Außerdem: Verbesserung des PHPUnit-Supports in PhpStorm 2017.3

Fast Forward: Visual Studio 2017 Version 15.5 erschienen & Updates für alle Symfony-Versionen
Kommentare

Heute im Fast Forward: Visual Studio 2017 Version 15.5 erschienen | Updates für alle Symfony-Versionen, darunter auch Symfony 4.0.x | Verbesserungen des PHPUnit-Supports in PhpStorm 2017.3 | Google stellt Deep-Learning-Technologie DeepVariant Open Source zur Verfügung

Erstes Maintenance-Update für Symfony 4

Erst letzte Woche ist mit Symfony 4.0.0 die neue Major-Version des Frameworks erschienen, nun steht bereits das erste Maintenance-Update zur Verfügung. Neben Symfony 4.0.1 sind aber auch für alle anderen Symfony-Versionen Updates herausgegeben worden. So stehen ab sofort die folgenden Symfony-Versionen neu zur Verfügung:

Im Fokus stehen dabei zahlreiche Bug-Fixes; alle Änderungen sind in den jeweiligen Changelogs zusammengefasst.

Visual Studio 2017 Version 15.5 & Visual Studio für Mac erschienen

Microsoft hat Version 15.5 von Visual Studio 2017 veröffentlicht. Nach insgesamt fünf Preview-Versionen von denen die letzte nur noch aus Bug-Fixes bestand, bringt Visual Studio 2015 v15.5 einige wichtige Neuerungen mit; dazu zählen unter anderem Verbesserungen der Performance, die dafür sorgen, dass die Ladezeiten für große C#- und Visual-Basic-Projekte nahezu halbiert werden. Auch der Visual Studio Debugger soll mit dem Update deutlich stärker werden und Step-Back-Debugging mitbringen, das an jedem Breakpoint eine Aufnahme der Anwendung macht und damit einen Anhaltspunkt für die Fehleranalyse bietet. Die vollständige Übersicht der Neuerungen und bieten die Release Notes.

Im Zuge der Veröffentlichung von Visual Studio 2017 v15.5 ist auch Visual Studio für Mac 7.3 erschienen. Zu den Highlights des Releases zählen unter anderem erweiterter Support für Test Frameworks und Roslyn-basierte Refactorings. Weitere Infos zu Version 7.3 von Visual Studio für Mac bietet der entsprechende Beitrag auf dem Visual Studio Blog wo auch der Download zu finden ist.

Google stellt DeepVariant Open Source zur Verfügung

Deep Learning spielt auch in der Wissenschaft eine große Rolle, und gerade im Bereich der Genforschung sorgten Technologien wie High-Throughput-Sequencing (HTS) für einen Durchbruch. Trotzdem gibt es auch dabei noch viele Herausforderungen, bei denen es zu Problemen kommt – etwa der Verarbeitung von HTS-Output in eine einzige, präzise und vollständige Gensequenz. Mithilfe der nun von Google Open Source zur Verfügung gestellten Deep-Learning-Technologie DeepVariant soll es einfacher werden, die wahre Gensequenz aus HTS-Sequenz-Daten mit einer höheren Präzision zu ermitteln. Im Google-Open-Source-Blog haben Mark DePristo und Ryan Poplin DeepVariant ausführlich vorgestellt.

Verbesserung des PHPUnit-Supports in PhpStorm 2017.3

Vor kurzem ist PhpStorm 2017.3 final erschienen. Im Gepäck hat die neue IDE-Version neben zahlreichen anderen Neuerungen auch Verbesserungen in puncto Unit-Tests. Dazu gehört etwa die neue Undefined PHPUnit data provider-Inspektion, die erkennt, wenn eine Methode über die @dataProvider-Annotation spezifiziert, aber noch nicht in den Unit-Tests angegeben wurde. Wie man dieses Problem in der neuen PhpStorm-Version leicht beheben kann, erklärt Anton Monakov im PhpStorm-Blog.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -