Außerdem: Die 11 besten Tutorials für Mobile Design

Fast Forward: Piwik 2.16.1, Updates für PHP & TypeScript in WebStorm kompilieren
Kommentare

Heute geht es im Fast Forward zunächst erstmal Update-lastig zu: So sind gleich drei neue Versionen für PHP erschienen, außerdem hat das Open-Source-Analyse-Tool Piwik mit Piwik 2.16.1 ein Maintenance-Update erhalten. Außerdem zeigen wir wie man TypeScript in WebStorm kompiliert und wie MVVM in einer Universal Windows App genutzt werden kann. Ebenso gehen wir der Frage nach, ob Default-CSS-Styles für Tabellen nützlich sind und haben eine Auswahl verschiedener Tutorials für das Mobile Design für euch.

Updates für PHP

Mit PHP 5.5.34, 5.6.20 und 7.0.5 sind gleich drei neue PHP-Versionen erschienen. Im Gepäck haben sie vor allem wichtige Security-Fixes; PHP 7.0.5 wurden darüber hinaus auch eine ganze Reihe von Bug-Fixes spendiert, etwa im Core, CLI-Server oder Phar. Alle Änderungen lassen sich in den jeweiligen Changelogs nachlesen:

Die neuen Versionen stehen im Download-Bereich zur Verfügung; die entsprechenden Windows-Binaries finden sich ebenfalls an der gewohnten Stelle.

Piwik 2.16.1 ist erschienen

Mit Piwik 2.16.1 (Release Candidate) ist eine neue Version der Open-Analytics-Plattform erschienen. Im Vordergrund des Updates steht vor allem die Verbesserung der Zuverlässigkeit und Stabilität der aktuellen LTS-Version. Dafür wurden unter anderem zahlreiche Bugs gefixt und die Performance verbessert, aber auch die Usability wurde kleinerer Verbesserungen unterzogen. Ebenso bringt Piwik 2.16.1 auch einige neue Features mit sich, etwa, so erklärt das Entwickler-Team, „for better measuring your domains and/or sub-domains and/or groups of pages in one or several websites“. Auch die Device-Erkennungslibrary wurde im Zuge des Updates verbessert.

Außerdem umfasst die neue Piwik-Version auch einige wichtige Security-Fixes, und auch Entwickler dürfen sich über kleinere Neuerungen freuen. Zum Changelog der Plattform-Änderungen geht es an dieser Stelle, das Changelog von Piwik 2.16.1 fasst alle Neuerungen ebenfalls übersichtlich zusammen.

TypeScript in WebStorm kompilieren

Vor allem für Angular-2-, aber auch für andere Projekte wird TypeScript immer beliebter. Damit Entwicklern der Start eines neuen Projekts möglichst leichtgemacht wird, bietet WebStorm einen integrierten TypeScript-Compiler, der TypeScript-Code zu JavaScript kompiliert. In einem Blogpost hat Ekaterina Prigara die Nutzung des Compilers in WebStorm näher vorgestellt und zeigt, welche Neuerungen die vor kurzem erschienene WebStorm-Version 2016.1 mit sich brachte. Ein Blick darauf lohnt sich!

Die 11 besten Tutorials in Mobile Design

Mobile Design entwickelt sich ständig weiter. Um hier auf dem Laufenden zu bleiben, sind Tutorials hilfreich. Autorin Ada Ivanoff stellt in ihrem Artikel elf der besten Tutorials zum Erlernen von Mobile Design vor. Ausgewählt hat sie beispielweise ein Android-UI-Tutorial für Layouts und Animationen oder Anleitungen zum Erstellen von einfachen mobilen Webseiten mit CSS3. Die Tutorials eignen sich meist für Anfänger, doch können laut Ivanoff auch erfahrene Designer von ihnen profitieren. Mehr dazu im Artikel.

Die Nutzung von MVVM in einer Universal Windows App

Das Model-View-Viewmodel-Pattern hilft Entwicklern, die Business- und Präsentationslogik einer Anwendung von ihrer Benutzeroberfläche zu trennen. Entwicklungs- und Designprobleme können so leichter angegangen werden und eine App ist leichter zu testen, zu verwalten und zu entwickeln. Vivek Maskara zeigt in seinem Artikel, wie eine Universal Windows App mit Hilfe des MVVM-Pattern erstellt werden kann. Er nutzt dafür MVVM Light, ein leicht bedienbares MVVM Framework.

Default CSS-Styles für tables?

Entweder geht es um Barrierefreiheit oder die schlichte Tatsache, dass für den Style mittlerweile endgültig CSS verantwortlich ist. Trotzdem bleiben sie erhalten: Die hässlichen Tabellen aus den 90ern. Code-Interpretation verschiedener Browser helfen, doch manchmal kann es bei den teilweise eben doch unabdingbaren Tabellen starke Unterschiede und Nachbesserungsbedarf geben. Ob default– oder class-Styles, die Möglichkeiten sind enorm, doch das Interesse gering. Ein paar Überlegungen zum table-Style jeder Webseite sollten allerdings schon vorhanden sein, oder nicht?

Aufmacherbild: Vintage typewriter, old books on table sepia photo (modifiziert) von Shutterstock / Urheberrecht: BrAt82

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -