Außerdem: jQuery 3.2.0 steht zur Verfügung

Programmiersprachen-Rankings, Visual Studio Code & Neues in ASP.NET Core – Wochenrückblick KW 11
Kommentare

Heute starten wir nicht nur kalendarisch in den Frühling, sondern auch in eine neue Woche. In unserem Wochenrückblick dabei sind dieses Mal die aktuellen Programmiersprachen-Rankings sowie zwei Interviews: Einerseits sprachen wir mit Erich Gamma und Dirk Bäumer über Visual Studio Code, andererseits erzählt Manuel Rauber, welche Neuerungen es in ASP.NET Core gibt.

Daneben gab es in der letzten Woche aber natürlich auch viele weitere spannende Themen in der Entwicklerwelt. Dazu zählt etwa das Release von jQuery 3.2.0 oder die Veröffentlichung des von Google entwickelten Kompressionsalgorithmus Guetzli.

Los geht es aber wie gewohnt mit unseren drei Top-Themen der Woche.

Programmiersprachen-Rankings: So schneiden Java & Co. aktuell ab

Kurz vorm Ende des ersten Quartals 2017 ist es mal wieder Zeit, einen Blick auf die beliebtesten Programmiersprachen-Indexe zu werfen. Erwartungsgemäß hat sich an der Spitze nur wenig getan, doch bei den Rängen jenseits der Top 5 gibt es einige Bewegung. Zu den Gewinnern zählen unter anderem Delphi, das sich über Platz 9 im Tiobe-Index freuen darf, und Swift, das sich auf Platz 10 einreiht. Wie immer sind die aktuellen Programmiersprachen-Rankings durchaus spannend, in unseren Wochenhighlights schaffen sie es darum wenig überraschend an die Spitze der beliebtesten Beiträge der Woche.

Visual Studio Code: Es geht um Wahlfreiheit und Performance!

Seit April 2016 steht Visual Studio Code offiziell zur Verfügung und erfreut sich bei Entwicklern aus allen Lagern großer Beliebtheit. Im Rahmen des Microsoft Technical Summits 2016 haben wir mit Erich Gamma und Dirk Bäumer, zwei der Köpfe hinter dem Projekt, über Visual Studio Code und dessen Entstehungsgeschichte gesprochen. Heraus kamen dabei interessante Hintergründe und ein Ausblick auf die Zukunft von Visual Studio Code. In unseren Wochenhighlights ist das Interview ebenfalls ganz weit vorn mit dabei.

Was ist neu in ASP.NET Core?

Wenn es um Websites, die Bereitstellung von APIs und Datenbankzugriffe geht, sind in der .NET-Welt ASP.NET MVC, ASP.NET Web API und Entity Framework nicht mehr wegzudenken. Mit .NET Core erweiterte Microsoft nun die Welt des .NET-Frameworks und stellt damit eine modulare Cross-Plattform-Variante zur Verfügung, die auch unter Linux- und macOS-Usern Verbreitung findet. In einem Interview mit Manuel Rauber sprachen wir über die neuen Möglichkeiten von ASP.NET Core. Darin erklärt Rauber auch, was diese Neuerungen für Entwickler bedeuten. Das Interview reiht sich in unserem Wochenrückblick auch in den Top-Themen der Woche ein.

A practical Introduction to Kubernetes

mit Robert Lemke (Flownative GmbH)

PHP 7: Reality Check

mit Sebastian Bergmann (thePHP.cc)

jQuery 3.2.0, Guetzli & Soft Skills in der IT – das war sonst noch spannend

Neben den drei großen Top-Themen gab es in der letzten Woche auch viele weitere Highlights in der Entwicklerwelt. Vor allem einige neue Releases spielen dabei eine wichtige Rolle. So ist etwa rund ein halbes Jahr nach dem letzten Update mit jQuery 3.2.0 eine neue Version der JavaScript-Library erschienen. Im Fokus stehen dabei viele Verbesserungen und Bug-Fixes; zudem müssen sich Entwickler auf einige Deprecations einstellen.

Natürlich gab es in der letzten Woche auch wieder einige neue Windows 10 Insider Preview Builds. Build 15058 für PC kam noch mal mit einigen Bug-Fixes daher, die dafür sorgen, dass die neusten Testversionen bereits sehr nah an der RTM-Version sind.

Neu vorgestellt wurde auch Guetzli – ein von Google entwickelter Kompressionsalgorithmus, der JPEGs um bis zu 35 Prozent verkleinern soll. Außerdem ist die Python-Library Keras 2 erschienen, die unter anderem eine verbesserte TensorFlow-Kompatibilität mit sich bringt.

Außerdem dabei sind zwei Teile unser Kolumne „Soft Skills in der IT“ von Sabine Bernecker-Bendixen. Darin zeigt sie zum einen, dass ein erfolgreiches Team mehr braucht, als nur Fachwissen, zum anderen erklärt sie, welche Basiswerte als Fundament für erfolgreiche IT-Teams dienen.

Zum Abschluss gibt es noch etwas aus dem Bereich Statistik. In einer aktuellen Auswertung der StatCounter-Daten zur Verbreitung der verschiedenen Betriebssysteme zeigt sich, dass Windows und Android fast gleichauf liegen – und Android Windows sogar bald überholen könnte.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -