VR for Real: Neuigkeiten aus der Welt der Virtual Reality

VRgluv, Daydream: neue Entwicklungs-Tools & HTC Vive: WeChat-Integration
Keine Kommentare

Neues aus der Welt der Virtual Reality – dieses Mal unter anderem mit: VRgluv, neue Entwicklungs-Tools für Googles Daydream-Plattform und HTC Vive bekommt WeChat-Integration.

Auch diese Woche ist das VR for Real vollgepackt mit allerhand Neuigkeiten aus den Bereichen Hardware, Software und Entertainment im Virtual-Reality-Bereich. Dieses Mal geht es unter anderem um das Release-Datum des HTC Vive Deluxe Audio Straps, die größten Investoren in den VR-Markt und Verbesserungen für die Unity-Tools.

☆ Oculus Rift, HTC Vive & Co.

In diesem Abschnitt beschäftigen wir uns mit VR-Hardware und deren Herstellern – von Oculus Rift über die PlayStation VR bis hin zur HTC Vive.

HTC Vive Deluxe Audio Strap erscheint am 6. Juni

Schon auf der CES 2017 hat HTC neben dem Vive Tracker auch den Vive Deluxe Audio Strap angekündigt. Während der Vive Tracker mittlerweile schon erhältlich ist, war es um den Audio Strap bisher ziemlich still. Nun hat HTC aber ein Release-Datum bekannt gegeben: Am 6. Juni soll der Vive Deluxe Audio Strap weltweit erscheinen. Zur Verfügung steht er über die Vive-Website und Vive-Retailer für rund 120€. Mehr Informationen dazu bietet ein Artikel von Peter Graham.

VRgluv: physisches Feedback für Vive und Oculus Rift

Viele Hersteller arbeiten derzeit daran, die immersive Experience von Virtual-Reality-Anwendungen zu verbessern. Vor allem das physische Feedback – etwa über Handschuhe, die mit entsprechenden Sensoren ausgestattet sind, – spielt dabei eine wichtige Rolle.

Aktuell läuft eine Kickstarter-Kampagne für den sogenannten VRgluv – einem VR-Handschuh, der physisches Feedback für die HTC Vive und die Oculus Rift bringen soll. Dafür bringt der VRgluv auch eine Reihe von Features mit, darunter auch das komplette Tracking sowie realistisches Force-Feedback jedes einzelnen Fingers. Darüber hinaus, so sagt Charles Singletary, soll der Handschuh „lightweight, comfortable, and rechargeable all while somehow being wireless“ sein.

Das Beste am VRgluv: der Preis. Während andere VR-Handschuhe sehr teuer sind, soll der VRgluv im Vergleich mit rund 400 US-Dollar recht günstig angeboten werden. Die Kickstarter-Kampagne, die übrigens schon kurz nach dem Start ihr Ziel von 100.000 US-Dollar erreichte, läuft noch bis zum 26. Mai 2017.

Facebook, Intel & HTC: die größten Investoren in VR

Glaubt man den aktuellen Berichten, durchläuft der Virtual-Reality-Sektor derzeit einen enormen Wandel. In einem neuen Bericht der Analysefirma Quid wurden nun die größten Investoren in den VR-Markt identifiziert. Wenig überraschend ist Facebook stark in die Weiterentwicklung von Virtual Reality involviert. Zudem investieren auch HTC Vive X und Intel deutlich in die VR-Industrie. Mehr Informationen zum Thema bietet ein Artikel von Rebecca Hills-Duty.

☆ Tools & Co für das VR-Development

Hier bieten wir einen Ausblick auf neue Tools sowie Tipps und Kniffe für die Entwicklung im VR-Umfeld.

Neue Unity-Tools bringen Interaktivität und Real-time CGI für 360-Grad-Videos

Im Rahmen des Vision VR/AR Summits 2017 hat Unitys Senior Product Marketing Manager of VR/AR/Film Natalie Grant eine Kombination aus 360-Grad-Video, Real-time CGI und interaktiven Elementen vorgestellt. Das gezeigte interaktive 360-Grad-Video wurde mit Unity 2017 Beta erstellt und zeigt, wie sich einige der neuen Features für das Erstellen von VR-Anwendungen nutzen lassen.

Unity 2017 Beta steht derzeit zum Testen zur Verfügung, die finale Veröffentlichung der neuen Unity-Version ist für später im Jahr geplant. Mehr Informationen zu den neuen Unity-Tools bietet zudem ein Artikel von Dominic Brennan.

Google kündigt neue Tools für Entwicklung von Daydream-Apps an

Googles erstes Daydream-Headset wurde vor rund einem halben Jahr veröffentlicht. Der nächste Schritt, so sagte Nathan Martz auf dem Unity Vision Summit, sei es nun, die Plattform zu erweitern und zu skalieren. Dabei sollen einige neue Tools helfen, die die Entwicklung von Daydream-Apps erleichtern sollen. Zu den neuen Tools, die in Kürze veröffentlicht werden sollen, zählen:

  • Daydream Render
  • Instant Preview
  • GAPID & PerfHUD
  • Daydream Elements

Ben Lang hat die einzelnen Tools in seinem Artikel zum Thema jeweils ausführlicher vorgestellt.

Übrigens waren die neuen Tools zur Entwicklung von Daydream-Apps nicht die einzige Neuerung, die Martz in seiner Eröffnungskeynote vorgestellt hat. Neben Daydream soll auch dessen AR-Gegenstück Tango eine offizielle, native Integration in die Entwicklungsengine Unity erhalten. Sie soll ab Version 2017.2 von Unity verfügbar sein, die im zweiten Halbjahr des Jahres erscheinen soll. Hierzu hat Paul James alle wichtigen Informationen zusammengefasst.

☆ VR und Entertainment

Virtual Reality erobert auch immer mehr den Entertainment- und Bildungsbereich. In diesem Abschnitt geht es darum um die aktuelle Entwicklung von VR für Games, Film und Fernsehen sowie Schule und Studium.

Tilt Brush erhält eigene Social-Media-Plattform

Die letzten Monate über ist es ein wenig still geworden um das Tilt-Brush-Team – und das, obwohl man ja regelmäßige umfangreiche Updates für das Tool gewohnt war. Das neuste Update macht das jedoch wieder wett und kommt mit vielen neuen Features daher. Mit dabei sind unter anderem Custom-Environments, Lichtsteuerung, modulare Workspaces und eine Tilt-Brush-orientierte Social-Media-Plattform. Damit können User ihre Werke künftig leichter teilen, öffnen und bearbeiten. Mehr Informationen dazu bietet ein Artikel von Danny Bittman; das folgende Video zeigt einige der neuen Features in Aktion:

HTC Vive bekommt WeChat-Integration

Dass der soziale Aspekt auch bei Virtual-Reality-Anwendungen immer wichtiger wird, ist nichts Neues. Vor allem Facebook arbeitet bereits an umfangreichen Social-VR-Möglichkeiten und hat auch dieses Jahr auf der F8 wieder einige Neuerungen vorgestellt. Doch auch andere Hersteller arbeiten an Social-Messaging-Integrationen in VR – zum Beispiel HTC, die nun die erste WeChat-integrierte VR-Experience vorgestellt haben. Darin können Vive-User mit den WeChat-Nutzern interagieren – und zwar im gleichen virtuellen Raum und in Realzeit. Verantwortlich für die VR-Integration von Chinas beliebtesten sozialen Netzwerk ist übrigens das Vive-X-Unternehmen ObEN, das seine APIs im Laufe des Jahres für Viveport-Entwickler zugänglich machen will. Mehr Informationen zum Thema bietet ein Artikel von Jonathan Nafarrete; der Teaser bietet einen ersten Eindruck von der WeChat-Integration:

☆ VR for Fun

Ein bisschen Spaß darf auch in der Virtual Reality nicht fehlen. Hier stellen wir euch einige unterhaltsame Fundstücke aus allen Themengebieten vor.

Lego-Blaster mit HTC-Vive-Controllern

Die echte und die virtuelle Welt im gleichen „real-world space“ miteinander verbinden und was Cooles damit entwickeln? Kein Problem, dachte sich James Bruton und hat einen riesigen „Lego hyperreality blaster“ entwickelt. Dazu heißt es in einem Artikel vom Jonathan Nafarrete:

The oversized Lego blaster shoots a „Lego brick from a physical Lego gun, through the virtual world, but then back into the physical world to hit physical targets“.

Wie das ganze funktioniert und aussieht, zeigt das folgende Video:

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -