Visual Studio Code als Snap Package für Linux Distros

Fast Forward: Symfony 4 ohne HHVM & Thimble erhält Makeover
Kommentare

Heute im Fast Forward: Symfony 4 kommt ohne HHVM-Support und Thimble von Mozilla bekommt ein Makeover. Außerdem: Visual Studio Code ist als Snap Package für Linux Distros verfügbar, bessere AMP-Performance bei Werbeanzeigen & schnelles Prefetching für eine bessere UX.

Bessere AMP-Performance bei Werbeanzeigen

Seit der Einführung von AMP (Accelerated Mobile Pages) arbeitet Google daran, das Web mit schnelleren Experiences zu verbessern. Nachdem in den letzten Monaten schon einige Neuerungen vorgestellt wurden, gibt es jetzt auch Verbesserungen für die Advertising-Performance. Dazu hat Google einerseits eine neue AdWords-Beta veröffentlicht, mit der AMP-Seiten als Landing-Pages für Werbeanzeigen in der Suche genutzt werden können. Andererseits soll das Update Werbeanzeigen, die über das Google Display Network verteilt werden, beschleunigen. Hierbei sollen sie auf die gleiche Technologie zurückgreifen, die für die schnellen Ladezeiten bei AMP-Seiten sorgt. Mehr Informationen dazu fasst der zugehörige Blogpost von Jerry Dischler im Adwords-Blog zusammen.

Schnelles Prefetching für eine bessere UX

Initial Page Load reicht den anspruchsvollen Usern von heute nicht. Laut Maria Antonietta Perna sollten Organisationen vermehrt auf Prefetching setzen, um dem User umgehend auch komplexe Inhalte zu bieten. Das Prinzip basiert auf dem smarten Browser: Dieser „weiß“ umgehend, welche Links und Inhalte der User wahrscheinlich anklicken wird. Entwickler können mit den nötigen Kniffen den Browser bei der Auswahl unterstützen. Perna zeigt in ihrem Guide dazu, wie DNS-, Link/Resource- und Page-Prefetching genutzt werden kann. Wer die User Experience damit verbessern wird, sollte einen Blick auf Pernas Anleitung riskieren.

Visual Studio Code als Snap Package für Linux Distros verfügbar

Microsofts Code-Editor Visual Studio Code kann ab sofort über ein neues Verfahren auf Linux Distros installiert werden, die Snap Packages unterstützten. Bisher musste die Installation über den Download einer .deb- oder .rpm-Datei durchgeführt werden; nun reicht zur Installation eine einzelne Code-Zeile im Terminal aus: sudo snap install --classic vscode. Durch die Aufnahme von Visual Studio Code in den Snap Catalogue werden Nutzern automatische Updates und alle Dependencys zugespielt, was laut Ubuntu-Blog die Installation vereinfachen soll.

Thimble von Mozilla bekommt Makeover

Mozillas „educational code editor“ Thimble hat ein Upgrade spendiert bekommen. Mit Thimble soll das Programmieren Spaß machen, intuitiv, praktisch und kostenlos sein. Dank einer großen Community hat der Code-Editor jetzt einige neue Features erhalten, darunter z. B. eine JavaScript-Konsole, ein Code-Snippets-Menü und ein „Favorite“-Feature. Zudem lässt sich SVG-Imagecode jetzt direkt bearbeiten. Einen Überblick über alle Neuerungen findet ihr im Mozilla-Blog.

Symfony 4 kommt ohne HHVM-Support

Im Herbst soll Symfony 4 erscheinen – allerdings ohne Support für HHVM. Aktuell bieten noch alle maintainten Symfony-Versionen vollständigen Support für HHVM, jedoch – so zeigt eine Twitter-Umfrage – nutzen nur wenige User in der Symfony-Community auch HHVM. Das ist aber nicht der einzige Grund, der für die Einstellung des HHVM-Supports in Symfony 4 spricht, erklärt Fabien Potencier in einem Blogpost. So gibt es auch verschiedene Kompatibilitätsprobleme mit PHP 7; zudem bietet HHVM längst nicht mehr die viel gelobten Performance-Vorteile gegenüber PHP wie noch vor zwei Jahren. Mehr Informationen zum Thema bietet der oben genannte Blogpost.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -