Außerdem: Yarn – Facebooks neuer Package Manager für JavaScript

Wochenrückblick KW 41: Neue Windows 10 Insider Builds, Time-Tracking & Home Office
Keine Kommentare

Jeden Montag blicken wir auf die spannendsten und interessantesten Neuigkeiten der Entwicklerwelt aus der letzten Woche zurück. Mit dabei sind dieses Mal unter anderem die neuen Windows 10 Insider Preview Builds für PC und Mobile, fünf Gründe, warum man durch Time-Tracking zum besseren Entwickler wird und die Vor- und Nachteile des Home Office und Remote Workings.

Darüber hinaus gab es in der vergangenen Woche natürlich auch viele weitere spannende Themen – etwa Facebooks neue npm-Alternative Yarn, ein erstes Minor-Update für Angular 2 und die Integration der Endpoints des REST APIs in WordPress. Los geht es aber wie gewohnt zunächst mal mit unseren Top-Themen der letzten sieben Tage.

Windows 10 Insider Preview Build 14946 für PC und Mobile

Gleich von zwei neuen Insider Preview Builds von Windows konnten wir in der letzten Woche berichten. Zum einen erschien Build 14942 für PC mit einigen Neuerungen, etwa Änderungen am Startmenü und bei den Service-Hosts. Zum anderen steht seit Ende letzter Woche Windows 10 Insider Preview Build 14946 für PC und Mobile zur Verfügung. Zu den darin enthaltenen Neuerungen gehören neben besseren Einstellungsmöglichkeiten für das Präzisions-Touchpad auch umfangreiche Verbesserungen und Fixes für Windows 10 Mobile. So funktioniert Continuum für Windows Phone nun auch mit ausgeschaltetem Bildschirm; ebenso wurden viele Verbesserungen bei der Autokorrektur vorgenommen. Damit sind die neuen Windows 10 Insider Preview Builds in unseren Top-Themen der Woche ganz vorne mit dabei.

5 Gründe, warum man durch Time-Tracking zum besseren Entwickler wird

Für die meisten Programmierer ist Stress kein Fremdwort – und genau der nimmt oft einen großen Teil des Jobs ein. Auch hier gilt in den meisten Fällen, dass Zeit Geld ist. Das ist aber längst nicht der einzige Grund, warum ein gutes Zeitmanagement wichtig ist. Wir haben in der letzten Woche gleich fünf Gründe vorgestellt, die zeigen, wie man durch Time-Tracking zum besseren Entwickler wird. Diese zeigen dabei übrigens nicht nur, dass richtiges Zeitmanagement für mehr Produktivität im Job sorgen kann, sondern auch, wie Time-Tracking im Alltag behilflich ist. Ein wichtiges Thema, das wenig überraschend in unseren Wochenhighlights ebenfalls ganz vorne gelandet ist.

Home Office und Remote Working – Vor- und Nachteile unter der Lupe

Andernorts ist es bereits gang und gäbe, hier erst jetzt nach und nach im Kommen: das Home Office beziehungsweise das Remote Working. Allerdings – und das ist vielerorts ein großes Problem – müssen dafür die Voraussetzungen stimmen, denn sonst kann schnell Frust aufkommen. Dazu gehört etwa, dass die richtigen Tools genutzt werden und die Kommunikation innerhalb des Teams stimmt, doch auch die erforderliche Selbstdisziplin sollte beim Home Office und Remote Working nicht unterschätzt werden. Kein Wunder also, dass die einen diese Praxis als Fluch, die anderen als Segen bezeichnen. Vergangene Woche haben wir uns näher mit dem Thema auseinandergesetzt und die Vor- und Nachteile der Arbeit im Home Office unter die Lupe genommen – und dieser Beitrag schaffte es ebenfalls problemlos in unsere Top-Themen der Woche.

ML Summit Munich 2020

Market Segmentation in the Era of Big Data

mit Özge Sahin (SkyScry)

Deep Learning mit TensorFlow

Mit Jakob Karalus (Deloitte Consulting)

Yarn, Angular 2.1 und Project Rome – weitere spannende Themen

Neben den drei großen Top-Themen gab es in den letzten sieben Tagen noch viele weitere Themen, die die Entwicklerwelt beschäftigten. Dazu zählt zum Beispiel Yarn – der von Facebook entwickelte neue Package Manager für JavaScript, der als npm-Alternative künftig Open Source zur Verfügung steht.

Auch dabei ist die vergangene Woche erschienene neue Minor-Version von Angular 2 –Angular 2.1 – die einige Neuerungen und viele Verbesserungen mit sich brachte. Zudem geht die Integration des REST APIs in den WordPress-Core weitere voran: Als nächstes sollen die Endpoints in die kommende WordPress-Version WordPress 4.7 integriert und die Einbindung des REST APIs damit vorläufig abgeschlossen werden.

Außerdem in den Wochenhighlights dabei sind Microsofts Project Rome genannte Cross-Device-Experience für .NET-Entwickler, der statische Website-Generator Lektor CMS und die aktuelle Ausgabe des Inside IoT, in der es unter anderem um Raspberry-Pi-Challenges, ein API-Update für Amazon Alexa und Neuigkeiten zu Google Home ging.

Und zum Abschluss unseres Wochenrückblicks haben wir noch eine Neuigkeit in eigener Sache: Aktuell steht der erste Band unseres neuen E-Magazins JavaScript Kompendium kostenlos im entwickler.kiosk zur Verfügung. Alle Informationen dazu finden sich nochmal in unserem Ankündigungspost.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -