Project Islandwood: Neues Tool testet schon vorab, ob Apps für die Portierung geeignet sind

Fast Forward: Windows Bridge für iOS jetzt mit App-Analyzer und Push Notifications mit iOS 10
Kommentare

Im heutigen Themenrundumschlag geht es unter anderem um Windows Bridge für iOS, das mit dem App-Analyzer ein neues Tool spendiert bekommt. Ferner haben wir ein Tutorial zu Push Notifications für iOS 10 entdeckt, berichten über den Desktop App Converter für Windows-10-Anniversary-Builds und blicken auf das Erfolgsgeheimnis von Pokémon GO.

Natürlich ist das nicht das einzige Thema, dem wir uns heute widmen möchten – zum Tagesabschluss stellen wir euch vor, wie eine einfache CSS-Validation von HTML-Forms funktioniert:

Einfache CSS-Validation von HTML-Forms

Frameworks vereinfachen uns heutzutage einen Großteil der Webarbeit, aber manchmal verliert man so auch die einfachen Dinge aus den Augen. Chris Coyer hilft nach und erinnert an die Möglichkeiten, wie man in einfachem HTML und CSS Forms kreiert – ohne dabei die User Experience negativ zu beeinflussen.

Microsoft: Neue Möglichkeiten zur App-Analyse

Über das Entwickler-Forum und die Dev-Center-Feedback-Kanäle sammelt Microsoft regelmäßig Verbesserungsvorschläge seitens der Community, die mit etwas Glück in zukünftige Entwicklungen einfließen. Laut dem Windows-App-Team drehen sich viele dieser Vorschläge um das Thema App-Analyse – und einige davon wurden jetzt auch umgesetzt.

Unter anderem wurde der Usage-Report aktualisiert, der Informationen dazu enthält, wie Anwender eine App nutzen. Ab sofort bietet der Bericht auch Informationen zu User-Sessions, aktiven Nutzern und Costum Events. Auch für den App-Akquise-Bericht stehen Neuerungen an; so soll es zukünftig Lifetime-Reports für In-App-Produkte geben, die auch in der UWP-Dev-Center-App bereitstehen sollen. Mehr Details zu den Änderungen finden Interessierte übrigens im Windows-Developer-Blog.

Das Geheimnis des Erfolgs: Warum lieben wir Pokémon Go?

Pokémon Go liegt im Trend – das muss man wohl keinem mehr erzählen. Aber warum ist das eigentlich so? Seien wir mal ehrlich: Als erwachsener Mensch muss man doch keine kleinen, bunten Monster jagen! Und doch tun es Millionen Smartphone-Nutzer aller Altersstufen. Polly Alluf erklärt, dass die Faszination für das Spiel aus dem Neuheitswert entsteht, den die App bietet und dass dieser noch durch eine ziemlich gute Ausrichtung auf die Interessen und Bedürfnisse von Mobile-Usern unterstützt wird. Daraus lassen sich nun natürlich auch gleich ein paar Schlüsse ziehen, wie man die eigene App aus ganz anderen Branchen ansprechender für den Kunden gestalten kann. Einfach ein paar Pokémon als „Bist du eher ein Pikachu oder ein Pummeluff?“-Quiz ins eigene Angebot einzubauen, ist dabei natürlich nur einer von vielen Wegen, die Alluf präsentiert. Auch Verächter der digitalen Monsterjagd können nämlich mithilfe einiger Strategien aus dem Pokémon-Universum die Kundenbindung verbessern.

Desktop App Converter jetzt für Windows-10-Anniversary-Builds

Der Desktop App Converter – ursprünglich unter dem Codenamen Projekt Centennial bekannt – ist Microsofts neue Bridge-Technologie, mit der sich klassische Win32-Anwendungen konvertieren und auf die Universal Windows Platform (UWP) bringen lassen. Das Tool ist aktuell in der Preview verfügbar und kann über den nachfolgenden Downloadlink heruntergeladen werden.

Wie die Kollegen von WinBeta berichten, hat der App Converter kürzlich ein Update erhalten und ist jetzt in der Version 0.1.22. verfügbar. Das aktuelle Release bringt Unterstützung für die Windows-10-Anniversary-Builds 14388, 14390 und 14393 mit – welche weiteren Neuerungen mit der Aktualisierung einhergehen, ist derzeit allerdings nicht bekannt.

Push Notifications in iOS 10

Jeder kennt sie, aber kaum einer liebt sie: Push Notifications. Das ist generell auch kein Wunder, waren die Mitteilungen bisher wenig interaktiv bei gleichzeitig verschwenderischem Einsatz. Mit dem kommenden Betriebssystemupdate iOS 10 verspricht Apple jedoch, Push Notifications mächtiger und vor allem nützlicher zu machen; man denke dabei nur an die Möglichkeit, alte Push-Mitteilungen zu überschreiben. Doch wie genau kommt man bereits jetzt in den Genuss, mit den neuen Notifications zu experimentieren?
Alles, was man dazu benötigt, ist die Beta von Xcode 8, und schon kann man die entsprechenden Einstellungen vornehmen, um mit den neuen Pust Notifications in Berührung zu kommen. Wie genau das funktioniert, zeigt Deivi Taka in seinem Tutorial Developing Push Notifications for iOS 10.

Wo wir übrigens gerade bei dem Thema iOS sind …

Windows Bridge für iOS: App-Analyse-Tool jetzt verfügbar

Die Windows Bridge für iOS – alias Projekt Islandwood – ist Microsofts neues Portierungstool zur Umsetzung von iOS-Apps auf der Universal Windows Plattform (UWP). Das Tool stellt eine Objective-C-Entwicklunsgumgebung für Visual Studio und Unterstützung für iOS-APIs bereit und kann auf GitHub heruntergelden werden – aktuell allerdings nur in der Preview-Version.

Mithilfe der Bridge sollen iOS-Entwickler bereits existierenden Objective-C Code so umwandeln können, dass die Apps nativ unter Windows 10 laufen. Natürlich ist nicht jede iOS-App für die Portierung geeignet, was Entwickler derzeit erst dann feststellen, wenn sie bereits mit dem mehrstufigen Umwandlungsprozess begonnen haben. Um das zu vermeiden, stellt Microsoft jetzt ein neues Tool bereit: den App-Analyzer. Entwickler sollen das Werkzeug nutzen können, um ihre App-Pakete (IPA) auf der Webseite hochzuladen und anschließend direkt im Browser eine Analyse darüber zu erhalten, ob die Portierung mit der iOS Bridge möglich ist und wieviel Aufwand damit verbunden ist. Besonders spannend ist aber, dass das Tool auch Tipps dazu abgeben soll, welche Schritte für die Arbeit mit der Bridge notwendig sind. Hierzu erläutert das Entwicklerteam:

For instance, if you used Apple’s MapKit framework in your iOS app (which is currently unsupported by the bridge), you’ll get a recommendation to try using Bing Maps and a XAML map control, along with a link to a sample project and tutorial showing you how to do so. Similarly, if you use third-party libraries that are partially supported, you’ll get feedback on how to incorporate their functionality into your bridged app.

Um das App-Analyse-Tool nutzen zu können, muss die aktuelle Version der Windows Bridge für iOS installiert sein. Alle weiteren Details dazu finden Interessierte in einem ausführlichen Blog-Beitrag zum Release im Windows-Blog.

Dieser Beitrag wird im Tagesverlauf kontinuierlich aktualisiert.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -