Development

Außerdem: Piwik 3 RC jetzt verfügbar

Fast Forward: Updates für alle Symfony-Versionen & Microsoft launcht Chatbot Zo
Keine Kommentare

Heute im Fast Forward: Es sind Updates für alle Symfony-Versionen erschienen und Microsoft stellt den Chatbot Zo offiziell zur Verfügung. Außerdem ist ein erster Release Candidate von Piwik 3 verfügbar, Microsoft Translator übersetzt verschiedensprachige Gruppengespräche in Echtzeit und so lassen sich Social-Media-Shares ganz leicht integrieren.

Piwik 3 RC jetzt verfügbar

Bevor das Piwik-Team am kommenden Freitag die dritte Major-Version ihres Open-Source-Analytics-Tools veröffentlichen will, schickt es heute zunächst noch den Piwik 3 Release Candidate vor. Das Update beinhaltet verschiedene Features, die sich um Sicherheit, Performance und erweiterte Analysemöglichkeiten drehen. Developern wird geraten, die Kompatibilität ihrer Plugins und Themes mit Piwik 3 zu überprüfen. Außerdem erhalten sie einen detaillierten Guide für die Plugin-Migration. Sollten ihnen Bugs begegnen, sind sie – ebenso wie Nutzer – dazu aufgerufen, diese an das Piwik-Team weiterzuleiten, damit sie für das Major Release noch behoben werden können.

Außerdem berichtet der Piwik-Blog über die Erweiterungen Funnels und Users Flow, die über den Marketplace erworben werden können. Während Users Flow vor allem den Besucherstrom von Websites trackt und visualisiert, ist Funnels dafür zuständig, Probleme zu identifizieren und den Effekt von Änderungen der Website auszuwerten. Indem getrackt wird, wo einem Besucher verloren gehen, hilft das Plugin dabei, Conversions und damit Verkäufe zu steigern. Während Funnels schon ab Piwik 2.x kompatibel ist, wird für Users Flow mindestens eine der Piwik 3.0.0-Betaversionen vorausgesetzt.

Microsoft Translator übersetzt verschiedensprachige Gruppengespräche in Echtzeit

Microsoft hat mit dem Microsoft Translator Live Preview Feature ein Update seines Übersetzungsservice Translator vorgestellt. Nachdem das Unternehmen vor einigen Wochen bereits Schlagzeilen in der Spracherkennung durch Computer gemacht hatte – Microsoft hat eine Spracherkennungssoftware entwickelt, die Sprache genauso gut erkennt wie Menschen es tun – steht mit dem neuen Feature in Microsoft Translator nun ein persönlicher universeller Übersetzer zur Verfügung. Die Anwendung will es Nutzern ermöglichen, in unterschiedlichen Sprachen an ein und demselben Gespräch teilzunehmen. Das Gruppen-Feature soll beispielsweise über Smartphone, Tablet oder PC das Gesprochene in Echtzeit in die Sprachen der anderen Gesprächsteilnehmer übersetzen. So könnten bis zu 100 Sprecher gleichzeitig mit ihren Geräten an einem Gespräch teilnehmen. Im Zwei-Personen-Modus ist die Übersetzung der Unterhaltung auch auf nur einem Gerät möglich. Das Microsoft Translator Live Preview Feature ist ab sofort für die Microsoft Translator Apps für Windows, Android, iOS und Amazon Fire erhältlich.

Social-Media-Shares ganz leicht integriert

Wer möchte, dass sein Content auf den gängigen Social-Media-Plattformen geteilt wird, muss einen Link dafür zur Verfügung stellen. Man könnte etwa die bekannten Buttons der großen Plattformen implementieren oder eine eigene Lösung per JavaScript erstellen. Es geht aber auch viel einfacher, wie Adam Coti zeigt. Eigentlich handelt es sich beim Teilen eines Links ja doch nur um ein GET-Request. Und wie man das richtig umsetzt, demonstriert er in seinem Tutorial auch gleich für Facebook, Twitter und LinkedIn.

Constants leicht gemacht in ECMAScript 2015

Constants in JavaScript sind unveränderliche Variablen. Bis ECMAScript 5 war die Erzeugung von Constants recht aufwändig; seit ECMAScript 2015 ist das einfacher. Den Unterschied zwischen beiden Wegen demonstriert Dhananjay Kumar in einem Tutorial, das auch gleich erklärt, wie der neue, leichtere Weg denn funktioniert.

Updates für alle Symfony-Versionen

Mit Symfony 3.2.1, 3.1.8, 2.8.15 und 2.7.22 stehen gleich vier neue Versionen für das beliebte Framework zur Verfügung. Im Fokus der Updates stehen vor allem zahlreiche Bug-Fixes, die für eine Reihe Verbesserungen sorgen sollen. Behoben werden mit den neuen Maintenance-Versionen unter anderem Probleme in der Console, dem FrameworkBundle und HttpKernel. Alle Änderungen lassen sich den jeweiligen Changelogs entnehmen:

Die neuen Versionen stehen auf der Produktwebsite zum Download zur Verfügung.

Microsofts Chatbot Zo startet offiziell

Vor rund einer Woche wurde bekannt, dass Microsofts Chatbot Zo zum Testen über den Messenger Kik zur Verfügung steht. Dabei handelt es sich um die abgespeckte Variante des Chatbots Tay, der zuvor mit seinen rassistischen Äußerungen für Schlagzeilen sorgte. Im Rahmen seines AI Day hat Microsoft jetzt ganz offiziell Zo vorgestellt – kritische Gesprächsthemen wie Politik sind nach wie vor nicht möglich. Derzeit ist eine Kommunikation mit Zo nur über Kik möglich, in Zukunft sollen aber Facebook Messenger und Skype hinzukommen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -