Tengine: Nginx-Fork Made in China
Kommentare

Das chinesische Mega-Warenhaus Taobao hat eigenen Angaben zufolge für dieses Jahr einen Umsatzrekord von umgerechnet 2,4 Milliarden Euro erreicht. Dies ist unter anderem dem HTTP-Server hinter der Website

Das chinesische Mega-Warenhaus Taobao hat eigenen Angaben zufolge für dieses Jahr einen Umsatzrekord von umgerechnet 2,4 Milliarden Euro erreicht. Dies ist unter anderem dem HTTP-Server hinter der Website geschuldet. Und da wurde den Entwicklern selbst der Proformance-Primus Nginx eines Tages zu lahm.

Daher legte man selbst Hand an und entwickelte den Fork Tengine. Ähnlich wie MariaDB zu MySQL vollkompatibel geblieben ist, können Umsteiger von Nginx auf Tengine ebenfalls sämtliche Konfigurationen übernehmen.

Features, mit denen Tengine aufwartet, sind unter anderem:

  • Dynamisches Nachladen von Modulen ohne Neustart von Tengine.

  • Syslog, Pipe Logging und Log Sampling.
  • Lua-Scripting.
  • Verarbeitung mehrerer JS-/CSS-Requests in einer gemeinsamen Verbindung.
  • Verfallszeiten für einzelne MIME-Typen.
  • Vereinfachte Kommandos.
  • u.v.a.

Tengine wurde Anfang 2011 Open Source gestellt, und wird seither in einem GitHub-Repository von den Taobao-Entwicklern und über 60 Freiwilligen gepflegt. „Zuhause“ bei Taobao stemmt es täglich Milliarden von Pageviews.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -