Außerdem: Windows Premium Ads Publishers Program für Entwickler

Fast Forward: Update für Visual Studio Team Services & W3C will umstrittenes DRM einführen
Kommentare

Heute im Fast Forward: Visual Studio Team Services erhalten Update | W3C will umstrittenes DRM einführen | Windows Premium Ads Publishers Program für Entwickler | Symfony OAuth Authentication für Mobile Apps | PHP Errorlogging mit zend-log

Visual Studio Team Services erhalten Update

Auf seinem Blog fasst Brian Harry die Highlights des kürzlich erschienen Visual-Studio-Team-Services-Updates zusammen. Dazu gehört unter anderem ein neuer Queries Hub, der einige Änderungen mitbringen soll, die sich dem Feedback der Nutzer annehmen. Das Update hat außerdem eine neue Wiki Live Preview, Multiple-Phase Builds und Burn-Down- und Burn-Up-Widgets im Gepäck. Letztere sollen Nutzern ab sofort die Möglichkeit bieten, ihre Dashboard Widgets so zu gestalten, wie sie es am sinnvollsten finden oder am liebsten haben. Mehr Infos dazu im oben genannten Blogpost oder in den Release Notes.

W3C will umstrittenes DRM einführen – Bürgerrechtsorganisation EFF verlässt Gremium

Die amerikanische Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF) ist aus dem World Wide Web Consortium (W3C) ausgetreten. Der Schritt erfolgte aus Protest, nachdem das W3C das Kopierschutzverfahren Encrypted Media Extensions (EME) als Standard eingeführt hatte. EME ermöglicht, dass Inhalte, die per Digital Rights Management (DRM) geschützt sind, per Browser und ohne weiteres Plugin dekodiert werden können – eine Premiere in den offiziellen Webstandards des W3C.
Die Kritiker von EME weisen auf den mangelnden Schutz von Nutzerrechten hin. Auch die legale Open-Source-Implementierung sei nahezu unmöglich. Der größte Streitpunkt war jedoch die Weigerung der Befürworter, eine Vereinbarung zuzustimmen, wonach Security-Forscher, die versuchen das DRM in diesem Kopierschutz zu cracken, nicht rechtlich verfolgt werden. Die EFF hatte entsprechend einen offiziellen Einspruch eingelegt – ein Novum im W3C. Die nun erfolgte Abstimmung war eine alles andere als klare Sache: 108 Stimmen votierten für EME, 57 dagegen und 20 enthielten sich. WWW-Erfinder Tim Berners-Lee gehörte übrigens bereits seit einiger Zeit zu den Befürwortern von EME und machte seinen Einfluss offenbar entsprechend geltend. Wer tiefer in die Diskussion einsteigen möchte, sollte die Stellungnahme des W3C sowie den offenen Brief der EFF lesen.

Windows Premium Ads Publishers Program für Entwickler

Im Zuge seiner Anstrengungen, Entwicklern bessere Monetarisierungsmöglichkeiten durch Anzeigen zu bieten, hat Microsoft das Windows Premium Ads Publisher Program gelauncht. Es soll eine Auswahl von werbeunterstützten Apps enthalten, die als herausragend in Bezug auf Bedienbarkeit, Beschäftigung und Experience gelten. Sie erfüllen eine Reihe an Kriterien, zu denen unter anderem die folgenden zählen: Ein Mindestvolumen an garantierten täglichen Anzeigenaufrufen, nur IAB-Standard Anzeigen-Größen und keine versteckten Anzeigen sowie ein guter Store-Auftritt und einiges mehr. An dem Programm interessierte Entwickler finden im zugehörigen Blogpost oder im Windows Dev Center weitere Infos zur Teilnahme an dem Programm.

Symfony OAuth Authentication für Mobile Apps

Dragos Holban zeigt in einem Guide, wie man Authenticated Requests für APIs für Symfony schreibt. Mindestvoraussetzung sind Symfony 2.8 und Doctrine. Zunächst wird das FOSOAuthServer Bundle installiert sowie konfiguriert und die dafür nötigen OAuth Model Klassen erstellt. Holban führt dann vor, wie ein Client erstellt, die Security eingerichtet und die Dokumentation mit NelmioApiDocBundle gecodet wird. Anschließend wird natürlich noch die korrekte Anwendung der Authentifizierung demonstriert.

PHP-Errorlogging mit zend-log

Das grundlegende Errorhandling von PHP deckt einen gesunden Standard ab. Bei mehreren notwendigen Errorwritern oder dem Filtern von zu loggenden Daten lassen einen diese Funktionen allerdings spätestens im Stich. Hier hilft: zend-log. Das Zend-Framework unterstützt multiple Log-Backends, Logfile-Formatting und das Spezifizieren von zu loggenden Daten. Darüber hinaus ist zend-log PSR-3 kompatibel. Installiert wird das Framework bequem per Composer, und auf dem Zend-Blog gibt es die nötigen Informationen zur Syntax.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -