt einige Beispiele, bei denen sie verwendet werden sollten. Mehr dazu hier.

Aufmacherbild: Social network thief stealing money by fishing dollar banknote from wallet on screen of smart phone. von Shutterstock / Urheberrecht: Mangsaab

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -