Gute Tickets werden durch viele Faktoren beeinflusst

Tickets richtig erstellen – darauf kommt es an
Kommentare

Ohne ein gutes Ticket-System geht in der Software-Entwicklung meist gar nichts. Damit eine sinnvolle Commit Message geschrieben werden kann, bedarf es eines Tickets – und dabei geht gerne einmal etwas schief. Denn während zwar die Wahrnehmung, ob ein Ticket „gut“ ist oder nicht, subjektiv ist, werden zumindest einige spezifische Angaben benötigt, ohne die die Verarbeitung des Tickets schwierig wird.

Oft wird beim Erstellen eines Tickets nicht bedacht, dass es durch mehrere Hände geht, bevor es geschlossen wird – und dabei müssen nicht nur unterschiedliche Projektbereiche (etwa Entwicklung, Testing, Qualitätssicherung etc.) sondern auch Faktoren wie Urlaub oder Krankheit eines Mitarbeiters bedacht werden. Es gibt darum einige Details, die zu einem guten Ticket dazugehören. Adam Zimmermann hat sie vorgestellt.

Kommunikation ist der Schlüssel

Die Kommunikation spielt bei Projektteams eine wichtige Rolle. Dabei findet sie meist auf mehreren Kanälen statt, was schnell dazu führt, dass wichtige Informationen verloren gehen oder von anderen Teammitgliedern übersehen werden, weil sie nicht im entsprechenden Gespräch anwesend oder im zugehörigen E-Mail-Verteiler miteinbezogen wurden.

Um möglichst effizient arbeiten zu können, ist es darum wichtig, dass alle Beteiligten innerhalb des Projektteams das Ticket-Management-System nutzen. Ebenso sollten sämtliche Projektdetails, die in E-Mails oder in Meetings besprochen wurden, dort auch eingegeben werden, damit alle Beteiligten auf demselben Stand sind – und damit keine wichtigen Informationen verloren gehen.

Auch muss das Ticket-Management-System aktuell gehalten und die bearbeiteten Tickets entsprechend aktualisiert werden; zudem müssen alle Beteiligten den genutzten Jargon bzw. genutzte Akronyme verstehen.

Was macht ein gutes Ticket aus?

Neben den vorgestellten grundsätzlichen Regeln gibt es aber auch viele weitere Faktoren, die ein Ticket „gut“ machen. So beginnen gute Tickets meist mit einer User Story, in der vor allem beschrieben wird, was bei welcher Aktion des Users warum geschehen soll.

Nötig sind auch klar definierte Ziele, die dafür sorgen, dass die benötigten Ressourcen für die erfolgreiche Bearbeitung zur Verfügung gestellt werden können. Um die richtige Implementierung planen zu können, muss man sich zudem über den Rahmen des Projekts Gedanken machen – insbesondere, welche Marken, Seiten oder Regionen von neuen Features oder Änderungen innerhalb des Projekts betroffen sind.

Genauso sind möglichst präzise Einschätzungen des Aufwands für die Entwickler und andere Projektbeteiligte wichtig, um die Planung des Sprints möglichst genau umsetzen und die anschließende Sprint-Evaluation effektiver gestalten zu können.

Prioritäten richtig setzen

Auch das richtige Setzen von Prioritäten ist für ein gutes Ticket wichtig und trägt maßgeblich zur termingerechten Beendigung eines Projekts bei – und verhindert so, dass kurz vor der Deadline Teammitglieder bis spätnachts oder am Wochenende arbeiten müssen. Ebenso kann es helfen, schon beim Erstellen des Tickets mögliche Hindernisse hervorzuheben und bei der Aufwandskalkulation miteinzubeziehen.

Außerdem ist es hilfreich, wenn beim Erstellen des Tickets Screenshots, Mockups und Style Guides zur Verfügung gestellt werden, in denen die Anforderungen detailliert und mit exakten Werten präsentiert werden. Ebenso wichtig ist es, die Namen und Kontaktinformationen der Teammitglieder zur Verfügung zu stellen. Gerade, wenn externe Mitarbeiter an dem Projekt beteiligt sind, können so die Kommunikationswege vereinfacht werden, weil die jeweiligen Ansprechpartner bereits bekannt sind.

Für ein gutes Ticket muss auch der Code-Kontext bekannt sein, etwa indem Vorher-Nachher-Beispiele von Codepassagen zur Verfügung gestellt werden. Genauso kann der Arbeitsaufwand für alle Beteiligten veranschaulicht werden, indem Tickets in Komponenten anstatt in Seiten aufgeteilt und diese  jeweils zur Bearbeitung an die Projektmitarbeiter verteilt werden.

Wichtig ist auch, dass die exakte URL zu den Seiten mitgeliefert wird, in denen sich die zu behebenden Bugs befinden oder in die neue Features implementiert werden sollen – am besten gleich gemeinsam mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie der Bug reproduziert werden kann.

Stellen Sie Ihre Fragen zu diesen oder anderen Themen unseren entwickler.de-Lesern oder beantworten Sie Fragen der anderen Leser.

Vermutungen vermeiden

Generell gilt beim Erstellen eines guten Tickets, dass Vermutungen vermieden werden sollten. Jeder Entwickler arbeitet unterschiedlich, dementsprechend werden verschiedene Entwickler unterschiedliche Lösungsansätze für das gleiche Problem präsentieren. Je mehr Informationen ihnen zur Verfügung stehen, desto wahrscheinlicher ist es aber, dass ein Ticket erfolgreich bearbeitet werden kann.

Doch auch hier gibt es Unterschiede. Erfahrene Entwickler benötigen meist weniger Angaben als Neueinsteiger oder externe Vertragspartner. Egal jedoch, wie es um das Wissen des mit der Bearbeitung des Tickets Beauftragten steht: man sollte immer auch Faktoren wie Urlaub oder Krankheit einkalkulieren. Dazu sagt Zimmermann:

Tickets often get passed around as people take vacations, flat tires happen, and children get sick. When these things inevitably occur, we don’t want to rely upon assumptions, which, no matter how good, only need to be wrong once to cause potentially large amounts of wasted time, embarrassment, liability, etc.

Generell sind Tickets nicht nur ein Mittel zum Zweck, sondern dienen, so erklärt Zimmermann, auch als Ausdruck des Respekts gegenüber allen Beteiligten – zumindest dann, wenn es ihnen die nötigen Informationen zur Verfügung stellt, um ihren Job bestmöglich ausüben zu können. Und auch der User profitiert von guten Tickets. Dann nämlich, wenn sie zum Erstellen eines gut durchdachten und umgesetzten Projekts beitragen.

Aufmacherbild: Green coffee cup and office supplies. View from above. Closeup von Shutterstock / Urheberrecht: Evgeny Karandaev

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -