Außerdem: Mozillas MDN feiert seinen zehnten Geburtstag

Fast Forward: Neue WordPress-Beta, Windows 10 Mobile & DeluxePaint Source Code
Kommentare

Heute im Fast Forward haben wir die nächste Beta von WordPress 4.3, einen neuen Windows 10 Mobile Test-Build und das neue „My Timeline“-Feature in Google Maps für euch. Außerdem gibt es etwas zu feiern – nämlich den zehnten Geburtstag von Mozillas Developer Network.

WordPress 4.3 Beta 4 ist erschienen

Die gestern erschienene WordPress 4.3 Beta 4 bringt einige Neuerungen mit sich, die wir euch nicht vorenthalten wollen:

  • Diverse Bugs und defekte Flows in der Publish-Box des Edit-Screens wurden gefixt
  • Edge Cases für die Wortzählung im Editor wurden überarbeitet
  • Site Icons können als Vorschau im Customizer angezeigt werden
  • Weitere 60 Bug-Fixes 

Mehr Informationen zu den gefundenen Schwachstellen und Fixes finden sich im zugehörigen Blogpost. Alle bisher behobenen Fehler und bekannten Schwachstellen kann man im WordPress Trac nachlesen. Als -zip-Datei steht die Beta hier zur Verfügung.

Windows 10 Mobile: Test-Build jetzt auch für Slow-Ring verfügbar

Nur noch sechs Tage! Der Countdown zum Release von Windows 10 für Desktop nähert sich deutlich dem Ende. Smartphone-Nutzer werden aber noch eine Weile länger auf die Verfügbarkeit von Windows 10 warten müssen. Erst im Herbst 2015 soll auch die mobile Version des Betriebssystems bereitstehen. Es scheint also noch ein wenig Arbeit in der Entwicklung von Windows 10 Mobile zu stecken. Aber auch hier kommt man voran: Wie Gabe Aul nun via Twitter bekanntgab, steht jetzt auch Slow-Ring Testern Build 10166 zur Verfügung, den Microsoft vor einigen Wochen vorerst nur in den Fast-Ring geschossen hatte.


Der neue Test-Build bringt keine großen Features mit sich, dafür wurde die User Experience aufgemotzt und eine ganze Reihe von lästigen Bugs beseitigt, die man im Vorgänger-Build 10149 gefunden hatte. Mehr zur Vorabversion gibt´s im Windows-Blog.

Happy Birthday MDN!

Heute vor zehn Jahren – also am 23. Juli 2005 – wurde das Mozilla Developer Network ins Leben gerufen. Über die Jahre entwickelte sich das meist als MDN abgekürzte Netzwerk zu einer der umfangreichsten Dokumentationen (und dabei einer der wenigen, die auch mehrsprachig zur Verfügung steht) von Webtechnologien. Derzeit, so erklärt das Mozilla-Team, freut sich das MDN über mehr als vier Millionen User und über 1000 freiwillige Redakteure pro Monat, die Dokumentationen, Beispielcode, Tutorials und weitere Lernressourcen erstellen und übersetzen.

Die folgenden Infografiken zeigen die Meilensteine des MDN nochmal anschaulich:

In diesem Sinne also: Happy Birthday, MDN!

My Timeline

Wo war ich eigentlich letztes Jahr am 12. April um 14 Uhr? Mithilfe elektronischer Kalender ist man ja schon fast auf der sicheren Seite, wenn die Polizei doch mal klingeln sollte und solche Fragen stellt. Noch leichter fällt die Antwort aber mit dem neuen Feature „My Timeline“ in Google Maps. Anhand von GPS- und Mobilfunk-Daten stellt Google dem User darüber nämlich eine Karte aller Orte zur Verfügung, die er mit seinem Smartphone oder Tablet besucht hat. Auch in Google Photos hochgeladene Bilder werden verlinkt und längere Aufenthalte zusammengefasst. Datenschutztechnisch lässt sich über diese Idee sicherlich vortrefflich streiten – beruhigend ist aber, dass sich die Funktion problemlos deaktivieren lässt.

Computer History Museum veröffentlicht DeluxePaint Source Code

Die Bildverarbeitungssoftware DeluxePaint, entwickelt 1985 von Dan Silva für Electronic Arts, gehört zu den legendären Programmen für den Commodore Amiga. Ursprünglich sollte DeluxePaint als internes Grafikprogramm für EA dienen, doch schnell stellte sich die Massentauglichkeit der Software heraus und der Rest ist Geschichte: Nach seiner Veröffentlichung im November 1985 avancierte DeluxePaint schnell zum Defacto-Standard in der Home-Computer-Bildbearbeitung. Auch für andere Betriebssysteme sollten in den Achtziger und Neunziger Jahren eigene Versionen folgen, darunter für den Apple II, für den Atari ST und für MS-DOS.
Mit Erlaubnis von Electronic Arts hat jetzt das Computer History Museum den Source Code von DeluxePaint Version I als Download zur Verfügung gestellt. Das Quellcode-Paket enthält 89 Dateien in C mit über 17000 Zeilen Code und 474 KB Text. Als Abschluss noch ein Video von DeluxePaint I in Action:

 

Aufmacherbild: Modern copy of Tutankhamen’s funerary mask von Shutterstock / Urheberrecht: Jose Ignacio Soto

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -