Außerdem: Drupal 8.0.3 sowie 7.42 sind erschienen

Fast Forward: Neue Builds von PhpStorm 11 EAP und Windows-10-Redstone & Symfony 3.0.2
Kommentare

Heute hagelt es im Fast Forward mal wieder neue Previews: So ist Build 144.3656 von PhpStorm 11 EAP erschienen; außerdem stehen Windows-10-Redstone-Build-14257 sowie die neuen Drupal-Versionen 8.0.3 und 7.42 bereit. Auch Symfony 3.0.2 ist jetzt verfügbar, und für das Microsoft Band 2 gibt es ein neues Update, das die Akkulaufzeit verlängert. Darüber hinaus stellen wir euch Light Probe Proxy Volume, ein neues Feature in Unity-5.4, vor.

Neuer Build für PhpStorm 11 EAP

Mit Build 144.3656 steht eine neue Vorabversion von PhpStorm 11 im Early Access Program zur Verfügung. Neu sind unter anderem der Support von File Structures für Inline-Styles in CSS und das Git-Worktree-Feature. Das Release konzentriert sich aber hauptsächlich auf Bug-Fixes, darunter zum Beispiel ein Fix für Type Inference bei der Rückgabe von mehreren Types, inklusive static und $this. Dazu kommen noch eine ganze Reihe weiterer Fixes und kleinere Verbesserungen sowie die Implementierung einiger Änderungen seitens der IntelliJ- und Web-Plattformen. Alle Neuerungen lassen sich in den Release Notes nachvollziehen; der neue Build steht im Early Access Program zum Download zur Verfügung.

Frisch veröffentlicht: Drupal 8.0.3 und 7.42

Über den hauseigenen Blog hat das Drupal-Team gestern die Veröffentlichung der neuesten Versionen seines Content-Management-Systems angekündigt. Es handelt sich jeweils um Maintenance-Releases, die im Wesentlichen eine Reihe von Bug-Fixes enthalten. Die neue Version von Drupal 8, Drupal 8.0.3, wird nicht nur die Dokumentation weiter vervollständigen, sondern auch Features enthalten, die das Testing verbessern sollen. Wer weiterhin auf das stabile und gut ausgestattete Drupal 7 setzt, darf sich hingegen auch bei Drupal 7.42 über einige kleine Neuerungen freuen.

Windows 10 Redstone: Build 14257 veröffentlicht

Ab sofort steht ein neuer Redstone-Build von Windows 10 für Insider im Fast Ring bereit. Die Preview trägt die Versionsnummer 14257 und bringt erwartungsgemäß keine neuen Funktionen, dafür aber eine Reihe von Bugfixes mit. So wurden unter anderem diverse Fehler im Memory-Management behoben, die regelmäßige App-Abstürze verursacht haben. Außerdem taucht der Connect-Button jetzt wieder im Action Center auf, und auch die F-12-Entwicklertools sollten wieder problemlos im Edge-Browser laden. Ganz fehlerfrei ist aber auch dieses Release nicht; der gravierendste Bug: Wer eine Wiederherstellung durchführt, muss damit rechnen, dass sein PC in einem „instabilen Zustand“ landet. Einzige Lösung hierfür ist eine Neuinstallation von Windows. Mit dem nächsten Build soll der Fehler ausgemerzt werden. Alle weiteren Details und einen ausführlichen Überblick über alle Bugs und Fixes gibt’s wie immer im Windows-Blog.

Symfony 3.0.2 erschienen

Mit Symfony 3.0.2 steht eine neue Version des beliebten Frameworks zur Verfügung. Im Gepäck hat das Update vor allem zahlreiche Bug-Fixes, die verschiedene Probleme aus früheren Versionen beheben. Alle Änderungen sind in den zugehörigen Release Notes zusammengefasst.

Microsoft Band 2-Update verlängert Akkulaufzeit

Microsoft versucht schon seit einiger Zeit, sich mit dem sogenannten Band am Wearables-Markt zu etablieren und beweist dabei durchaus Potenzial. Die erste Version seines Smartwatch/Fitness-Tracker-Hybriden war 2014 binnen weniger Tage restlos ausverkauft, gefolgt von der nicht minder erfolgreichen Neuauflage im letzten Herbst. Jetzt ist für das Microsoft Band 2 ein Update erschienen, das die Akkulaufzeit um bis zu vier Stunden verlängern soll. Diesen Zuwachs verdankt das Band 2 dem neuen Power Saver Mode, der die GPS-Abfrage nicht mehr konstant, sondern nur noch in Intervallen durchführt und so Energie spart. Zusätzlich wurde die Health-App mit einer neuen Funktion ausgestattet, mit der User die Entwicklung ihres Körpergewichts verfolgen können.

Light Probe Proxy Volume in Unity 5.4

Noch befindet sich die kommende Version der Spieleentwicklungs-Plattform Unity, Unity 5.4, im Beta-Stadium, trotzdem hat das Entwicklerteam bereits erste spannende Features vorgestellt – wie zum Beispiel Light Probe Proxy Volume. Dabei handelt es sich um eine Komponente, die die Verwendung von ausführlicheren Licht-Informationen bei größeren dynamischen Objekten, die keine Baked Lightmaps nutzen können, erlaubt. Wie sich das neue Feature nutzen lässt, erklärt Christopher Pope ausführlich im entsprechenden Blogbeitrag, dort finden sich auch einige Tipps zur Einstellung der Auflösung und Dichte des Proxy Volumes.

 

Aufmacherbild: Monument Valley West Thumb von Shutterstock / Urheberrecht:  John R. McNair

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -