Außerdem: Microsoft veröffentlicht Windows 10 Fall Creators Update SDK

Fast Forward: F#-Verbesserungen in Rider 2017.2 & NativeScript Playground veröffentlicht
Kommentare

Heute im Fast Forward: Verbesserter F#-Support für Rider 2017.2 | NativeScript Playground veröffentlicht | Microsoft veröffentlicht Fall Creators Update SDK auf Windows Developer Day | TYPO3 v8.7.8 erschienen | API.AI wird zu Dialogflow – und erhält neue Features | Visual Studio 2017 Version 15.4 veröffentlicht | UWP Support für .NET Standard 2.0

Verbesserter F#-Support für Rider 2017.2 im Überblick

Rider 2017.2, derzeit in der EAP-Phase befindlich, erhält einen verbesserten Support für F#. In den bisher erschienenen EAP-Builds für Rider 2017.2 wurden darum schon viele Anpassungen vorgenommen. Dazu gehört, dass mehrzeilige Expressions und Statements im Editor nun ein- und ausgeblendet werden können. Auch kann eine Dokumentation im XML-Format jetzt per Hover-Effekt über Elementen angezeigt werden, sodass sie unmittelbar innerhalb des Codes verfügbar ist. Diese und alle weiteren Verbesserungen am F#-Support für Rider 2017.2 stellt Maarten Balliauw im JetBrains-Blog vor.

NativeScript Playground veröffentlicht

NativeScript-Codebeispiele lassen sich in Zukunft noch einfacher teilen – und zwar mit dem nun vorgestellten NativeScript Playground. Das Tool erlaubt es Entwicklern, NativeScript-Code in einem Webclient zu schreiben und mit den NativeScript-Playground- und -Preview-Apps auf das eigene Device zu deployen. Wie das Ganze funktioniert, erklärt Sebastian Witalec ausführlich im zugehörigen Blogpost im NativeScript-Blog.

Windows Developer Day: Microsoft veröffentlicht Falls Creators Update SDK

Auf dem jährlich veranstalteten Developer Day hat Microsoft die Verfügbarkeit des Windows 10 Fall Creators Update SDKs verkündet. Bereits im Mai dieses Jahres hatte das Unternehmen auf seiner Konferenz, der Microsoft Build 2017, vorgeführt, dass das SDK für das Windows 10 Creators Update Entwicklern tausende neue Funktionalitäten und Verbesserungen bescheren werde. So sollen Entwickler die Möglichkeit bekommen, neue Anwendungen zu erstellen oder bestehende zu updaten und dadurch neue Anwendungen für den modernen Arbeitsplatz zu erschaffen.

Mit Mixed Reality, der laut Microsoft neuesten technologischen Revolution, sollen Entwickler zudem noch weitere Vorteile erhalten. Beispielsweise ermögliche die vereinheitlichte Plattform die Wieder- und Wiederverwendung von Code über Plattformen und Gerätetypen hinweg sowie Zugang zum Microsoft Store, der täglich von Millionen Nutzern besucht werde.

Das Windows 10 Fall Creators Update steht im Windows Dev Center zum Download zur Verfügung und ist auch in der neuen Version von Visual Studio 2017 15.4 enthalten.

TYPO3 v8.7.8 erschienen

TYPO 3 hat ein neues Maintenance-Update für die LTS-Version 8 bekommen. Unter der Versionsnummer 8.7.8 LTS steht das Update zum Download bereit und bringt einige Bug-Fixes mit. Eine vollständige Liste der vorgenommenen Änderungen seit dem Release von Version 8.7.7 kann in den Release Notes nachgelesen werden. Das Update kann über die Projektseite bezogen werden.

API.AI wird zu Dialogflow – und erhält neue Features

API.AI sollte Entwicklern die Möglichkeiten bieten, mithilfe eines APIs Natural-Language-Processing-Fähigkeiten zu Applikationen, Services und Devices hinzuzufügen. Seit dem initialen Release hat sich einiges getan und schon längst gehen die Möglichkeiten von API.AI über die Fähigkeiten des ursprünglichen APIs hinaus. Darum hat das Entwicklerteam nun bekanntgegeben, dass API.AI künftig unter dem Namen Dialogflow zur Verfügung stehen wird. Darüber hinaus stehen mit dem Inline-Code-Editor sowie Multilingual-Support auch zwei neue Features bereit, die Ilya Gelfenbeyn im zugehörigen Blogpost vorgestellt hat.

Visual Studio 2017 Version 15.4 veröffentlicht

Mit Visual Studio 2017 v15.4 steht das nächste Update für die IDE bereit. In die neue Version wurden sowohl Bug-Fixes als auch einige neue Features integriert. Visual Studio Version 15.4 unterstützt die UWP-Entwicklung mit dem Windows 10 Fall Creators Update. Außerdem bringt das Update einige Verbesserungen mit, die das Arbeiten effektiver machen sollen; bezüglich der Entwicklung für mobile Betriebssysteme mit Xamarin wurde ein Support für iOS 11 und Android 8.0 Oreo integriert.

Zu den größeren Neuerungen zählt außerdem, dass in Visual Studio nun CMake für die Linux-Entwicklung mit C++ genutzt werden kann. So können in CMAke-Projekten sowohl Linux, Windows als auch beide Plattformen zugleich abgedeckt werden. Auch ist es nun möglich, ASP.NET Core Projekte in Docker Container Registries zu veröffentlichen. Einen Überblick über alle Neuerungen in Visual Studio 2017 15.4 gibt John Montgomery, Director of Program Management for Visual Studio, im Visual-Studio-Blog. An gleicher Stelle finden sich auch Informationen zu den parallel erschienen Updates für den .NET-Standard-2.0-Support, der mit dem Windows 10 Fall Creators Update für UWP-Apps verfügbar sein wird, sowie für Visual Studio for Mac.

UWP Support für .NET Standard 2.0

Wie Microsoft auf dem .NET-Blog verkündet hat, verfügt die Universal Windows Platform nun über Support für .NET Standard 2.0. Demnach sollen .NET-Entwicklern nun mehr als 20.000 APIs zur Verfügung stehen. Die Updates können mit der neuen Version von Visual Studio 2017 15.4 heruntergeladen werden. Detaillierte Informationen zu allen Neuerungen bieten die Release Notes.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -