Außerdem: TFS 2018 RC 2 steht zur Verfügung

Fast Forward: React v15.6.2 erschienen & Meteor Galaxy steigt auf Chrome Rendering Engine um
Kommentare

Heute im Fast Forward: React v15.6.2 erschienen | Meteor Galaxy steigt auf Chrome Rendering Engine um | Symfony 3.4 und 4.0 erreichen Feature-Freeze-Phase | Team Foundation Server 2018 RC2 verfügbar | Kontextuelle Programmierung in Go

React v15.6.2 erschienen

Mit React v15.6.2 ist kurz vor dem Release von React 16 ein neues Maintenance-Update der UI-Library erschienen. Im Gepäck hat es zum einen Support für das controlList-Attribut; zum anderen werden CSS-Spalten nicht länger mit einem px-Suffix angehängt. Darüber hinaus wurden einige Regressionen aus der Vorgängerversion behoben und die Stabilität verbessert. Alle Informationen zur neuen React-Version sind im zugehörigen Blogpost im React-Blog zusammengefasst.

Meteor Galaxy steigt auf Chrome Rendering-Engine um

Meteor Galaxy kommt mit einem eigenen Prerender-Dienst, mit dem automatisch JavaScript-Apps und Websites unter Galaxy mithilfe eines In-Memory-Browsers gerendert und gecacht werden. Galaxy gibt dann die gecachten Renderings an Suchmaschinencrawler zurück. Aktuell nutzt das Prerendering in Galaxy eine auf PhantomJS basierende Rendering-Engine, wobei es durch PhamtomJS’ fehlenden Support für ECMAScript-2015-Output jedoch immer wieder zu Fehlern kam.

In Kürze will das Entwickler-Team darum nun alle Galaxy-Apps aktualisieren, sodass sie in Zukunft auf Chromes Rendering Engine zurückgreifen. Wie bei allem großen Plattform-Änderungen sollten sich User auf mögliche Probleme beim Rendering ihrer Seiten einstellen. Das Galaxy-Team bietet zudem die Möglichkeit, bestehende Apps mit der neuen Rendering Engine zu testen oder auch komplett auf das Prerendering mit Chrome zu verzichten. Alle Informationen dazu bietet ein Blogpost von Zhenya Savchenko im Meteor-Blog.

Symfony 3.4 und 4.0 erreichen Feature-Freeze-Phase

Ende November 2017 sollen Symfony 3.4 und 4.0 erscheinen. Knapp zwei Monate vor dem geplanten Release-Termin erreichen die kommenden Versionen nun ihre Feature-Freeze-Phase, das heißt, es werden keine neuen Features mehr hinzugefügt. Gleichzeitig ist dies die letzte Gelegenheit, noch Features als deprecated zu markieren, damit sie in Symfony 4.0 entfernt werden können. Mehr Informationen dazu bietet der Blogpost von Javier Eguiluz im Symfony-Blog.

Team Foundation Server 2018 RC2 verfügbar

Seit gestern steht der zweite – und vermutlich letzte – Release Candidate von Team Foundation Server 2018 zur Verfügung. Er bringt einige weitere Neuerungen und Verbesserungen, darunter GVFS-Support, die Möglichkeit, einen Git- oder TFVC-Ordner im Web anzulegen sowie Verbesserungen in puncto Test-Parallelism. Alle Änderungen lassen sich wie gewohnt den Release Notes entnehmen. In seinem Ankündigungsblogpost erklärt Brian Harry zudem, dass TFS 2018 nun Feature-complete sei; vor dem finalen Release stehen aber noch zahlreiche Bug-Fixes auf dem Plan.

Kontextuelle Programmierung in Go

Wenn Go Routines zu langsam reagieren und sich gegenseitig blockieren oder wenn sie einen unerwünschten Loop verursachen, sollte man besser vorher schon dafür gesorgt haben, dass sie irgendwann in einem Timeout enden. Contexts sind eine Option, um das umzusetzen. Da Contexts jedoch erst seit Go 1.7 verfügbar sind, weiß vielleicht noch nicht jeder Entwickler, wie man damit arbeitet. Gigi Sayfan hat darum ein Tutorial geschrieben, das einen Einblick in das Thema gibt und zeigt, wie man Contexts am besten einsetzt und was zu beachten ist.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -