Microsofts DirectX Shader Compiler wird Open Source

Fast Forward: React-Apps in WebStorm debuggen & CSS-Animationen mit zufälliger Laufzeit
Keine Kommentare

Heute im Fast Forward: So lassen sich mit create-react-app erstellte React-Apps in WebStorm debuggen und CSS-Animationen mit zufälliger Laufzeit erstellen. Außerdem stellt Microsoft den neuen Clang/LLVM basierten DirectX Shader Compiler Open Source, es gibt ein Tutorial zur ASP.NET-Core-Authentifizierung mit IdentityServer4 und wir zeigen das Erstellen von REST APIs mit Slim.

ASP.NET-Core-Authentifizierung mit IdentityServer4

In einem Gastkommentar auf dem Microsoft Visual Studio Blog stellt Jeffrey T. Fritz eine Methode zur Ausstellung von Token in ASP.NET-Core-Apps vor. Zunächst hatte er beschrieben, wie Bearer Token Authentifizierung in ASP.NET Core mit der Third-Party Library OpenIddict durchgeführt werden kann. Nach zahlreichen Anfragen hat er nun ein Tutorial mit der Third-Party-Authentifizierungsbibliothek IdentityServer4 veröffentlicht. Mehr zum Thema Security in ASP.NET Core, speziell zum Open-Source verfügbaren IdentityServer4, erfahren Sie im Interview mit Dominick Baier.

Microsoft stellt neuen Clang/LLVM basierten DirectX Shader Compiler Open Source

Der DirectX HLSL (High Level Shading Language) Compiler steht ab sofort als Open-Source-Projekt zur Verfügung. HLSL ist damit für ein breiteres Publikum zugänglich und soll so die Zusammenarbeit bei der GPU-Programmierung fördern. Entwickler können fortan bis ins kleinste Detail nachverfolgen, wie der Compiler arbeitet und ihn dadurch in ihre eigenen Systeme einbinden und weiterentwickeln. Darüber hinaus basiert der HLSL Compiler nun auf dem Clang/LLVM-Framework, das auf das Kompilieren großer Codebases ausgelegt ist. Hierdurch ist die breite Palette an Tools, Utilities und Expertisen bei der Integration der Shader in neue größere Produkte verfügbar. Dank besserer Kollaborationsmöglichkeiten durch Open Source in Verbindung mit der Clang/LLVM-Basis erhofft man sich eine schnellere Entwicklung komplexerer Shader in Apps und Games.

REST APIs mit dem Slim Framework erstellen

Mit dem Micro-Framework Slim lassen sich mobile Apps und REST APIs in PHP schreiben – und mit den REST APIs können dann natürlich auch Web-Apps angesprochen werden. Wie man ein REST API mit dem Slim-Framework erstellt und mit den Request-Types HTTP GET, POST, PUT und DELETE arbeitet, erklärt das Tutorial von Parvez.

Mit Create React App erstellte React-Apps in WebStorm debuggen

Mit Create React App lassen sich in WebStorm neue React-Projekte besonders schnell bootstrappen. Der Vorteil: Es sind keine speziellen Konfigurationen für das Ausführen der App nötig. Stattdessen wird die vorkonfigurierte Entwicklungsumgebung verwendet, die unter anderem Webpack, Babel und ESLint nutzt. In einem kurzen Tutorial erklärt Ekaterina Prigara im WebStorm-Blog, wie sich solche Apps in WebStorm debuggen lassen. Als Beispiel nutzt sie dafür eine mit create-react-app 0.8.5 generierte App. Darüber hinaus gibt sie einige Tipps, wie der Debugging-Prozess in den verschiedenen WebStorm-Versionen konfiguriert wird.

CSS-Animationen mit zufälliger Laufzeit

Wer ein zufälliges Zeitintervall für eine CSS-Animation einstellen möchte, kann zu einem Präprozessor greifen. Dieser Weg hat jedoch die Schwäche, dass die Länge, einmal festgelegt, nicht mehr variiert. Das fand Robin Rendle gar nicht gut – also hat er nach einem Weg gesucht, tatsächlich zufällige Animationslängen in CSS zu erstellen. Dazu verwendet er nun native CSS-Variablen, die mit JavaScript manipuliert werden können. Das ist zwar immer noch keine Lösung in reinem CSS, löst aber einige Probleme, die mit der Verwendung von Präprozessoren auftreten. Wie genau Rendle vorgeht, verrät er in seinem Tutorial.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -