VR for Real: Neuigkeiten aus der Welt der Virtual Reality

PlayStation VR on Tour, Samsung Odyssey & besserer VR-Support in Unity 5.4
Kommentare

In unserer Reihe „VR for Real“ informieren wir euch einmal pro Woche über die neusten Entwicklungen, aktuelle Neuerscheinungen im VR-Gaming-Bereich und all das, was sonst noch bei der Arbeit in der virtuellen Realität Spaß macht. Diese Woche dabei sind unter anderem die PlayStation VR on Tour, Spekulationen über Samsungs mögliches neues VR-Headset Odyssey und der bessere VR-Support in Unity 5.4.

Wie gewohnt ist das VR for Real auch in dieser Woche mit allerhand Neuigkeiten aus den Bereichen Hardware, Software und Entertainment im Virtual-Reality-Bereich vollgepackt. Und natürlich darf auch ein kleines Fundstück nicht fehlen, das dieses Mal vor allem für Schmuckfreunde spannend sein dürfte.

Ebenso geht es in der heutigen Ausgabe um eine Kickstarter-Kampagne für eine Docking Station zum einfacheren Aufladen von HTC Vive Controllern, die Vorführung von Oculus Medium auf der diesjährigen Comic Con in San Diego und neue Features für den 3D-Scene-Hosting-Service Sketchfab. Außerdem schafft es Samsung Internet bei den Juli-Ergebnisse zum Marktanteil der Mobile-Browser mit gleich zehn Prozent Marktanteil in die Statistik.

☆ Oculus Rift, HTC Vive & Co.

In diesem Abschnitt beschäftigen wir uns mit VR-Hardware – von Oculus Rift über Samsungs Gear VR bis hin zur HTC Vive.

PlayStation VR on Tour

Am 13. Oktober erscheint die PlayStation VR offiziell. Wer das neue Headset von Sony vor dem Kauf lieber erst mal ausprobieren möchte, kann das zwischen Ende Juli und November tun – und zwar auf einem der zahlreichen Stopps der PlayStation VR Tour. Dabei sollen verschiedene Spiele zum Testen zur Verfügung stehen; Interessierte sollten sich aber dringend für den gewünschten Ort und Tag anmelden, um das Headset vor Ort testen zu können. Eine Übersicht über alle bekannten Termine findet sich auf der Tour-Website, dort kann man sich auch direkt anmelden. Teilnehmer haben zudem die Chance, eine PlayStation 4 mit PlayStation VR, PlayStation Kamera und PlayStation Move Controller zu gewinnen.

Odyssey: Samsungs neues VR-Headset?

Bisher hielt sich Samsung mit seinen Zukunftsplänen für den Bereich Virtual Reality zurück. Nun scheint es aber, als könnte der koreanische Elektronik-Hersteller schon bald ein neues, von der Gear VR unabhängiges VR-Headset vorstellen. So zeigen einige neue von Samsung eingereichte Trademarks sowohl ein neues Logo für den Begriff „VR“ als auch einen weiteren neuen Begriff: Odyssey. Es erscheint durchaus möglich, dass beides miteinander verknüpft ist, erklärt Jamie Feltham im zugehörigen Artikel, selbst wenn Virtual Reality und Odyssey bisher nicht gemeinsam genannt werden.

In jedem Fall hat Samsung bereits bestätigt, dass an einem neuen Smartphone gearbeitet wird, dass Googles Mobile-VR-Ökosystem Daydream VR unterstützen soll. Es läge also durchaus im Bereich des Möglichen, dass Odyssey Samsungs eigenes Daydream-ready-Headset werden könnte:

That certainly makes the most sense; it would be very strange for the company to start up a third mobile VR ecosystem to compete with the two it already supports.

DOTA 2 Special Edition der HTC Vive erschienen

Bereits seit April gibt es die HTC Vive, und seitdem sind auch einige zusätzliche Editionen, zum Beispiel die Business Edition, des Headsets erschienen. Mit einer DOTA 2 Special Edition steht nun eine weitere Version der Vive zur Verfügung, die auf das bisher erfolgreichsten VR-Game aus dem Hause Valve gebrandet ist. Große Unterschiede zum Original bringt die Special Edition allerdings nicht mit; die einzige Änderung ist ein neues Kopfband für das Headset. Mehr Informationen zum Thema gibt es im zugehörigen Artikel von Jamie Feltham.

Kickstarter-Kampagne für HTC Vive Controller Docking Station

So viel Spaß jegliche Art von moderner Technologie auch macht – das Aufladen der Devices ist nervig, und wenn es vergessen wird, meist auch ärgerlich. So geht es auch vielen Usern von Virtual-Reality-Headsets, die mit zusätzlichen Controllern bedient werden können. Für die HTC Vive will Six Axis Gaming nun mithilfe einer aktuellen Kickstarter-Kampagne eine Controller Docking Station entwickeln, in der die HTC Vive Controller aufbewahrt und geladen werden können, erklärt David Jagneaux. Besonders nützlich: Das Device wird mit zwei USB-Kabeln geladen und kann so auch an den PC angeschlossen werden, um etwa Firmware-Updates einzuspielen. Da es sich hierbei um eine Kickstarter-Kampagne handelt, ist natürlich ein wenig Vorsicht geboten, ob die Docking Station tatsächlich marktreif wird – dann aber wäre sie ein überaus nützliches Gadget für alle HTC-Vive-Nutzer.

☆ Tools für das VR-Development

Hier bieten wir einen Ausblick auf neue Tools sowie Tipps und Kniffe für die Entwicklung im VR-Umfeld.

Veeso will Gesichts-Tracking in die Virtual Reality bringen

Lächeln und jemandem in die Augen zu sehen, ist in Virtual Reality noch immer extrem schwierig umzusetzen. Allerdings, so meint Scott Hayden, wird genau das für zukünftige Headsets eine wichtige Rolle spielen. Das hat sich der kürzlich gestartete Kickstarter Veeso zum Anlass genommen, an der Entwicklung eines Mobile-VR-Headsets zu arbeiten, das die Bewegungen des Gesichts tracken kann. Dafür nutzt das System Head-Mounted-Infrarot-Kameras, die sowohl die Augen als auch den Mund des Trägers tracken. Das Headset soll zudem kabellos über Bluetooth betrieben werden und ist „Cardboard-ready“ – sprich, das Device nutzt sowohl Google-Cardboard-Store-Content als auch Smartphone-interne Ausrichtungssensoren, um das Head-Tracking umzusetzen. Einen ersten Eindruck von dem Headset bietet das folgende Video:

Ziel der Kickstarter-Kampagne sind insgesamt 80.000 US-Dollar; sie kann noch bis zum 19. August 2016 unterstützt werden.

Samsung Internet mit zehn Prozent Marktanteil am Mobile Browser-Markt

Samsungs VR-Headset Samsung Gear VR kommt mit seinem eigenen Browser – Samsung Internet. Der erscheint nun auch in den von StatCounter gesammelten Daten zur Nutzung der verschiedenen Browser und verzeichnet für Juli 2016 sogar bereits fast zehn Prozent Marktanteil bei den Mobile Browsern in Europa. Damit liegt Samsung Internet zwar deutlich hinter den Marktführern Chrome und Mobile Safari zurück, überholte aber bereits die Android-Browser sowie die mobile Version des Internet Explorers:

StatCounter: Browsernutzung Mobile Juli

StatCounter: Browsernutzung Mobile Juli, Quelle: StatCounter

Oculus Medium auf San Diego Comic Con vorgeführt

Medium ist ein Skulptur-Tool für die Oculus Rift, mit dem Kunstwerke in einer VR-Umgebung modelliert oder gemalt werden können. Auf der diesjährigen Comic Con in San Diego haben gleich fünf Künstler des Comic-Herausgebers DC mithilfe von Medium virtuelle Kunstwerk erstellt und die Möglichkeiten des Tools damit erstmals öffentlich vorgeführt. Darüber hinaus wurden zum ersten Mal auch mit Medium angefertigte Kunstwerke mithilfe von 3D-Druck ausgedruckt und präsentiert. Das Tool steht aktuell vornehmlich für Oculus-Entwickler zur Verfügung, allerdings zeigt diese Vorführung, welche Möglichkeiten Virtual Reality etwa auch im Kunstbereich bietet. Mehr Informationen dazu bietet der Artikel von Jonathan Nafarrete.

Unity 5.4. mit besserem Multi-Plattform-VR-Support erschienen

Mit Unity 5.4 ist die neuste Version der Spiele-Entwicklungs-Engine erschienen. Im Gepäck hat sie zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen, darunter insbesondere auch einen besseren Multi-Plattform-VR-Support. So bringt Unity 5.4 etwa einen built-in Rendering-Support für OpenVR (SteamVR/HTC Vive), Oculus Rift, Gear VR und PlayStation VR mit sich. Entwickler können nun mithilfe eines einzigen APIs Content für mehrere Plattformen gleichzeitig erstellen, ohne weitere, langwierige Device-spezifische Einstellungen vornehmen zu müssen.

Ebenso wurde die Performance dank der Implementierung des Optimized-Single-Pass-Stereo-Rendering-Features deutlich verbessert. Außerdem kündigte das Entwickler-Team hinter Unity an, dass die Spiele-Entwicklungs-Engine Googles Mobile VR-Plattform Daydream VR nativ unterstützen soll. Das Daydream-VR-Dev-Kit für Unity steht auf der Daydream-Website zur Verfügung; alle Neuerungen in Unity 5.4 sind im zugehörigen Blogpost zusammengefasst.

Sketchfab launcht neue Features für seinen Hosting-Service

Schon seit einiger Zeit bietet das 3D-Scene-Hosting-Unternehmen Sketchfab einen Hosting-Dienst für Virtual-Reality-Content an. Hier kann VR-Content ähnlich wie Videos bei YouTube hochgeladen und von jedem im Web betrachtet werden. Nun hat Sketchfab einige neue Features zu seinem Dienst hinzugefügt, darunter etwa die Möglichkeit „to teleport around a VR scene on Cardboard, Rift, Gear VR or Vive, as well as additional „View in VR“ buttons to browse whole sections of the site in VR“.

Das folgende Video gibt einen Überblick über die neuen Features:

Mehr Informationen zu den neuen Neuerungen bietet der zugehörige Artikel von Ian Hamilton.

☆ VR und Entertainment

Virtual Reality erobert auch immer mehr den Entertainment-Bereich. In diesem Abschnitt geht es darum um die aktuelle Entwicklung von VR für Games sowie Film und Fernsehen.

Kein VR-Support für Second-Life

Das Multi-Player-Spiel Second Life, in dem man seit 2003 ein „zweites Leben“ in einer virtuellen Welt leben kann, erhält auch in Zukunft keinen vollständigen VR-Support. So konnte man zwar seit 2014 mithilfe von Project Viewers auch Virtual-Reality-Headsets wie die Oculus Rift für Second Life nutzen, allerdings wurden diese nun wieder aus dem Spiel entfernt – weil sie, so erklärt ein Linden Lab Community Manager im Community-Forum, nicht den von Linden Lab gewünschten Qualitätsstandard erreichen.

Ganz abschreiben sollte man aber VR-Experiences aus dem Hause Linden Lab nicht: bereits seit letztem Jahr wird an Project Sansar gearbeitet, mit dem VR-Experiences entwickelt, geteilt und monetarisiert werden sollen. Mehr Informationen zum Thema bietet ein Artikel von Peter Graham.

Valves „The Lab“ ist das bestbewertete VR-only-Spiel auf Steam

Bisher hat Valve noch nicht allzu viele reine VR-Spiele auf den Markt gebracht. Dafür ist „The Lab“ allerdings aktuell das bestbewertete Spiel auf der Gaming-Plattform Steam. Damit liegt „The Lab“ sogar vor anderen Valve-Titeln wie Portal und Portal 2 – und zwar mit 99 Prozent positiven Bewertungen. Natürlich ist „The Lab“ nicht das einzige auf Steam zur Verfügung stehende Spiel, das VR-Headsets unterstützt, allerdings das einzige Valve-Game, das exklusiv für die HTC Vive zur Verfügung steht. Damit dürfte eins deutlich werden: die Leute mögen VR. Ob das nun die einzige Erklärung für den Erfolg des Titles in der Steam-„Top-Rated“-Liste ist, wird da doch fast nebensächlich. Mehr Informationen zum Thema hält der zugehörige Artikel von Ben Lang bereit.

☆ VR for Fun

Ein bisschen Spaß darf auch in der Virtual Reality nicht fehlen. Hier stellen wir euch einige unterhaltsame Fundstücke aus allen Themengebieten vor.

Schmuck in VR kaufen

Online-Shopping ist sicher für viele deutlich bequemer, als stundenlang durch die Läden zu bummeln. Bei manchen Dingen möchte man aber natürlich gerne wissen, wie sie einem stehen, bevor man zuschlägt. Gerade Schmuck ist so ein Fall – insbesondere, weil der oft auch nicht gerade billig ist. Der US-amerikanische Juwelier Gabriel & Co. will es seinen Kunden darum künftig einfacher machen, sich für ein Schmuckstück zu entscheiden. Mithilfe der App Gabriel Magic können die Kunden sich jedes in der Kollektion verfügbare Schmuckstück in Virtual Reality ansehen – bequem von zuhause aus. Die App steht für iOS und Android zur Verfügung und erlaubt es dem Nutzer, Schmuck mithilfe eines kompatiblen VR-Head-Mounted-Display in 360-Grad-Rundumsicht zu betrachten. Na dann, fröhliches Schmuck-Shopping!

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -