Außerdem: CSS Shapes und clip-path in Firefox 54

Fast Forward: Tower für Windows 1.1 & .NET Core 2.0 Preview 2 kommt bald
Keine Kommentare

Heute im Fast Forward: Tower für Windows 1.1 ist verfügbar, .NET Core 2.0 Preview 2 kommt bald und Firefox 54 bringt Support für CSS Shapes und clip-path. Außerdem dabei: HTTPS gegen Man-in-the-Middle-Angriffe und Listen mit Unicode-Symbolen erstellen.

.NET Core 2.0 Preview 2 kommt bald

Im Rahmen der Build wurde Mitte Mai bereits Visual Studio 2017 (15.3) Preview 2 veröffentlicht. Darin enthalten sind die aktuellsten Production Releases: .NET Core 1.0 und 1.1. Um allerdings .NET Core 2.0 Applikationen mit der VS 2017 (15.3) Preview 2 zu entwicklen, müssen Developer das .NET Core 2.0 Preview 1 SDK installieren. Laut dem Blogpost von Lee Coward auf dem .NET-Blog soll die .NET Core 2.0 Preview 2 in Kürze verfügbar sein. Wer jetzt schon mit .NET Core Preview 2 experimentieren möchte, kann den aktuellsten Daily Build des .NET Core SDKs installieren und loslegen. Die Daily Builds funktionieren mit Visual Studio 2017 (15.3) Preview 1 und Preview 2.

Tower for Windows 1.1

fournova hat mit Tower for Windows 1.1 ein umfangreiches Update für den Desktop-Git-Client veröffentlicht. Unter anderem sind folgende Neuerungen an Bord: verbesserte Notifizierungen (z.B. Benachrichtigungen, wenn ein Clone, Fetch oder Pull beendet ist), Support für weitere Diff- und Merge-Tools (P4Merge, KDiff, DeltaWalker, DiffMerge, Meld werden ab sofort unterstützt), erweiterter Git-LFS-Support und die Anzeige von Remote Repositories im Browser. Alle Details gibt’s in den Release Notes. Das Update ist für Bestandskunden kostenlos. Neue Nutzer können Version 1.1 30 Tage kostenlos testen.

CSS Shapes und clip-path in Firefox 54

Die Veröffentlichung von Firefox 54 steht kurz bevor. Neben umfangreichen neuen Features und Verbesserungen bringt die neue Firefox-Version auch Support für Neuerungen in Sachen CSS-Properties mit. So wird ab sofort nicht nur clip-path unterstützt, mit dem Teile eines Elements abgeschnitten werden können, sondern auch CSS Shapes. Nutzer können damit auf verschiedene Formen zurückgreifen, darunter zum Beispiele Kreise, Ellipsen und Polygone. In einem Blogpost im Mozilla-Entwicklerblog zeigt Belén Albeza anhand vieler Demos, wie sich die neuen CSS-Properties in Firefox nutzen lassen. Reinschauen lohnt sich!

HTTPS gegen Man-in-the-Middle-Angriffe

Heute weiß doch jeder, dass man nur noch mit HTTPS arbeiten sollte, richtig? Immerhin zeigt Chrome Warnungen an, wenn HTTP-Websites geladen werden und schafft so ein Bewusstsein auch beim durchschnittlichen Nutzer, dass das kleine, unauffällige S hinter dem HTTP gar nicht mal so unwichtig ist. Das ist natürlich nicht für jede Website gleichsam von Bedeutung, oder? Allerdings berichtet Nilabh Mishra von einem Fall, in dem eine HTTP-Seite tatsächlich Opfer einer Man-in-the-Middle-Attacke wurde; Seitenaufrufe wurden also standardmäßig umgeleitet um so die Nutzerdaten abgefangen. Wie man das im Monitoring sieht und warum HTTPS derartigen Problemen vorbeugen  kann, erklärt der Blogpost von Mishra.

(Un-) Geordnete Listen mit Unicode-Symbolen

Steven Estrella wollte eine geordnete Liste erstellen, allerdings nicht mit den üblichen Zahlen oder römischen Ziffern, die problemlos als Ordnungszahlen angezeigt werden können. Stattdessen sollten es Unicode-Symbole sein! Das ist natürlich gar nicht so schwierig; immerhin bringt jeder moderne Browser eine Font mit, die die entsprechenden Symbole darstellen kann. Wenn es jedoch eine andere Font werden soll, gibt es das eine oder andere zu beachten, wie Estrella in seinem Tutorial zeigt. Und wenn man schon mal so weit gekommen ist, sind ungeordnete Listen nach dem gleichen Schema natürlich auch kein Problem mehr!

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -