Außerdem: Wie man am besten mit Technik-Dogmatikern umgeht

Fast Forward: Webkrauts und Opera feiern Geburtstag, Drupal-Updates und Vim-Umzug zu GitHub
Kommentare

Heute gibt es im Fast Forward erstmal etwas zu feiern: vor zehn Jahren wurde die Webkrauts-Initiative gegründet, und Opera feiert gleich sein 20jähriges Bestehen! Zudem gab es gleich zwei neue Drupal-Updates, Vim zieht mit seinem Repository zu GitHub um und wir gehen der Frage nach, wie man am besten mit Technik-Dogmatikern umgeht.

10 Jahre Webkrauts

Viele dürften sich daran erinnern, wie das Web noch vor zehn Jahren ausgesehen hat – nämlich ganz anders, als heute. Dank zahlreicher Initiativen hat sich seither viel getan bei der Gestaltung des Webs, und sie dürften auch in Zukunft eine wichtige Rolle dabei spielen. Eine dieser Initiativen feiert nun seinen zehnten Geburtstag: die Webkrauts, deren Anfänge Gründer Jens Grochtdreis in einem Blogpost Revue passieren lässt. In diesem Sinne: Herzlichen Glückwunsch und auf die nächsten zehn!

Happy Birthday, Opera!

Nicht nur die Webkrauts feiern, auch der Browser-Hersteller Opera feiert Geburtstag: nämlich sein 20jähriges Bestehen. Seit dem Release der ersten Version – damals noch unter dem Namen MultiTorg Opera, hat sich einiges getan – insbesondere, dass man nicht länger für die Nutzung bezahlen muss. Mittlerweile hat Opera über 350 Millionen User weltweit, und es kommen immer mehr dazu, die von Operas Vision, Usern die bestmögliche Internet Experience zu bieten, profitieren. Na dann: Alles Gute, Opera!

Drupal 7.39 und 6.37 sind erschienen

Mit Drupal 7.39 und 6.37 sind zwei neue Maintenance-Releases für das beliebte Content-Management-System erschienen, die vor allem für wichtige Security-Fixes sorgen sollen. So beheben die neuen Versionen gleich mehrere Schwachstellen im Drupal-Core, die etwa Cross-Site-Scripting-Angriffe oder SQL-Injection ermöglichen können. Mehr Informationen dazu finden sich im  zugehörigen Security-Advisory; die Release Notes der neuen Drupal-Versionen fassen die jeweils vorgenommenen Änderungen noch einmal zusammen:

Dort stehen die neuen Versionen auch jeweils zum Download zur Verfügung.

Vim findet neues Zuhause auf GitHub

Bisher wurde das Repository des Text-Editors Vim auf Google Code gehostet, doch durch dessen Schließung wurde es Zeit für einen Umzug. Nun hat Vim auf GitHub ein neues Zuhause gefunden, wie Bram Moolenaar auf der Vim-Website bekanntgab. Übrigens: wer eine Einführung in  die Nutzung von Vim sucht, wird bei der sich gerade im Aufbau befindenden Video-Tutorial-Serie von Björn Wibben fündig.

Wie umgehen mit Technik-Dogmatikern?

Dass Leute ihre Entwicklertools irgendwann lieben lernen, besonders wenn sie lange Zeit erfolgreich damit gearbeitet haben, ist nicht verwunderlich und eigentlich eine gute Sache. Problematisch wird es nur, wenn dieser Enthusiasmus in Fanatismus umkippt und die Kompromisslosigkeit eines Einzelnen die Zusammenarbeit des Teams behindert. Warum Offenheit im Entwicklungsprozess produktiver als Technik-Dogmatismus ist, erklärt Scott Hanselman auf seinem Blog.

Ein kleines Missverständnis…

…seitens des Virenscanners kann zu ganz, ganz großen Problemen führen. Beispielsweise dazu, dass arme Entwickler einfach keinen Schlaf mehr bekommen. Die Programmierer von SQLite hatten nämlich plötzlich das Problem, dass McAfee alle Files mit ihrem Präfix in den Temp-Ordner verschoben hat. Das war echt blöd – noch blöder war aber, dass viele User das Problem nicht selbst lösen konnten, sondern mitten in der Nacht die Entwickler angerufen haben. Was die dann getan haben? Lest selbst:


Aufmacherbild: Birthday cake with candles on light background (modifiziert) von Shutterstock / Urheberrecht: Africa Studio

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -