Wird 2012 das Jahr des PHP Cloud Hostings?
Kommentare

Cloud-Hosting ist nichts Neues. Und die Diskussionen über den Umzug in die „Wolke“ halten an. Dieses Jahr wird PHP möglicherweise endlich die entsprechende Aufmerksamkeit im PaaS-Bereich (Platform as

Cloud-Hosting ist nichts Neues. Und die Diskussionen über den Umzug in die „Wolke“ halten an. Dieses Jahr wird PHP möglicherweise endlich die entsprechende Aufmerksamkeit im PaaS-Bereich (Platform as a Service) bekommen. PHP Fog und Pagoda Box sind bspw. PaaS-Werkzeuge, auf die sich ein Blick lohnt.

Phil Sturgeon nimmt sich beide Tools in seinem Blog „2012: The year of PHP cloud hosting“ vor. Laut Phil Sturgeon arbeiten beide zwar etwas unterschiedlich, haben aber das selbe Ziel: Code sicher und schnell online ausführen.

Doch was ist eigentlich neu an den beiden Tools? Beispielsweise hat die Ruby-Community für diesen Zweck schon seit 2007 Heroku zur Verfügung.

In der PHP-Welt sieht es eher so aus, dass die Community PaaS-Werkzeuge lange Zeit nicht wirklich benötigte. Ruby brauchte WEBrick / Thin / Shotgun Server, um HTTP-Requests zu akzeptieren, und wurde eher für langlebige Prozesse entworfen. Da Ruby-Systeme allgemein etwas mehr Arbeit benötigen, um im Web zu laufen, beschleunigt Heroku die Prozesse.

Und warum braucht PHP nun PaaS? Nach Phil ist es ganz klar: für schnelles Deployment. FTP ist nicht mehr das Gelbe vom Ei – einfach zu langsam und unsicher. Und seit Git sich in der Code-Igniter-Gemeinde etabliert hat, kann das Deployment über eine einzelne Codezeile ausgeführt werden:

$ git push production master  

Migration könnte nach Phil nicht einfacher sein, wäre da nicht noch das große Thema Security und Server Administration. Bei einem Umzug in die Cloud sind auch diese Themen abgehakt. Slashdot-Effekte sind Schnee von gestern, da sich die Menge des Traffics, die das System verarbeiten kann, ganz einfach anpassen lässt. Skalierung war also noch nie so einfach für Entwickler ohne umfassende Administrationskenntnisse.

Grundsätzlich scheint es so, dass PaaS-Provider sich umorientieren. So kann beispielsweise Heroku mittlerweile auch mit Java, Python, Scala und Grails umgehen. In Zukunft scheinen wir immer mehr in Cloud-basierten Lösungen anzukommen, und diese werden immer effektiver.

Wie sieht es denn bei Euren Projekten aus? Habt Ihr Erfahrungen mit PHP Fog oder Pagoda Box?

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -