Manfred Steyer auf der Basta! 2017

Wiederverwendbare npm-Pakete und Plug-in-Systeme für Angular
Keine Kommentare

Sei es, um eine große Geschäftsanwendung in kleinere Teile zu zerlegen oder um allgemeine Funktionen projektübergreifend anzubieten: Jeder Angular-Entwickler wird früher oder später ein eigenes Angular-Paket entwickeln müssen.

In seiner Session auf der BASTA! 2017 zeigte Manfred Steyer (SOFTWAREarchitekt) unter Berücksichtigung des dazu vom Angular-Team veröffentlichten Package-Formats, wie Sie dazu die Möglichkeiten der aus der Welt von Node.js stammenden npm-Pakete nutzen können. Worauf ist im Zusammenspiel mit Angular zu achten, welche Fallen gibt es und wie können Sie eigene Pakete über ein privates Repository hausintern verteilen? Auch betrachtete Steyer Möglichkeiten zum dynamischen Laden von Bibliotheken zur Schaffung von Plug-in-Systemen.

Über den SpeakeE

Manfred Steyer (GDE) ist Trainer und Berater mit dem Schwerpunkt Angular. Er betreut Firmen im gesamten deutschen Sprachraum und hat Bücher bei O’Reilly, Microsoft Press und Hanser veröffentlicht. Er schreibt für Heise Online, Windows Developer und das Java Magazin und gibt sein Wissen regelmäßig auf Konferenzen weiter. Für seine Aktivitäten wurde er von Google als Developer Expert (GDE) und von Microsoft mit dem MVP Award ausgezeichnet.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -