Außerdem: Vom Umgang mit Stressfaktoren und Meteor 1.4

Wochenrückblick KW 30: Raspberry Pi Alternativen, Gehalt in der IT & Bootstrap 4 Alpha 3
Kommentare

Jeden Montag blicken wir auf die spannendsten und interessantesten Themen der Entwicklerwelt in der vergangenen Woche zurück. Dieses Mal geht es dabei unter anderem um Raspberry Pi Alternativen, das Thema Gehalt in der IT und um die dritte Alpha von Bootstrap 4.

Darüber hinaus gab es aber natürlich auch noch eine Reihe weiterer spannender Themen – etwa Tipps für mehr Produktivität durch weniger Arbeit, versteckte Features in Visual Studio, die für mehr Produktivität sorgen sollen sowie ein Blick hinter die Kulissen beim Motion Capturing.

Los geht es aber wie immer zunächst mit unseren Top-Themen der letzten Woche:

Raspberry Pi Alternativen – die Top 7

Warum zu Raspberry Pi Alternativen greifen, wenn man doch einfach den Raspi selbst nutzen kann? Denn dieser bietet sowohl Einsteigern als auch fortgeschrittenen Bastlern einige Möglichkeiten. Seit der Markteinführung des Raspberry Pi 2012 wurden über acht Millionen Stück des Mini-Computers verkauft – eine ziemlich beeindruckende Erfolgsgeschichte. Betrachtet man sich das umfangreiche Ökosystem und die große Community, ist die Verbreitung des Raspis jedoch kein Wunder.

Doch manchmal genügt selbst ein so gut ausgestattetes Board wie der Raspberry Pi den Tinkerer-Ansprüchen nicht – mehr RAM, mehr CPU- und GPU-Power, mehr Anschlüsse sind gefordert. Für diesen Fall stellen wir euch hier die wichtigsten Raspberry Pi Alternativen vor – die es mit großem Abstand auf den ersten Platz in unseren Wochenhighlights geschafft haben.

Gehalt in der IT: CTOs verdienen bis zu 146.000 Euro

In den heutigen ökonomisch unsicheren Zeiten hat die Softwareentwicklung ihr schlechtes Image endgültig abgelegt und lockt mit hohen Gehältern sowie rosigen Zukunftsperspektiven. Insbesondere für die Chief Technology Officers oder kurz CTOs macht sich das besonders bezahlt. Wie die Zahlen der Gehaltsanalysten von Compensation Partner belegen, verdienen CTOs in der IT bis zu 146.000 Euro im Jahr. Mit ihrem Einkommen übertreffen sie nicht nur die Gehälter von Berufseinsteigern, sondern auch den Verdienst von anderen IT-Führungskräften um rund 33.000 Euro. Weitere Zahlen und Fakten zum Gehalt in der IT finden sich im erwähnten Beitrag – und da Geld eben doch die Welt regiert, schafft es das Thema „Gehälter und Karrierechancen in der IT“ auch auf einen der vorderen Ränge.

Bootstrap 4: Dritte Alpha steht zur Verfügung

Passenderweise hat es die dritte Alpha von Bootstrap 4 in unserem Wochenrückblick auf den dritten Rang geschafft. Das verwundert nicht weiter, denn immerhin warten Entwickler bereits seit fast zwei Jahren auf die neue Major-Version von Bootstrap – und auch die letzte Alpha-Version ist schon vor mehr als einem halben Jahr erschienen. Doch das Entwicklungsteam war in der verstrichenen Zeit nicht untätig und Bootstrap 4 Alpha 3 hat es ordentlich in sich: Im Fokus stehen vor allem das Grid-System sowie die Formularsteuerelemente. Mehr als 1.200 Commits wurden dafür bislang vom Bootstrap-Team abgearbeitet.

Vom Umgang mit Stressfaktoren, Meteor 1.4 & Motion Capturing – weitere spannende Themen

Neben unseren drei Top-Themen der Woche haben euch und uns letzte Woche natürlich auch noch einige weitere Themen beschäftigt. Dazu gehören zum Beispiel Tipps für mehr Produktivität durch weniger Arbeit. Nein, das haben wir uns nicht ausgedacht – die Theory of Constraints erklärt, warum weniger manchmal einfach mehr ist.

Außerdem ist der Sprung in die Wochenhighlights noch zwei weiteren allgemeineren Entwicklerthemen gelungen: Zum einen die Frage, was man bei der Auswahl von Development Tools beachten sollte und zum anderen der richtige Umgang mit Stressfaktoren.

Ebenfalls hat es die neue Meteor-Version 1.4 in unsere Top-Themen geschafft, in deren Vordergrund vor allem Major-Updates für die in Meteor eingesetzten Node- und MongoDB-Versionen stehen. Auch aus dem Bereich Windows Developer sind zwei Themen vertreten: Die Visual Studio Tipps & Tricks zum Quick Launch Window, das besonders für das schnelle Ausführen von Befehlen und für die Suche nach Einstellungen nützlich ist, sind mit dabei – genauso wie der Überblick über das EA-Programm zur .NET-IDE Project Rider.

Last but not least: Den Abschluss unserer Wochenhighlights bildet diesmal ein Interview mit metricminds, einem „Dienstleister für Animationen“. Tom Wiesseckel hat sich mit dem Gründer Philip Weis über Motion Capturing und die dabei angewendeten Techniken unterhalten. Ein spannender Blick hinter die Kulissen, der sich lohnt!

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -