Außerdem: Adobe XD 1.0 – UWP-App für UI- und UX-Design

Fast Forward: Symfony 4.0.0-BETA1 erschienen & CakePHP 2.10.4 veröffentlicht
Kommentare

Heute im Fast Forward: Symfony 4.0.0-BETA1 erschienen | CakePHP 2.10.4 veröffentlicht | Adobe XD 1.0 – UWP-App für UI- und UX-Design | Implizite und explizite Grids – was ist der Unterschied? | Asynchrones I/O in Python

Erste Beta von Symfony 4.0.0 und 3.4.0 erschienen

Im November soll Symfony 4.0.0 erscheinen. Aktuell steht auf dem Weg zur neuen Framework-Version nun zumindest schon mal die erste Beta zum Testen zur Verfügung. Im Gepäck hat sie zahlreiche neue Features, darunter auch viele Verbesserungen in puncto Security, DoctrineBridge und FrameworkBundle. Alle Neuerungen sind im Ankündigungspost im Symfony-Blog zusammengefasst. Gleichzeitig steht auch Symfony 3.4-BETA1 zur Verfügung. Auch hier geben die Release Notes im Symfony-Blog Aufschluss über die neuen Features.

CakePHP 2.10.4 veröffentlicht

CakePHP 2.10.4 ist da. Das Maintenance-Release für den 2.10.x-Branch bringt sowohl Bug-Fixes als auch ein paar kleinere neue Features mit. Zu den Neuerungen gehört, dass CookieComponent::delete() nun auch tief eingebettete Keys entfernen kann. Außerdem wurde das E-Mail-Pattern in CakeEmail überarbeitet, sodass nun Unterstriche in Domainnamen erlaubt sind. Die wichtigsten Änderungen wurden im Blogpost zum Release zusammengefasst. Einen Überblick über alle Neuerungen gibt das Changelog.

Adobe XD 1.0 – UWP-App für UI- und UX-Design

Mit Adobe XD 1.0 für Windows 10 und Mac stellt Microsoft UX-Designern ein neues Tool zur Verfügung, mit dem sie Prototypen für Apps und Websites erstellen, designen und teilen können sollen. Nachdem Adobe Experience Design CC (XD) zunächst etwa ein Jahr lang als Preview verfügbar gewesen war, ist Adobe XD ab sofort als UWP-App in Adobes Creative Cloud verfügbar. Zusätzlich zu den bereits verfügbaren Tools bringt Adobe XD noch eine Reihe weiterer UI-Ressourcen wie Apple iOS, Google Material Design und Microsoft Windows zur Nutzung während des Designprozesses mit. Weitere Infos bietet der entsprechende Beitrag auf dem Windows-Blog.

Implizite und explizite Grids – was ist der Unterschied?

Grids sind so flexibel, dass sie sich an Items anpassen können. Dazu werden implizite und explizite Grids genutzt. Manuel Matuzovic führt die beiden unterschiedlichen Arten in seinem Guide detailliert vor. Explizite Grids werden manuell mit Linien und Tracks definiert und nutzen die Properties grid-template-rows, grid-template-columns und grid-template-areas. Wenn es hingegen mehr Grid Items als Zellen in den Grids gibt oder ein Grid Item außerhalb des expliziten Grids liegt, erzeugt der Grid Container automatisch Grid Tracks. Ein expliziter Grid, zusammen mit den zusätzlichen Linien und Tracks, bildet einen impliziten Grid.

Asynchrones I/O in Python

Trotz generell guter asynchroner Fähigkeiten setzt Python v3.5/3.6 ein bemerkenswertes Zeichen. High-level APIs sollen auf der einen Seite besser inkludiert werden, während ein Softwaregrundgerüst etliche Drittanbieterlösungen wie bspw. Twisted, Gevent oder Tornado standardmäßig enthalten soll. Nicht zuletzt werden durch „Asyncio“ die Möglichkeiten noch weiter in die Höhe geschraubt, was Gigi Sayfan in seinem Tutorial ausgiebig beleuchtet. Trotz regelrechter Unbekanntheit ist Pythons asynchroner Part sicherlich einen Blick wert.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -