Außerdem: Digitalen Analphabetismus mit Mozilla bekämpfen

Fast Forward: WordPress 4.5 RC 2, Windows 10 Version 1511 (CBB) & Tipps für Visual Studio Code
Kommentare

Im heutigen Fast Forward geht es wieder einmal bunt zu: Der Release Candidate 2 von Wordpress 4.5 ist da, außerdem wurde Windows 10 Version 1511 im Current Branch für Business veröffentlicht und das Entwickler-Team hinter Symfony gibt einen Ausblick auf die geplanten neuen Features der Version 3.1. Darüber hinaus zeigen wir, wie man digitalen Analphabetismus mit Mozilla bekämpft, versorgen euch mit einigen nützlichen Tipps und Tricks rund um Visual Studio Code und erklären am Beispiel der Windows-10-App-Entwicklung, wie visuelle Elemente zu einer gelungenen Kommunikation mit den Kunden beitragen können.

WordPress 4.5 RC 2 steht bereit

Endspurt ist angesagt für das WordPress-Entwicklerteam. So soll morgen mit WordPress 4.5 die neue Version der beliebten Content-Management-System- und Blogging-Software erscheinen und sowohl für User als auch für Entwickler einige spannende Neuerungen mit sich bringen. Ganz soweit ist es allerdings noch nicht; zuvor sind Entwickler dazu aufgerufen, den nun zur Verfügung stehenden zweiten Release Candidate von WordPress 4.5 nochmal ausführlich zu testen. Dieser umfasst etwa 91 Änderungen seit der Veröffentlichung von WordPress 4.5 RC1, darunter zum Beispiel Fixes für verschiedene Cropping-Probleme im Custom-Logo-Feature und den Twenty-Fifteen- beziehungsweise Twenty-Sixteen-Themes.

Mehr Informationen dazu bietet der Ankündigungspost von Mike Schroder im WordPress-Entwicklerblog, dort steht der Release Candidate auch zum Download zur Verfügung. Alternativ kann er mithilfe des WordPress-Beta-Tester-Plugins getestet werden.

Windows 10 Version 1511 (CBB) veröffentlicht

Windows 10 Version 1511 wurde nun im Current Branch für Business veröffentlicht. Das Update wird per Windows Update ausgeliefert. Die einzige Neuerung besteht in der Integration des März-Sammel-Updates. Im folgenden Artikel wird 1507-Nutzern Schritt für Schritt erklärt, wie sie ihre Version auf den aktuellen Stand bringen.

Verbesserungen der Web-Debug-Toolbar und des Profilers in Symfony 3.1

Für die kommende Version von Symfony plant das Entwickler-Team die Implementierung einiger interessanter Neuerungen. So sollen in Symfony 3.1 sowohl die Web-Debug-Toolbar als auch der Profiler mit einigen Verbesserungen versehen werden – etwa der Möglichkeit, die Logs von Silenced-Errors in einem separaten Tab anzuzeigen oder nach Profilen auf Basis ihres HTTP-Status zu suchen. Mehr Informationen dazu bietet ein Blogpost von Javier Eguiluz im Symfony-Blog.

Digitalen Analphabetismus mit Mozilla bekämpfen

Jeder kennt sie: die Internetnutzer, die eigentlich gar nicht wirklich das Internet nutzen, sondern nur zwei oder drei ausgewählte Websites. Ihnen fehlt die Web Literacy, also die Fähigkeit dazu, im Internet die richtigen Infos zu finden und mit anderen Nutzern zu interagieren. Wie An-Me Chung im Mozilla-Blog berichtet, werden in den nächsten Jahren sogar immer mehr Menschen Zugang zum Internet erlangen, denen die digitale Welt bislang verschlossen blieb. Damit dadurch nicht die Zahl der digitalen Analphabeten steigt, hat die Mozilla Foundation Version 2 der Web Literacy Map erstellt. Diese zeigt, welche Fähigkeiten gezielt geschult werden sollten, um Menschen mit dem Netz vertraut zu machen und gibt auch gleich Tipps dazu, wie das gelingen kann.

Tipps und Tricks für Visual Studio Code

Bereits ein Jahr ist es her, dass Microsoft den kostenlosen Code-Editor Visual Studio Code vorgestellt hat. Wer nun wissen möchte, wie man noch viel mehr aus dem Tool herausholen kann, sollte einen Blick in den ersten Teil der Insider-Tipps werfen, die von Kay Giza und Tobias Kahlert zusammengestellt wurden. Das kostenlose eBook bietet gleich 31 Tipps und Tricks zum Umgang mit dem Editor an. Mit dabei sind zum Beispiel Hinweise dazu, wie die Arbeit mit einem Git-Repository leichter von der Hand geht und einige nützliche Tastenkürzel.

Windows-App-Entwicklung: Visuelle Kommunikation

Im vergangenen Monat hat das Windows-App-Team einen ausführlichen Blick auf die Bedeutung einer guten Typografie geworfen. Nun befassen sie sich mit der Frage, wie visuelle Elemente zu einer gelingenden Kommunikation mit den Kunden beitragen können. Anhand typischer Beispiele erklärt das Team, wie optische Bausteine den Nutzern dabei helfen, mit einer App zu interagieren. Ebenfalls wird thematisiert, wie mit ihrer Hilfe Transaktionen („Calls to Action“) abgeschlossen werden können.

Aufmacherbild: Helpful tips concept von Shutterstock / Urheberrecht: ScandinavianStock 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -