Außerdem: HTML5-Galerien in Drupal 8-Seiten integrieren

Fast Forward: Roll-out-Start des Windows 10 Creators Update Mobile & Neuerungen in Expressive V2
Kommentare

Heute im Fast Forward: Microsoft startet das Roll-out des Windows 10 Creators Update für Mobile & Neues zu Options und Head Requests in Expressive V2. Außerdem: Listen auf vier Arten mit Webix und JavaScript erstellen, HTML5-Galerien in Drupal 8-Seiten integrieren & Tipps für ein besseres Responsive Design.

Roll-out des Windows 10 Creators Update für Mobile gestartet

Wie zuvor angekündigt hat Microsoft gestern mit dem Roll-out der mobilen Version des Windows 10 Creators Update begonnen. In einem Tweet verkündete Dona Sarkar vom Microsoft-Team, dass die erste Welle des Creators Update für Mobile nun ausrollt. Bis alle Geräte, die das Update erhalten sollen, versorgt sind, wird es wohl etwas dauern. Die Liste der unterstützten Geräte findet ihr hier. Laut Microsoft sollen aber auch Geräte das Creators Update bekommen können, die sich nicht auf oben genannter Liste wiederfinden: Über die Teilnahme am Windows Insider Program sollen im Release Preview Ring das Update auf Version 1703 und die kumulativen Updates zu bekommen sein.

Options und Head Requests in Expressive v2 handhaben

Routing endete in Expressive v1 mit dem bekannten 404-Fehler, wenn keine Route definiert wurde, die eine Options oder Head-HTTP-Request-Methode enthielt und das sogar dann, wenn die Route der jeweiligen URI entsprach. Das wurde in Expressive v2 verändert. Einige der Arbeitsschritte wurden für die zweite Version der Middleware Application automatisiert. Welche das genau sind und worauf Entwickler nun achten müssen, erklärt Matthew Weier O’Phinney im Zend Blog.

Responsive Design: In der Kürze liegt die Würze

Responsive Design hat vielen schönen Internetauftritten den Weg bereitet. Aber trotzdem, so Kevin Vigneault, ist es manchmal schwierig, sich den angepassten Inhalt anzugucken: Am Beispiel von Googles Nexus-Seite ist das Scrollen bis zum Ende ein längeres Unterfangen, das die UX bisweilen unterwandert. Seine praktische Empfehlung ist, das Section Heading und die Thumbnail-Fotos so klein wie möglich zu machen. Das Ziel sollte es sein, zusammenhängen Content auf einem Viewport darzustellen. Hier geht es zu Vigneaults Tipp, die Beispielbilder sind den Klick wert.

Listen auf vier Arten mit Webix und JavaScript erstellen

Einfache Listen, gruppierte Listen, sortierte Listen und horizontal angezeigte Listen: Das alles ist mit JavaScript möglich. Egal, ob die Liste auf mehrere Seiten aufgeteilt werden soll oder aus einem nicht-hierarchischen Datensatz eine Sortierung entstehen muss – Sergey Laptick erklärt, wie das mit JavaScript und der Webix UI Library geht.

HTML5-Galerien in Drupal 8-Seiten integrieren

Das Juicebox-Modul in Drupal 8 bietet Entwicklern die Möglichkeit, vollständig responsive Bildergalerien mit HTML5 in ihre Website zu integrieren. Ivan Zugec hat eine Einführung in die Arbeit mit dem Gallery-Tool geschrieben, die alle interessierten Entwickler vom Download bis zur ersten fertigen Galerie führt. Wer mit großen Projekten und vielen Bildern zu tun hat, sollte jedoch den Hinweis beachten, den Zugec zu Beginn seines Tutorials gibt: Juicebox ist nur kostenlos, solange nicht mehr als 50 Bilder pro Galerie verwendet werden. Wird es größer, muss die Pro-Version gekauft werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -