Außerdem: Windows 10 SDK Preview-Build 16267 und Mobile-Emulator-Build 15240 verfügbar

Fast Forward: Symfony CMF 2.0.0 veröffentlicht & npm v5.4.0 ist erschienen
Kommentare

Heute im Fast Forward: Symfony CMF 2.0.0 Stable Release | npm v5.4.0 erschienen | Windows 10 SDK Preview-Build 16267 und Mobile-Emulator-Build 15240 veröffentlicht | WordPress REST API: Roadmap und aktueller Stand | Rider 2017.1.1 verfügbar | Windows Server Insider Preview-Build 16267 steht zur Verfügung

Symfony CMF 2.0.0 Stable Release

Nachdem Anfang des Jahres ein erster Release Candidate der neuen Major-Version des Symfony Content Management Frameworks erschienen ist, steht Symfony CMF 2.0.0 nun final als Stable Release zur Verfügung. In den letzten Wochen hat das Entwickler-Team dafür nach und nach die Symfony-CMF-Komponenten und -Bundles als Version 2.0 getagged. Die neue CMF-Version läuft mit PHP 5.6 und PHP 7 und ist sowohl mit Symfony 2.8 als auch mit allen aktuell maintainten Versionen von Symfony 3 kompatibel.

Im Zuge des Updates wurde einerseits die Sonata-Admin-Integration in ein eigenes Bundle verschoben. Andererseits wurde das Tree-Browser-Bundle auf Basis der neuen Resource-Infrastruktur neu erstellt und nutzt nun neue JavaScript-Libraries. Eine detaillierte Liste aller Änderungen steht im damaligen Ankündigungsblogpost des CMF-2.0.0-Release-Candidates bereit; alle weiteren Informationen fasst die Ankündigung des Stable Releases zusammen.

npm v5.4.0 erschienen

Mit npm v5.4.0 steht die nächste Version des Node Package Managers bereit. Im Gepäck hat das Update vor allem verschiedene Bug-Fixes sowie einige kleinere neue Features. So enthält INIT_CWD nun bei der Ausführung von Lifecycle-Scripts das originale Arbeits-Directory von dem npm ausgeführt wurde. Außerdem wurde die neue commit-hooks-Option zu npm version hinzugefügt und der Output von npm ping clear zeigt nun eindeutig seine erfolgreiche oder fehlgeschlagene Ausführung an. Zudem gibt npm künftig eine „Did you mean…“-Nachricht aus, wenn beim Schreiben von Commands ein Schreibfehler vorkommt.

Darüber hinaus wurden auch noch viele weitere Verbesserungen – insbesondere auch an der Performance- vorgenommen. Sie sind im zugehörigen Blogpost im npm-Blog zusammengefasst.

Windows 10 SDK Preview-Build 16267 und Mobile-Emulator-Build 15240 veröffentlicht

Microsoft hat einen neuen Windows 10 Preview-Build des SDKs sowie des Mobile-Emulators bereitgestellt. Das gab Clint Rutkas in einem aktuellen Blogpost bekannt. Windows 10 SDK Preview-Build 16267 und Mobile-Emulator-Build 15240 können demnach gemeinsam mit Windows 10 Insider Preview Build 16267 oder neuer genutzt werden. Im Fokus stehen zwar hauptsächtlich Bug-Fixes, doch es gibt auch einen Breaking Change. So wird ecmangen.exe nicht länger mit dem Windows-SDK ausgegeben. Außerdem gibt es eine Known Issue, bei der die Compilation auf Nicht-Windows-10-Plattformen fehlschlägt. Alle Informationen dazu sind im oben genannte Blogpost von Rutkas zusammengefasst.

WordPress REST API: Roadmap und aktueller Stand

Einigen ist sicher aufgefallen, dass es in letzter Zeit sehr still um das WordPress REST API geworden ist. Seit das REST API mit WordPress 4.7 in den WordPress-Core gemerged wurde, klagt das Entwickler-Team über eine deutlich zurückgegangene Entwicklungsaktivität. Dabei gibt es noch einiges zu tun, wie Ryan McCue nun in einem Update-/Roadmap-Post im WordPress-Entwicklerblog ankündigte.

Zu den Zielen gehört etwa, das REST API in WordPress-Admin verwenden zu können. Weil das reine Refactoring der bestehenden Codebasis nicht ausreicht, werden unter anderem Neuerungen an New List Tables und Live Settings nötig. Daneben zählt auch die externe Authentifizierung zu einer der großen Baustellen des REST-API-Entwicklerteams. Hier soll künftig der Fokus auf der Nutzung von OAuth2 gelegt werden, allerdings, so sagt McCue, sei die Umsetzung dieses Ziels eher ein Langzeitprojekt.

In jedem Fall braucht das Entwicklerteam neue Contributors, um die Weiterentwicklung des REST APIs voranzutreiben. Dazu heißt es im oben genannten Blogpost:

We need people of all skillsets to help on New List Tables, Live Settings, and OAuth 2. This includes regular contributors, JS developers, and designers.

Auch für die Arbeit an der Dokumentation ist jede Hilfe willkommen. Alle Informationen dazu gibt’s im Blogpost von McCue.

Rider 2017.1.1 verfügbar

Nachdem mit Rider 2017.1 Anfang August die erste Version der neuen .NET-IDE veröffentlicht wurde, steht nun mit Rider 2017.1.1 das erste Maintenance-Update bereit. Es bringt verschiedene Bug-Fixes und Verbesserungen mit sich. So wurde etwa das Debugging von asynchronem Code verbessert; zudem gibt es zahlreiche Fixes rund um Xamarin.Android und Unity. Insgesamt wurden über 50 Fixes vorgenommen; die vollständige Liste steht im Issue-Tracker zur Einsicht zur Verfügung. Rider 2017.1.1 steht auf der Produktseite zum Download bereit.

Windows Server Insider Preview-Build 16267 steht zur Verfügung

Rund zwei Wochen nach dem Release von Windows Server Insider Preview Build 16257 steht mit Build 16267 die nächste Preview-Version zur Verfügung. Neue Features gibt es allerdings nicht, stattdessen gibt es nur einige „General Scenario Highlights“ für Developers und Containers, Cloud Guest und Cloud Host. Sie sind in den Release Notes zusammengefasst. Dort finden sich auch alle weiteren Informationen; bereits registrierte Insiders können den neuen Preview Build des Windows Servers direkt auf der Download-Seite herunterladen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -