Außerdem: Netzwerk-Mocking und DNS-sensitive Tests in Symfony 3.1

Fast Forward: TensorFlow 0.8, Microsofts Project Madeira & Linux Data Science Virtual Machine
Kommentare

Heute im Fast Forward haben wir einige Updates und Neuerscheinungen für euch: So ist die Linux Data Science Virtual Machine ab sofort verfügbar, Zend Framework 1.12.18 steht zur Verfügung und TensorFlow ist in Version 0.8 erschienen. Außerdem soll es in Symfony 3.1 Netzwerk-Mocking und DNS-sensitive Tests geben, Microsoft stellt Project Madeira vor und die Visual-Studio-Team-Services- und TFS-Roadmap wurde aktualisiert. Zum Abschluss erklären wir euch noch, wie man E-Mails mit dem Gmail-JavaScript-API sendet.

Linux Data Science Virtual Machine ab sofort verfügbar

Die Microsoft Data Science Virtual Machine ist ein Image eines virtuellen Azure-Computers (VM), das vorinstalliert und mit einigen gängigen Tools konfiguriert ist, die häufig für Datenanalysen und Machine Learning verwendet werden. Zu den enthaltenen Tools zählen unter anderem Microsoft R Server Developer Edition, Anaconda Python Distribution, Visual Studio Community Edition und Power BI Desktop. Wie Microsoft jetzt bekanntgegeben hat, ist ab sofort ist die Linux Data Science Virtual Machine im Azure Marketplace verfügbar.

Das VM-Image setzt auf der OpenLogic-CentOS-basierten Linux-Version 7.2 auf und bringt ebenfalls einige vorinstallierte und vorkonfigurierte Tools mit, darunter:

Für einen ausführlichen Überblick über alle Tools empfiehlt sich ein Blick auf den Cortana- Intelligence-und-Machine-Learning- Blog.

Zend Framework 1.12.18 steht zur Verfügung

Mit Zend Framework 1.12.18 ist ein Update für den 1.x-Release-Zweig des Frameworks erschienen. Im Vordergrund der neuen Version steht ein wichtiger Security-Fix für eine in mehreren Methoden von Zend Framework 1 aufgetretene Schwachstelle, ZF2016-01. Mehr Informationen dazu bietet der zugehörige Security-Advisory-Eintrag; Zend Framework 1.12.18 steht auf der Produktwebsite zum Download zur Verfügung. Das Changelog fasst zudem alle weiteren Änderungen in der neuen ZF-Version zusammen.

TensorFlow 0.8 mit Distributed-Computing-Support

Google setzt Machine Learning in vielen seiner Produkte ein – um diese ständig zu verbessern, muss der Trainingsprozess so schnell wie möglich vonstatten gehen. Eine Möglichkeit dafür ist das Machine-Learning-System TensorFlow, das jetzt in Version 0.8 erschienen ist. TensorFlow 0.8 unterstützt das Training von verteilten Modellen in der eigenen Infrastruktur. Im Zuge dessen hat das Entwicklerteam auch einen dezentralisierten Trainer für das neuronale Inception-Image-Classification-Netzwerk veröffentlicht, der für eine schnellere und bessere Genauigkeit sorgen soll. Außerdem beinhaltet das Release neue Libraries zum Definieren eigener verteilter Modelle. Ausführliche Informationen zu allen Neuerungen finden sich im Google Research Blog; auf GitHub steht die neue Version zum Download bereit.

Netzwerk-Mocking und DNS-sensitive Tests in Symfony 3.1

Bereits in Symfony 2.8 wurde ein Feature zum Nachbilden der Uhr in Zeit-sensitiven Tests hinzugefügt. In Symfony 3.1 soll nun darüberhinaus ein Feature zur Nachbildung des Netzwerks in DNS-sensitiven Tests implementiert werden. Mehr Informationen zu der Neuerung finden sich im zugehörigen Blogpost von Javier Eguiluz.

Project Madeira: Managementlösungen für kleine und mittelständische Unternehmen

Wie schon in der Vergangenheit mit Office 365, Windows 10 oder Azure, gibt Microsoft mit Project Madeira eine Vorab-Preview einer neuen Lösung heraus. Bei Project Madeira handelt es sich um eine von Browser und App erreichbare Cloudlösung für Finanzen, Ein- und Verkauf sowie Rechnungen, mitten in Outlook. Mobile und via Desktopanwendung erreichbar, können kleinere Unternehmen bis 100 Mitarbeiter damit ohne Schwierigkeiten durchstarten. Vermutlich ist die Preview nur einige Monate zum Test online, deshalb ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um schonmal hinein zu schnuppern. Mehr Informationen zur Cloudlösung gibts hier, während Project Madeira selbst im Windows Store kostenlos zum Download bereit steht.

Update der Visual-Studio-Team-Services- und TFS-Roadmap

Nachdem Ende März das Update Nr. 2 für das erste Quartal 2016 ausgeliefert wurde, hat der Vizepräsident der Cloud Development Services von Microsoft, Brian Harry, nun darauf hingewiesen, dass auch die Roadmap für Visual Studio Team Services und Team Foundation Server aktualisiert wurde. Im Großen und Ganzen wurden alle Ziele erreicht, nur der Support für Git SSH ist aufgrund von Performance-Problemen zurückgestellt worden. Er soll aber in Quartal 2 nachgeliefert werden.

Senden von E-Mails mit dem Gmail-JavaScript-API

Jamie Shields zeigte bereits in einem vorherigen Artikel, wie eine Gmail-Inbox- und Message-Viewing-App mit dem Gmail-JavaScript-API erstellt werden kann. Jetzt erweitert er die App mithilfe des Gmail-Backends um eine E-Mail-Sende-Funktion. Wie das genau funktioniert, erklärt er im zugehörigen Artikel.

 

Aufmacherbild: coast with small village on madeira island in sunny day at the winter, portugal (modifiziert) von Shutterstock / Urheberrecht: Anilah

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -