Außerdem: So stellt sich Microsoft die Superbowl-Party der Zukunft vor

Fast Forward: Windows 10 Mobile, neuer WebStorm-Build & Kopfgeldjagd auf Bugs
Kommentare

Heute geht es im Fast Forward zunächst mal wieder um einige neue Builds – zum Beispiel den neuen Windows-10-Mobile-Build, der nun auch für Slow-Ring-Insider zur Verfügung steht, oder die neue Testversion von WebStorm 12 EAP. Außerdem sind die Visual Studio Tools für Unity 2.2 erschienen, GitHub ruft mal wieder zur Kopfgeldjagd auf Bugs auf und die SQL Server 2016 Community Technology Preview 3.3 ist da. Und Microsoft zeigt, wie sie sich die Superbowl-Party der Zukunft vorstellen.

Windows 10 Mobile Build 10586.71 jetzt im Slow Ring verfügbar

Nachdem Microsoft Anfang der Woche einen neuen Build von Windows 10 Mobile mit der Versionsnummer 10586.71 für Windows Insider im Fast Ring zur Verfügung gestellt hatte, folgt jetzt die Verteilung an den Slow Ring. Das teilte Windows Insider Chef Chef Gabe Aul nun via Twitter mit.

Im Gegensatz zu Insidern im Fast Ring, die in relativ rascher Folge neue Builds von Windows 10 erhalten, müssen sich Teilnehmer des Slow Rings generell etwas länger gedulden, bis sie neue Previews ausgespielt bekommen. Dafür laufen diese Versionen dann auch etwas stabiler und bringen weniger Fehler mit sich. Im Fall von Windows 10 Mobile Build 10586.71 können aber auch Slow-Ring-Tester keine neuen Funktionen erwarten, im Fokus des Releases stehen vor allem eine Reihe von Bug-Fixes. Welche das sind und was es sonst noch Neues gibt, haben wir in diesem Beitrag für euch zusammengefasst.

WebStorm 12 EAP Build 144.3600 erschienen

Mit Build 144.3600 steht eine neue Vorabversion von WebStorm 12 im Early Access Program zur Verfügung. Im Gepäck hat er vor allem mehrere Bug-Fixes und kleinere Verbesserungen, aber auch einige neue Features wurden der neuen Vorabversion spendiert. Dazu gehören zum Beispiel der Support für Git-Worktress, die Überarbeitung des Git Log und die Möglichkeit, die Missing import statement-Inspektion nun auch für clientseitiges JavaScript nutzen zu können. Alle Neuerungen sind in den Release Notes zusammengefasst; Build 144.3600 von WebStorm 12 steht im EAP zum Download zur Verfügung.

Visual Studio Tools für Unity 2.2. erschienen

Ab sofort stehen die Visual Studio Tools (VSTU) für Unity 2.2 zur Verfügung. Das aktuelle Release löst die Vorgängerversion 2.1 ab, die Microsoft bereits vor einigen Monaten veröffentlicht hatte und bringt einige neue Funktionen mit, die Spieleentwickler brauchen, um ihre Unity-Projekte mit Visual Studio in Angriff zu nehmen. Beispielsweise installiert der VSTU-Installer jetzt alle Informationen, nach denen Unity sucht, bevor der native VSTU-Support aktiviert wird. Die C#-Language-Version ist nun außerdem auf C#4 beschränkt. Zudem wurde ein Fehler im Unity-Package behoben, der bei Projekten ohne Skripte auftreten konnte. Einhergehend mit den genannten Änderungen wurde außerdem Support für die neuen Networking-Messages in VSTU-Wizards eingeführt.

VSTU 2.2 kann entweder direkt in Visual Studio oder über Visual Studio Gallery heruntergeladen werden, hier die Download-Links:

Alle weiteren Infos finden Interessierte im Visual-Studio-Blog.

Kopfgeld auf Bugs – GitHub rechnet ab

Vor zwei Jahren hat GitHub damit angefangen, „Bounties“ – also Kopfgelder – auf Bugs in ihrem System auszusetzen. Jetzt zieht der Hosting-Dienst für Softwareprojekte eine positive Bilanz: „It’s been an incredible success“, heißt es in einem Blogpost von Ben Toews. Insgesamt wurden 95.300 US-Dollar an Kopfgeldern ausgezahlt, von denen viele – was besonders hervorzuheben ist – an wohltätige Zwecke gespendet wurden. Auch in Zukunft wird das Programm weiterlaufen; wer also in die abenteuerliche Welt der Kopfgeldjäger eintauchen möchte, kann das zumindest hier im weitestgehend ungefährlichen Rahmen tun.

Out Now: SQL Server 2016 Community Technology Preview 3.3

Microsoft hat eine neue Preview seines relationalen Datenbank-Managementsystems für die Entwickler-Community zugänglich gemacht. Version 3.3 von SQL Server 2016 kommt mit einigen Weiterentwicklungen, die ab sofort in Entwicklungs- und Testumgebungen ausprobiert werden können. Unter anderem wurde die Stretch Database verbessert, ebenso wie die Performance des In-Memory-OLTP. Außerdem wurde an den Analysis- und Reporting-Services geschraubt. Weitere Details zu den Neuerungen gibt es im Technical Overview-Post auf Microsofts SQL-Server-Blog.

Neues HoloLens-Video: So stellt sich Microsoft die Superbowl-Partys der Zukunft vor

American Football ist auch in Deutschland seit einiger Zeit auf dem Vormarsch. Überall treffen sich Sportfans, um lange aufzubleiben und den jährlichen Superbowl im Fernsehen zu schauen. Wenn es nach Microsoft geht, könnte das bald ein ganz neues Erlebnis werden: In einem frisch veröffentlichten Video demonstriert der Konzern die Einsatzmöglichkeiten seiner HoloLens während der Übertragung eines Footballspiels. Einziger Wermutstropfen: Wie schon bei früheren Videos hat man auch hier den Eindruck, dass die Präsentation etwas aufpoliert wurde. Das Potenzial der HoloLens bleibt aber unbestreitbar:

Aufmacherbild: Wanted – Wooden Signboard on Wooden Wall. (modifiziert) von Shutterstock / Urheberrecht: Alberto Masnovo

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -