Neuer Windows-10-Insider-Preview-Build kommt Freitag

Fast Forward: Windows 10 Creators Update mit Game Mode & OpenGL-Konformitätstests sind Open Source
Keine Kommentare

Im heutigen Fast Forward haben wir die neuen Features des kommenden Windows-10-Insider-Preview-Builds für euch. Außerdem stellt Khronos™ die Konformitätstests für OpenGL und OpenGL ES Open Source zur Verfügung. Darüber hinaus stellen wir euch drei Tutorials vor, in denen ihr den Umgang mit Drupal 8, dem Web-Notifications-API sowie das Deployment auf SFTP-Server per GitHub lernen könnt.

Windows 10 Creators Update erhält Gaming Features

Zwar gab es für Windows Insider in dieser Woche noch keinen neuen Windows-10-Build, trotzdem können sie sich auf spannende Features im kommenden Build freuen. So wird die nächste Testversion des Windows 10 Creators Update den lang ersehnten Game Mode für PC-Nutzer sowie das integrierte Streaming mit Beam mit sich bringen. Auch Nutzer der Xbox One erhalten eine Reihe neuer Funktionen. Wann das Update erscheinen wird, ist nicht ganz klar, vermutet wird aber Freitag:

Khronos™ stellt OpenGL und OpenGL ES Konformitätstests Open Source

Künftig können Entwickler Konformitätstests für die OpenGL- und OpenGL-ES-API Open Source nutzen. Das gab die Khronos™ Group in einem aktuellen Blogpost bekannt. Dafür stehen die Test-Sources für OpenGL und OpenGL ES zusammen mit der Test-Suite des Vulkan-APIs ab sofort in einem neuen, gemeinsamen Repository auf GitHub zur Verfügung. Damit soll, so heißt es im oben genannten Blogpost, die Entwicklung von Tests für die Khronos-3D-APIs vereinheitlicht und beschleunigt werden. Darüber hinaus will die Khronos™ Group auch weiterhin in die Weiterentwicklung der Konformitätstests investieren. Ebenso hat die OpenGL ES Working Group ein neues Konformitätspaket (Version 3.2.2) veröffentlicht. Mehr Informationen dazu bietet der obige Blogpost.

Desktop-Notifications mit dem Web-Notification-API

Dynamische Nachrichten und Mitteilungen gibt es schon lange nicht mehr nur auf Smartphones, und wen wundert das schon? Der Siegeszug von Notifications auf Desktop-PCs, Laptops und Tablets war schließlich die direkte Folge der Gewöhnung am Handy. Und was auf kleinen Geräten funktioniert, funktioniert doch sicher genauso gut auf großen. Um die eigenen Webseiten nun auch technisch up-to-date zu halten, bietet Keenan Payne ein Tutorial zum Web-Notification-API an, um das nötige Know-how zu vermitteln.

Drupal 8: Websites wiederherstellen mit der Konfigurations-Datei

Mit Drupal 8 ist man nicht mehr auf einen Datenbankdump angewiesen. Das hat den Vorteil, dass eine frische und saubere Neuinstallation von Drupal möglich ist und gleichzeitig die Konfiguration beibehalten werden kann. Möglich wird dies durch das Configuration Management System. Jorge Diaz zeigt in seinem Tutorial, wie die Installation von einer existierenden Drupal-8-Config ausgeführt wird. Dort finden sich auch die Links zu weiteren Drupal-Tutorials von Diaz.

Deployment auf SFTP-Server per GitHub

Um eine neue Version einer App zu deployen, müssen die entsprechenden Dateien hochgeladen werden. Wer mit FTP-Tools wie Filezilla und SFTP-Servern arbeitet, hat daran meist wenig Spaß; für CD-Pipelines eignet sich der Prozess außerdem schon mal gar nicht. Automatisierungen funktionieren nicht, Projekte müssen immer vollständig hochgeladen werden. Mit PHPSECLIB, einem SFTP API  für GitHub, kann der Upload von Dateien auf einen SFTP-Server allerdings an die Versionierung via GitHub angebunden werden. So kann auch auf einem SFTP-Server gezielt der Teil des Projekts ersetzt werden, der geändert wurde, statt das gesamte Produkt für jede Änderung erneut zu deployen. Viraj Khatavkar erklärt, wie das API funktioniert.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -