Außerdem: Service Workers, GitHub Pages und Oghliner

Fast Forward: neuer PhpStorm 10.0.2 EAP Build, WordPress 4.4 RC & die Zukunft von Drupal
Kommentare

Wir starten mit Updates ins heutige Fast Forward: ein neuer Build für PhpStorm 10.0.2 EAP und WordPress 4.4 RC sind erschienen, zudem gibt’s einen Blick auf die Zukunft von Drupal. Außerdem erklären wir den Zusammenhang von Service Workers, GitHub Pages und Oghliner und stellen cloudbasiertes Load-Testing aus dem Hause Microsoft sowie die 3D-Kollisionserkennung in der HTML5-Spieleentwicklung vor.

Neuer Build von PhpStorm 10.0.2 EAP erschienen

Mit Build 143.1044 steht ein neuer Build der nächsten PhpStorm-Version PhpStorm 10.0.2 im Early Access Program zur Verfügung. Im Vordergrund stehen dabei vor allem viele Verbesserungen, etwa für Path- und Code-Completion, das Parsing von statischen Variablen sowie ein verbessertes Feedback während der Ausführung von Behat. Dazu kommen zahlreiche Bug-Fixes sowie einige Änderungen seitens der IntelliJ- und Web-Plattformen. Alle Neuerungen sind in den Release Notes zusammengefasst; der neue Build von PhpStorm 10.0.2 steht im Early Access Programm zum Download zur Verfügung.

Drupal und der Blick in die Zukunft

Erst letzte Woche ist mit Drupal 8.0.0 nach vier Jahren Entwicklungszeit eine neue Major-Version des beliebten Content-Management-Systems erschienen. Nach dem Erreichen eines solchen Meilensteins fragt man sich natürlich: Was kommt danach? Darauf gab das Drupal-Team nun in einem Blogpost Antwort. So liegt in den nächsten Wochen der Fokus auf der Implementierung von Bug-Fixes sowie der Stabilisierung und Vervollständigung des Core-Migration-Features und dessen User Interface, sodass bestehende Drupal-6- und -7-Seiten leichter und zuverlässiger zu Drupal 8 migriert werden können. Auch das Hinzufügen von Frontend- und Performance-Testing steht ganz oben auf der Prioritätenliste für die nächsten Wochen. Danach soll in eine umfassendere Feature-Entwicklungsphase für die zukünftigen Drupal-Versionen Drupal 8.1 und Drupal 8.2 gestartet werden. Mehr Informationen dazu bietet der genannte Blogpost.

WordPress 4.4 RC

Der Release Candidate von WordPress 4.4 steht zum Testen zur Verfügung. Laut Scott Taylor, Software Engineer, ist es aufgrund der Vielzahl an Plugins und Themes möglich, dass sich Fehler eingeschlichen haben. Da WordPress 4.4 bereits am 8. Dezember erscheinen soll, sind Nutzer nun nochmals ausdrücklich zum Testen und Fehlersuchen aufgerufen; Bugs können im Alpha/Beta-Support-Forum gepostet werden. Die neue Testversion steht auf der Produktwebsite zum Download zur Verfügung oder kann alternativ mit dem WordPress-Beta-Tester-Plugin getestet werden.

Service Workers, GitHub Pages und Oghliner

Das „Offlinen“ von Webapps ist in letzter Zeit etwas einfacher geworden: mit Service Workers ist ein funktionales Tool im Umlauf, das Webapps für die Offline-Nutzung aufrüstet, und mit Github Pages ist ein Host für statische Daten entstanden. Um diese beiden Neuerungen zu verbinden, ist das npm-Paket Oghliner entwickelt worden. Es macht Webapps offline verfügbar und erledigt das Deployment für GitHub Pages. Einen kurzen Überblick über die Verfahrensweise und weitere Features (Bootstrapping, Konfiguration und Integration) von Oghliner liefert der Artikel von Myk Melez.

Cloudbasiertes Load-Testing mit regionalen Schwerpunkten

Mit dem Load Test Wizard aus dem Hause Microsoft können nun auch cloudbasierte Load Tests bezogen auf geographische Regionen durchgeführt werden. Dabei fehlt vielen Nutzern allerdings die bisher aus dem Tool bekannte Funktion, den Test anteilig auf mehrere Auswahlelemente auf einmal anzuwenden. So konnten bisher beispielsweise verschiedene Browser parallel getestet werden. Stattdessen werden einmal erstellte Tests nun kopiert und hinsichtlich des User Count und der Location angepasst, bevor sie parallel durchlaufen.

HTML5-Spiel: 3D-Kollisionserkennung

Bounding Volumes ist die am weitesten verbreitete Technik zur Bestimmung der Kollisionswahrscheinlichkeit von zwei virtuellen Objekten während des Spielverlaufs. Belén Albeza stellt die 3D-Kollisionserkennung in der HTML5-Spieleentwicklung vor und erklärt anhand einiger Demos deren Bedeutung für nahezu jedes 3D-Spiel.

 

Aufmacherbild: Tornado over Black Sea (modifiziert) von Shutterstock / Urheberrecht: Bogachyova Arina

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -