YouTube-BoundingBoxes-Datenset sorgt für besseres Videoverständnis

Fast Forward: Updates für Symfony & YouTube-BoundingBoxes-Datenset vorgestellt
Keine Kommentare

Heute im Fast Forward: Drei neue Versionen von Symfony sind erschienen & Googles Youtube-BoundingBoxes-Datenset sorgt für ein besseres Videoverständnis. Außerdem gibt Rust einen Einblick in die Roadmap für 2017, es gibt Updates für Googles AMP-URLs und wir haben Tipps für die Verwendung des neuen Speech Recognition API in iOS 10.

Rust – hehre Ziele auf der Roadmap für 2017

Produktivität, Zuverlässigkeit und Performance – das sind die drei Aspekte, die sich das Rust-Team um Aaron Turon in der neuen Roadmap für 2017 auf die Fahnen geschrieben hat. Ferner will man auch die Community mehr involvieren.

Denn die weiteren Entwicklungsziele von Mozillas Systemsprache sollen im Rahmen eines offenen Prozesses durch einen Abgleich mit der „State of Rust Survey 2016“ und der „2016 Rust Commercial User Survey“ sowie einer Community-übergreifenden Diskussion und einem abschließenden RFC festgelegt werden. Hauptfokus liegt darauf, neue User der Sprache in die Lage zu versetzen, schneller produktiv mit Rust zu arbeiten. Dies beziehe vor allem die Aspekte Tooling, Bibliotheken und Dokumentation ein, so Turon.

Updates für Googles AMP-URLs

„URLs and origins represent, to some extent, trust and ownership of content“, sagt Alex Fischer in einem aktuellen Blogpost im Google-Entwicklerblog. Genau das sorgte bei Publishern, die auf Googles Accelerated Mobile Programm (kurz: AMP) setzen, in der Vergangenheit aber für Diskussion. Statt nur einer URL verfügt AMP-Content über drei URLs; angezeigt wurde bisher jedoch nur die Google AMP Viewer URL – und die gab nicht ausreichend Aufschluss über den Publisher. So konnten User damit etwa nicht die Canonical-URL eines Dokuments kopieren oder teilen. Genau diese Funktionalität fügt Google nun mit einem Update der AMP-URLs hinzu. Mehr Informationen dazu bietet der oben genannte Blogpost; dort ist auch noch mal beschrieben, wie die AMP-URLs eigentlich zustande kommen.

iOS 10: Das neue Speech Recognition API in Aktion

Die Spracherkennung in Apps wird schon seit Jahren immer wichtiger in der App-Entwicklung. Mit iOS 10 hat Apple nun ein neues Speech Recognition API zur Verfügung gestellt, das Entwicklern im Vergleich zum bereits bekannten Mikrophon-Button viele neue Anwendungsmöglichkeiten eröffnet. So kann das neue API beispielsweise nicht nur Sprache in Text umwandeln, sondern auch alternative Interpretationen vorschlagen und Ergebnisse anzeigen, während der User noch spricht. Patrick Balestra benutzt das API, um den Status von Flügen in einer App zu checken. Sein Tutorial führt Entwickler Schritt für Schritt durch die Arbeit mit dem Speech Recognition API.

Besseres Videoverständnis dank YouTube-BoundingBoxes-Datenset

Eine der größten Herausforderungen im Bereich Machine Learning ist es, Computern beizubringen, worum es in einer Szene geht. Wir Menschen verstehen sehr wohl, dass ein hinter einer Wand verschwundener Ball, der ein paar Sekunden später wieder auftaucht, noch immer dasselbe Objekt wie zuvor ist. Für Maschinen ist das aber schwierig. Um ein bessere Verständnis zu schaffen, muss nicht nur gelernt werden, welche Objekte sich in einem Frame befinden, sondern auch, wo sich diese im Frame befinden. Dazu kommt ihre unterschiedliche Position im Verlauf der Zeit.

Bereits letztes Jahr hat Google das YouTube-8M-Datenset veröffentlicht, das aus automatisch gelabelten YouTube-Videos besteht. Mit YouTube-BoundigBoxes geht es nun einen Schritt weiter: Das Datenset besteht aus fünf Millionen sog. Bounding Boxes, die 23 Objektkategorien umfassen und Segmente aus 210.000 YouTube-Videos benennen. Bis dato ist dies das größte manuell kommentierte Datenset mit Bounding Boxes, das Objekte in zeitlich zusammenhängenden Frames trackt. Ausführliche Informationen zur genauen Funktionsweise des Datensets finden sich im Google-Research-Blog.

Symfony 2.7.24, 2.8.17 und 3.2.3 veröffentlicht

Mit Symfony 2.7.24, 2.8.17 und 3.2.3 stehen drei neue Versionen des beliebten Frameworks zur Verfügung. Im Fokus der Maintenance-Updates stehen dabei vor allem zahlreiche Bug-Fixes; behoben werden unter anderem Probleme im Cache und FrameworkBundle. Die einzelnen Änderungen lassen sich in den zugehörigen Blogposts im Symfony-Blog nachvollziehen:

Die neuen Framework-Versionen stehen auf der Produktseite zum Download zur Verfügung.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -