Außerdem: Dialog-Boxen in HTML 5.2 & Node.js

Die beliebteste Programmiersprache, Angular-News und jQuery 3.3.0: Unsere Top-Themen der Woche
Kommentare

Ranglisten bewegen die Menschen: Ein weiteres Ranking zu den beliebtesten Programmiersprachen war eines der großen Themen der Woche. Darüber hinaus hat ein unscheinbares <dialog>-Element für große Diskussionen gesorgt. Ein weiteres Top-Thema der Woche war die neue Minor-Version von jQuery 3.3.0 und das umgehende Release 3.3.1.

Was hat noch Euer Interesse geweckt? Die Auftragsvergabe über Ausschreibungen, Angular, richtiges hashen mit Node.js und Alternativen zu REST-Services gehörten zu den meistgelesenen Artikeln. Zudem haben es auch die neuen Insider Preview Builds von Microsoft in unsere wöchentliche „Ranking-Show“ geschafft. Los geht´s mit unseren Topthemen der Woche.

1. Python ist die beliebteste Programmiersprache

Für den HackerRank Developer Skills Report wurden mehr als 39.000 Entwickler gefragt. Bei den Programmiersprachen gewann Python mit großem Abstand den Titel der beliebtesten Programmiersprache über alle Altersgruppen hinweg. Weit abgeschlagen dahinter liegt C auf dem zweiten Platz der meist geliebten Programmiersprachen; JavaScript hat den fünften Platz errungen. Doch die jeweilige Beliebtheit ist auch immer eine Frage des Alters: So landete Go auf dem zweiten Rang bei den 45 bis 54-jährigen. Go ist auch die Sprache, die die meisten Entwickler lernen möchten.

Im Schnitt beherrschen die von HackerRank befragten Entwickler vier Programmiersprachen und wollen vier weitere Sprachen lernen. Weitere Ergebnisse sind in unserem Top-Artikel der Woche (Fast) alle lieben Python! zu finden.

2. HTML 5.2: Diskussion um <dialog>-Element

Im Dezember erklärte das W3C HTML 5.2 zur Recommendation und damit zum Standard. Mit dabei ist auch das <dialog>-Element, das bereits seit einiger Zeit bekannt ist, bisher jedoch nicht zum Standard gehörte. Die Entwickler-Community hat dieses Element in den letzten Tagen breit diskutiert. Bezüglich der Adaption des neuen HTML-Elements wird z. B. darauf hingewiesen, dass bereits zahlreiche andere Lösungen in Hinblick auf die Accessibility zur Verfügung stehen. So bringe beispielsweise Bootstrap eine Implementierung für Dialog-Elemente mit, die ebenfalls barrierefrei gestaltet werden könne. Auch gebe es bereits Projekte im Netz, die eigene Libraries für dieses Problem entwickelt haben. Unser kontroverses Thema zum <dialog>-Element im nativen HTML dürfte uns also noch längere Zeit beschäftigen…

-Element
Im Dezember erklärte das W3C HTML 5.2 zur Recommendation und damit zum Standard. Mit dabei ist auch das -Element, das bereits seit einiger Zeit bekannt ist, bisher jedoch nicht zum Standard gehörte. Die Entwickler-Community hat dieses Element in den letzten Tagen breit diskutiert. Bezüglich der Adaption des neuen HTML-Elements wird z. B. darauf hingewiesen, dass bereits zahlreiche andere Lösungen in Hinblick auf die Accessibility zur Verfügung stehen. So bringe beispielsweise Bootstrap eine Implementierung für Dialog-Elemente mit, die ebenfalls barrierefrei gestaltet werden könne. Auch gebe es bereits Projekte im Netz, die eigene Libraries für dieses Problem entwickelt haben. Dieses Top-Thema der Woche dürfte uns also noch längere Zeit beschäftigen..
https://entwickler.de/online/web/html-5-2-dialog-element-579827512.html

3. jQuery 3.3.0 und 3.3.1 veröffentlicht

Eine neue Minor-Version von jQuery ist am Start: jQuery 3.3.0 bringt einige Deprecations mit. Daneben wurde aber auch ein neues Feature in die DOM-Library integriert. Mit Version 3.3.1 steht außerdem bereits die erste Nachbesserung für Releasezweig 3.3 zum Download bereit. Ein Problem mit den Dependencies führte dazu, dass nur einen Tag nach Veröffentlichung das Update nachgeschoben wurde. Deswegen heißt unser viel gelesener Artikel der Woche: „jQuery 3.3.0 & 3.3.1 sind da

Reden wir mal übers Geld

Ausschreibungen sind ein anstrengendes Thema. Aber es hilft alles nichts. Wer als Entwicklungsunternehmen auch an öffentliche Aufträge kommen möchte, muss sich zumindest rudimentär mit den Vorgängen der Auftragsvergabe auskennen. Unser Autoren Veikko Krypczyk und Olena Bochkor zeigen den Weg zum Geld.

Richtig hashen mit Node.js und Alternativen zu REST-Services

Was hat unsere Leser noch in der letzten Woche bewegt? Richtig hashen mit Node.js war ein großes Thema. Unser Autor Sebastian Springer hat sich in einem spannenden Artikel mit der kryptiologischen Hashfunktion bcrypt auseinandergesetzt.

Nicht minder spannend ist das Interview mit Christian Schwendter, der Unterschiede und Gemeinsamkeiten von GraphQL und RESTful Web Services untersucht hat und zu dem Schluss kommt „GraphQL ist gut, aber keine Alternative zu echten REST-Services“.

Angular im Fokus & neue Windows 10 Insider Preview Build

Einen Community Survey hatte das NativeScript-Team durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen nun, mit welchen Technologien NativeScript gemeinsam eingesetzt wird. Angular ist ganz vorne mit dabei. Apropos Angular: Zwei neue Releases für Angular sind da: In Version 5.2.2 wurden zahlreiche Bugs behoben, während mit 6.0.0-beta.1 die zweite Beta-Version für Angular 6 vorliegt.

Eine weitere Top-Meldung der Woche: Das Microsoft-Jahr kommt in Fahrt und übersät die Entwickler-Community mit neuen Insider Preview Builds für Windows 10, Windows Server und Windows SDK.

Und zum guten Schluss: GitHub setzt auf der Versionsverwaltung Git auf und verwaltet kostenlos öffentlich einsehbare Softwareprojekte. Mittlerweile gibt es viele Onlinedienste, die mit dortigen Repositories verknüpft werden können. Daniel Stender stellt einige wichtige Vertreter aus den Bereichen Continuous Integration, statische Codeüberprüfung und Securityscanning vor.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -