Außerdem: Endgültiger Abschied von Firefox OS

Fast Forward: Updates für CakePHP & Windows 10 Cloud im Anmarsch
Keine Kommentare

Heute im Fast Forward: CakePHP 3.3.14 und 3.4.0-RC4 sind erschienen, eine RT-Version von Windows 10, Windows 10 Cloud, soll auf den Markt kommen und endgültiger Abschied von Firefox OS. Außerdem stellt Microsoft das Git Virtual File System Open Source zur Verfügung, so schützt Google vor Malware im Play Store und ein Tutorial zeigt, wie sich Filter in ECMAScript 2015 nutzen lassen.

Microsoft stellt Git Virtual File System Open Source

Git ist ein weit verbreitetes Versionskontrollsystem, das aber beim Hochskalieren von Repositories auf Probleme stößt. Wachsen Projekte und ihre Codebasis an, leidet die Performance ganz schön. Gerade umfangreiche Alltagsaufgaben brauchen da schon mal 12 oder mehr Stunden. Microsoft will diese Zeiten auf wenige Minuten verkürzen und stellt dafür das Git Virtual File System (GVFS) quelloffen zur Verfügung. GVFS soll nämlich nur die Daten berücksichtigen, die der Nutzer auch wirklich braucht. Das Programm ist noch nicht für den Produktiveinsatz gedacht, kann aber mit Windows 10 und Microsofts Git-Version bereits getestet werden.

Googles Schutz vor Malware im Play Store

Wie genau verhindert Google, dass sich Malware über den Play Store auf Android Devices verbreitet? Natürlich werden Apps vor der Veröffentlichung überprüft – das ist aber noch nicht alles. Auch nach der Installation einer App überprüft Google diese Anwendung regelmäßig und automatisch auf ihr Verhalten auf dem Device. Wenn dabei zu häufig problematisches Verhalten gemeldet wird, nach einer Installation beispielsweise die Verbindung zu Googles Servern unterbrochen wird, testet Google die App erneut. Alle Details zu Googles Verfahren zur Identifikation von Malware auf Android Devices können im Android Developers Blog nachgelesen werden.

Filter in ECMAScript 2015 nutzen

Objekt-orientierte Programmierung, imperative Programmierung und funktionale Programmierung: JavaScript ist ein echter Allrounder! Seit ECMAScript 2015 ist die funktionale Programmierung in JavaScript sogar noch leichter geworden, da JavaScript-Arrays nun nativ mit den Methoden map, reduce und filter arbeiten können. M. David Green hat sich einmal die filter-Methode genauer angesehen und stellt sie in seinem Tutorial vor.

Goodbye, Firefox OS – und dieses Mal wirklich!

Dass Firefox OS bereits seit langem keinen allzu großen Stellenwert hatte, dürfte spätestens seit dem Rückzug aus dem Mobile-Geschäft vor gut einem Jahr klar sein. Damals hatte Mozilla angekündigt, dass man sich mit Firefox OS künftig vor allem darauf konzentrieren wolle, das Mobile OS auf Connected Devices zu bringen. Nun ist selbst das vorbei: Laut eines Berichts von Stephen Shankland will Mozilla das verbleibende, rund 50 Mann starke Team nun endgültig auflösen. Stattdessen will man die „internet-of-things explorations in[…] an increased focus on emerging technologies“ integrieren.

Während Firefox OS damit nun komplett eingestampft wird, sollen aber zumindest einige Projekte, die nicht für bestimmte Devices und Designs entwickelt werden, weiterverfolgt werden. Dazu zählen etwa Project Vaani oder Mozillas Bemühungen in Sachen DeepSpeech AI. Mehr Informationen zum Thema bietet der oben genannte Artikel.

CakePHP 3.3.14 und 3.4.0-RC4 erschienen

Mit CakePHP 3.3.14 steht ein Update für die aktuelle CakePHP-Version zur Verfügung. Das Maintenance-Release bringt vor allem mehrere Bug-Fixes mit sich und behebt unter anderem ein Problem mit den Caching-Result-Sets unter PHP 7.1.1. Ebenso funktioniert ValueBinder::placeholder() nun wie in der Dokumentation angegeben, wenn anonyme Platzhalter genutzt werden. Mehr Informationen dazu bietet der zugehörige Blogpost im CakePHP-Blog, alle Änderungen können im Changelog nachgelesen werden.

Darüber hinaus steht mit CakePHP 3.4.0-RC4 auch ein weiterer Release Candidate der kommenden CakePHP-Version zum Testen bereit. Im Vordergrund stehen dabei insbesondere zahlreiche Bug-Fixes sowie viele kleinere Verbesserungen; eine Übersicht dazu bietet der entsprechende Blogpost. Der neue Release Candidate steht auf GitHub zum Download zur Verfügung.

Windows 10 Cloud im Anmarsch

Seit einigen Tagen hört man vom ominösen Windows 10 Cloud, das allerdings gar kein Cloud-System ist. Laut dem italienischen Blog WindowsBlogItalia handelt es sich dabei um eine Art Windows-RT-Nachfolger und möglichen Konkurrenten zu Chrome OS. Diese Windows-10-Variante soll nur einen eingeschränkten Funktionsumfang aufweisen und nur Unified-Windows-Platform-Apps ausführen können. Optisch soll Windows 10 Cloud aber an die Standard-Windows-Version angelehnt sein. Auch die Windows-Expertin Mary Jo Foley berichtete bereits über die abgespeckte Windows-Version – normalerweise ein guter Indikator dafür, dass an den Gerüchten auch was dran ist. Von Microsoft selbst gibt es bislang keine Stellungnahme.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -