Außerdem: Facebook kauft VR-Audio-Firma Two Big Ears

Fast Forward: ReSharper Ultimate 2016.1.2, Security-Fixes für TYPO3 CMS & Glasgow Haskell Compiler v8.0.1
Kommentare

Heute haben wir im Fast Forward einige Neuigkeiten für euch: So sind pünktlich die Security-Fixes für TYPO3 CMS erschienen, ReSharper Ultimate 2016.1.2 wurde veröffentlicht und Facebook kauft die VR-Audio-Firma Two Big Ears. Außerdem ist der Glasgow Haskell Compiler in Version 8.0.1 erschienen, wir haben einen Dev-Center-Tipp für Windows 10 für euch, Angular 2 unterstützt DevExtreme und zum Abschluss stellen wir euch noch einen Podcast-Hörtipp vor.

Security-Fixes für TYPO3 CMS

Wie bereits gestern angekündigt, sind heute die Security-Fixes für eine kritische Schwachstelle im TYPO3-CMS-Core erschienen. Die Sicherheitslücke betrifft die fehlende Zugangsprüfung in Extbase-Aktionen, sodass Angreifer beliebige Extbase-Handlungen ausführen können. Um die Lücke zu schließen, wird ein Update auf die Versionen 6.2.24, 7.6.8 oder 8.1.1 empfohlen. Da auch TYPO3-Versionen von 4.x bis 6.1x betroffen sind, empfiehlt sich hier das manuelle Patchen der entsprechenden Version. Alle Informationen zur gefundenen Schwachstelle gibt’s noch einmal übersichtlich im TYPO3-Blog aufbereitet.

ReSharper Ultimate 2016.1.2 erschienen

Das JetBrains-Team hat ReSharper Ultimate ein Fresh-up spendiert und präsentiert das Tool jetzt in Version 2016.1.2. Zu den Highlights der aktuellen Version zählen die Unterstützung für HTML5-Attribut-Names, verbesserter Razor-Support und die Behebung eines Problems mit einer StackOverflow-Expression. Auch ReSharper C++ 2016.1.2 bekommt neue Features verpasst: So wurde die Navigation in Include Hierarchy repariert und der Support für Shared Files verbessert. dotCover, dotTrace, dotMemory und dotPeek 2016.1.2 wurden ausschließlich aus Kompatibilitätsgründen aktualisiert und beinhalten keinerlei wichtige Veränderungen. Einen Überblick zu allen Änderungen und Neuerungen gibt’s im JetBrains-Blog; von dort kann die aktuelle Version auch heruntergeladen werden.

Facebook kauft VR-Audio-Firma Two Big Ears

Our mission is to make VR audio succeed across all devices and platforms and continue to help creators make the best experiences for billions of people across the world“ – das zumindest verspricht das kürzlich von Facebook übernommene Spatial-Audio-Unternehmen Two Big Ears Ltd. Besonders interessant an der Übernahme: Facebook will die VR-Audio-Tools künftig kostenlos auf seiner neuen 360-Workstation-Website zur Verfügung stellen. In erster Linie sollen die Tools natürlich gemeinsam mit Oculus VR zum Einsatz kommen, allerdings verspricht Two Big Ears, dass die von ihnen entwickelten Tools auch weiterhin Plattform- und Device-agnostisch bleiben sollen. Mehr Informationen dazu bieten die Ankündigung auf der 360-Workstation-Website sowie ein Blogpost von Eric David.

Glasgow Haskell Compiler v8.0.1

Am vergangenen Wochenende veröffentlichten die Entwickler des Glasgow Haskell Compilers (GHC) das vermutlich umfangreichste Release seit sechs Jahren. Die neue Version bietet u. a. ein stark überarbeitetes Error-Handling und -Messaging, einen neugeschriebenen Pattern-Match-Checker und verlässlichere Übertragbarkeit auf andere Systeme. Zusätzlich wurden neue Erweiterungen implementiert:

  • Die DuplicateRecordFields-Language-Extension erlaubt mehreren Record-Typen, Felder mit dem gleichen Namen zu versehen.
  • Die Strict- und StrictData-Language-Extensions ermöglichen die Kompilierung von strict-by-default-Evaluationen.
  • Die TypeInType-Extension setzt types und kinds gleich.

Auf der Haskell-Homepage steht der neue GHC 8.0.1 zum Download bereit.

Windows-10-Tipp: Apps für limitierte Nutzergruppe veröffentlichen

Es gibt einen weiteren Blog-Beitrag aus der Reihe Dev-Center-Tipps, in der das Windows-Team hilfreiche Tricks und Insights für die Windows-10-Entwicklung bereitstellt. Heute geht es um die Verteilung von Anwendungen, die nur für eine limitierte Gruppe an Nutzern verfügbar gemacht werden sollen. Hierfür stellt das Team zwei einfache Wege vor: Eine Option ist es, die App  „versteckt“ zu veröffentlichen, also einen Deep Link zu erstellen und ihn an die gewünschte Nutzergruppe zu versenden. Alle, die den Link erhalten, haben Zugriff auf die App. Eine zweite Möglichkeit ist es, die App zu veröffentlichen und den Zugriff darauf einzuschränken, sodass sie selbst über einen direkten Link nicht genutzt werden kann. Mit sogenannten Aktionscodes kann anschließend bestimmten Nutzergruppen der Zugriff auf die App gewährt werden. Alle weiteren Infos dazu finden Interessierte im Windows-Blog.

Angular-2-Support für DevExtreme

Das JavaScript-Framework DevExtreme der Firma DevExpress soll ab Version v16.1 Unterstützung für Angular 2 mitbringen, das gab das Entwicklerteam jetzt in einem Blog-Beitrag bekannt. Die Angular-2-Widgets sollen zunächst einmal in der Community Technical Preview (CTP) veröffentlicht werden. Das bedeutet, sie können von interessierten Entwicklern ausgetestet werden, sind aber noch nicht produktionsreif. Auf Basis des Nutzerfeedbacks sollen die Widgets dann weiter verbessert werden. Mehr Informationen dazu gibt’s im DevExpress-Blog.

Podcast-Hörtipp: Formfreude

„Gespräche über digitale Produkte, Design und die Geschichten hinter den Pixeln“ – so beschreibt Christoph Kolb seinen Podcast Formfreude, den wir euch als Hörtipp ans Herz legen möchten. Christoph Kolb, Geschäftsführer Design der Widjet GmbH aus Köln, arbeitet seit 2000 in der Digitalbranche und unterrichtet außerdem Wirtschafts- und Medienpsychologie. Bis dato sind fünf Ausgaben des Formfreude-Podcasts verfügbar. Mit interessanten Gästen spricht Christoph Kolb unter anderem über Themen wie Gaming und Gamer, Mensch-Maschine-Edukation, das Wasserfallmodell in der Softwareentwicklung, User Experience und über Gamification. Reinhören!

 

Aufmacherbild: Police car on the street at night (modifiziert) von Shutterstock / Urheberrecht: Jaromir Chalabala

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -